avatar

Kathrin Bierling

Kathrin ist Mitbegründerin von Modepilot und lebt seit 2009 in München. Sie ist in ihrem Stammcafé Pavesi auf der Türkenstraße anzutreffen. Dort diskutiert sie die neuesten Entwicklungen mit Kollegen oder schaut hier, mitten im Uni-Viertel, was die Studentinnen so tragen. Ihr Streetstyle-Catwalk und die schönste Straße der Stadt, wie sie findet. Deshalb wohnt sie hier auch und zwar so: Homestory >>>

Seit 2015 konzentriert sich die ehemalige Chefredakteurin der Burda Fashion-Onlineseiten (Harpersbazaar.de, Elle.de, Instyle.de, Burdastyle.de, Freundin.de) auf ihr Baby: Modepilot. „Das war immer mein Traum. Jetzt ist die Zeit reif,“ sagt sie. Für die studierte Journalistin ist Mode-Berichterstattung auch immer eine Beleuchtung der gesellschaftlichen Entwicklung.

Kathrin erlernte ihr Handwerk im Print-Journalismus bei der Financial Times und bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Bei der Luxusbeilage FivetoNine der WirtschaftsWoche war sie zuletzt als Editor-at-large für Titelgeschichten und sämtliche Rubriken zuständig.

Wenn sie eine kleine Handschuhmanufaktur erkunden möchte, dann reist sie auch mal 24 Stunden lang mit Flugzeug, Zug und Bus an, um anschließend berichten zu können, wo Catherine Deneuve ihre Handmaße hinterlässt und die letzte Großmeisterin der Knopflochpaspelierung zu finden ist.

Kathrin hat das Talent, andere für hochwertige Mode zu begeistern. Das half auch dem High Fashion Onlineshop, für den sie als Leiterin tätig war und, wo immer mehr Burberry Lammfellmäntel in die Welt versendet werden konnten. Sie lernte, was Frauen wirklich kaufen und tragen. „Das Kleid kann ich genau zweimal bestellen und zwar einmal für dich und einmal für deine Freundin aus dem Moderessort. Sonst nimmt mir das keiner ab,“ sagte der Chefeinkäufer einmal zu ihr. Welche ausgerufenen Trends tatsächlich funktionieren, gehört zum Handwerk einer Modejournalistin, findet die Trendexpertin heute. Kathrin: „Unsere Leserin soll mit uns träumen können, aber auch einen konkreten Mehrwert bekommen.“

Isa über Kathrin: Ideenmaschine, Weltmeisterin an der Rundbürste und „The Body” – so nenne ich sie heimlich und blicke sehnsüchtig auf ihre definierten Oberarme, wenn sie mir mit leuchtenden Augen Kleider mit auffälligen Prints oder in ungewöhnlichen Schnitten und kräftigen Farben entgegenstreckt. Mit ihrer Offenheit und Neugier ist Frau „Geht nicht, gibt es nicht!” kaum zu zügeln. Wenn ich zu strengen Worten mahnend die Augenbraue hochziehe und gerade wieder ordnungsgemäß To-do-Listen abhaken möchte, legt sie erst richtig los… und ist dadurch der perfekte Wingman. Vor allem, weil sie mich immer daran erinnert: Begeisterungsfähigkeit, Herzlichkeit und Authentizität kann man sich auch im Modebusiness bewahren.

Barbara über Kathrin: Kathrin hat Modelmaße (mit 1,77m sogar das Gardemaß!!!). Dass sie zudem noch über ewig lange Beine verfügt und ein Ass im Haareeindrehen ist, macht die Sache für alle neben ihr nicht besser. Ihr Styling reicht von Schluppenblusen bis zu kunterbunten Nikes. Denn Kathrin ist die Sportskanone unter den Pilotinnen: Sie joggt, geht zum Personal Training und zum Segelfliegen. Was auch sonst? Sie ist ja ModePILOTIN. Im Trainingsanzug sieht sie hinreißend aus (Hat ihr das eigentlich schon mal jemand gesagt?) und sie kann sich in drei Sekunden top stylen. Die akzentfreie Karlsruherin hat Power für Zwei und ist ein Natural-born-Manager. Sie hält bei uns die Fäden in der Hand. Das passt zu ihren Sternzeichen Löwe. Sie gibt auch gern die Richtung an, das Cockpit folgt. Das war schon früher so: Als Schülerin zeigte sie ihren Klassenkameraden, was man jetzt trägt. Incroyable!

 

Nahtlos braun trotz Badeanzug oder Bikini

Badeanzüge und Bikinis, durch die man nahtlos braun wird, gibt es! Und das schon lange. Erfunden von einem deutschen Familienunternehmen.

Herbst-Trends 2015: Das kommt mir nicht in den Warenkorb

Bei all den schönen Dingen, die wir uns jetzt zulegen möchte, gibt es Herbst-Trends 2015, mit den wir keine Freude haben werden, dazu zählen...

Hermès hat eine Neue

Morgen, am 1. August 2015, ist der Antrittstag von Harnais. "Harnais" bedeutet so viel wie Zaumzeug oder Pferdegeschirr. Damit hat das Haus Hermès der von Pierre Hardy entworfenen Schultertasche sehr viel Geschichte des Hauses mitgegeben, um aus ihr einen Klassiker in der Hermès-Familie zu machen. Werden unsere Töchter in einigen Jahren von der Harnais schwärmen, deren Taschenklappe an einen Sattel erinnert oder doch wieder vom Kelly-bag, der von Grace Kelly berühmt

Weiterlesen...

Herbsttrends 2015

Die neuen Kollektionen mit den Herbsttrends 2015 treffen in den Boutiquen und Onlineshops ein. Worauf sollten wir uns gleich stürzen?

Roger Vivier Lieblingsstücke neu aufgelegt!

Ich flippe aus! Sämtliche Lieblingsschuhe (auch Taschen und Schmuckstücke) von Roger Vivier, die Bruno Frisoni – Kreativdirektor des Hauses seit 2004 – neu auflegte und dabei neu interpretierte, gibt es nun wieder zu kaufen. Dabei handelt es sich um eine Aktion, die exklusiv für den Luxus-Onlineshop The Luxer ins Leben gerufen wurde. The Luxer gehört zu Diego Della Valles Imperium, genau so wie Tod's, Fay, Hogan und eben Roger Vivier.

Weiterlesen...

Lifetransforming Gadgets

Shopping Talk: Wie sagt man dazu? Das Thema ist groß, allgegenwärtig und trifft JEDEN, aber es gibt keinen Begriff dafür. Lifetransforming Gadgets, nennt es der Mann, wenn er sich im Shoppingwahn von einem Banker zu einem Supersportler verwandelt: lauter Dinge, die er beim Erlernen einer neuen Sportart gar nicht braucht und, die bald ein staubiges Dasein im Keller fristen, wie z.B. die ganzen Fairway Hölzer und der Regenschirm fürs Golfbag. Auch wir

Weiterlesen...

Ein starker Jahrgang

Gestern wurde der beste Modedesigner aller AMD Standorte von einer vierköpfigen Jury, darunter Kathrin von Modepilot, ermittelt. Sie findet: ein starker Jahrgang!

Dorothee Schumacher – Sommer 2016

Man kann den gesamten Sommer 2016 in der alltagstauglichen Kollektion von Dorothee Schumacher verbringen und dabei modisch trotzdem in der 1.Liga spielen.

Mein Fashion Moment auf der Berlin Fashion Week

Als einen "Fashion Moment" bezeichnet man die kaum nachvollziehbare Situation, wenn einem aufgrund eines Textils die Tränen in die Augen schießen. Das kennt man sonst nur von besonders rührenden Momenten, die mit Menschen, Kleinkindern und Hundebabys in Verbindung stehen. Auf einer Fashion Week befindet man sich aber unter Gleichgesinnten, die derlei Begeisterungsfähigkeit kennen und nachempfinden können. Diese Momente kommen völlig unerwartet, vor allem in Berlin. Ich saß gerade bei der

Weiterlesen...

Chanel Couture

Liebe Grüße aus Berlin, von wo wir nach Paris schielen: Gibt es vielleicht bei den Couture Schauen neue Impulse? In Berlin kreisen die Gespräche um eine völlig beliebig gewordene Mode. Trends gibt es allenfalls noch bei den Herren zu beobachten, wie z.B. knielange T-Shirts. Sie machen das Straßenbild kurzbeinig, aber dafür umso lässiger. In Berlin sehen wir gerade schöne, inspirierende Mode an Menschen, den wir begegnen, weniger auf dem Laufsteg! Lisas Mules, Julianes

Weiterlesen...