Billige Tricks (z.B. mit Blistex)

Mit diesen Produkten des Alltags pflegen meine Freundinnen ihre teuren Sachen. Dabei sind Blistex & Co. oft hilfreicher/effektiver als vermeintliche Spezialprodukte, wie sie mir versicherten. Ich habe sie ausprobiert und für absolut empfehlenswert befunden.

Pflege-Tipps

1) Blistex-Lippenpflege. Die hat man immer dabei. Man verwendet sie, um die Lippen geschmeidig zu halten. Und auch um seine Hermès-Handtasche geschmeidig zu halten. Jawohl. Den Tipp habe ich von einer Freundin, die seit vielen Jahren bei einer Luxusmarke (u.a. für teure Handtaschen bekannt) arbeitet. Sie verwendet die Lippenpflege zum Ausgleichen von Kratzern und Schrammen auf dem feinen Leder. Der Balsam (nicht der Stift) pflegt ohne einen Fettfilm zu hinterlassen – mehrfach erprobt!

2) Sattel-Lederpflege. Kennen nur Reitsportfans mit Stallkontakt: Die Sattel-Lederpflege zum Sprühen eignet sich perfekt, um nach dem Ausritt seine Stiefel im Nu wieder neuwertig erscheinen zu lassen. Ein paar mal pffft, pffft, nachwischen, fertig. Das verwenden wir nun auch für unsere Stadtstiefel

3) Spülmittel. Deo-Flecken und schmutzige Krägen, die sogar bei 60 Grad in der Waschmaschine nicht sauber werden, einfach über Nacht in Spülmittel einlegen. Ich verwende das Spülmittel von Frosch und traue mich damit sogar an meine Seidenblusen ran. Bislang habe ich es nicht bereut.

4) Paketklebeband. Bei einem eingetreten Kaugummi im Perserteppich empfiehlt es sich mit Paketklebeband mehrfach drüber zu gehen. Das zieht den Kaugummi raus. Auch immer wieder gern genommen: Das Klebeband zum Entfusseln von Kleidung.

5) Haarband. Wenn die Jeans am Bauch zu eng geworden ist: keine neue kaufen! Stattdessen die Hose offen lassen, ein Haarband durchs Knobfloch fädeln und um den Knopf legen. Den Trick haben wir Keksesser uns von den Schwangeren abgeschaut.

 

Photo By: Catwalkpictures, Collage: Modepilot

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: