Tag Schuhe

Muro: der Nicht-Sneaker

Der Sneaker hat nun alle Bereiche erobert: Wir tragen ihn zu Röcken, wie auch Kleidern ganz selbstverständlich.  Und längst trägt nicht mehr nur Moderator Cherno Jobatey Turnschuhe zum Anzug. Zeit, dass sich der Anzugschuh emanzipiert. Er kommt nun z.B. als „Muro“ daher: ein super schlichter Schuh, wie aus einem Guss. In Bordeaux, Schwarz, Grau, Oliv oder Blau. In der permanenten Kollektion „Atom“ von Muroexe besteht er aus einem atmungsaktivem Lycrastoff

Weiterlesen…

1. Tag PFW: Top Ten der Streetstyles

Wir müssen uns ja erst noch warm laufen, aber es gab schon ein paar nette Streetstyles am ersten Tag der Pariser Modewoche zu sehen. Hier die Top Ten der Streetstyles:   1. Das sexieste Outfit. Na, da hättet Ihr mal die Herren Streetstyle-Fotografen sehen sollen. Denen lief der Sabber aus dem Mund. Lecker Mädchen, nicht wahr?   2.  Die besten Zaungäste und ihre Handyhüllen. Bei Each x Other. Zu witzig.

Weiterlesen…

Streetstyle Schuhfetisch

Streetstyles waren einst Inspiration für den Alltag. Sie bildeten das machbare Pendant zu den völlig überinszenierten Modestrecken in Modemagazinen. Heute gleichen Modestrecken oftmals der Streetstyle-Fotografie (InStyle). Dafür sehen die Streetstyle-looks von den Fashion Weeks völlig unnachahmbar aus. Erst mal – mehr dazu später. Wenn die Schauen losgehen, dann können Redakteure und Blogger plötzlich sämtliche Showpieces miteinander wild kombinieren und die Streetstyle-Fotografen geben ihnen Recht, wenn sie sich auf die bunt

Weiterlesen…

Label to watch: Café Noir

Café Noir, übersetzt schwarzer Kaffe, klingt vor allem dank des Akzents auf dem E ganz nach einem französischen Label. Doch der Name täuscht. Wo trinkt man den besten Kaffee? In Italien. Genau. Das Schuhlabel kommt aus der Toskana aus dem kleinen Ort San Miniato in der Nähe von Pisa, der Heimatregion der Lederwaren in Italien. Ich habe Café Noir vor Jahren entdeckt auf der Modemesse Who’s Next in Paris, wo

Weiterlesen…

I want these shoes! Paula Cademartori launcht Schuh-Linie

Stilikonen wie Bianca Brandolini d’Adda und Helena Bordon haben sie natürlich schon: die 0er Kollektion Schuhe von Paula Cadematori. Die schöne Brasilianerin, die in Italien einen doppelten Abschluss im Design und Managament an den renommierten Schulen Istituto Marangoni und Bocconi machte, dann bei Versace tätig war und 2010 in die Selbstständigkeit ging, ist eigentlich für ihre knallbunten Handtaschen bekannt.  Eye-Catcher, die jedes Outfit aufmotzen. Nun aber hat sich die Wahl-Mailänderin

Weiterlesen…

Der magische Kinder-Gummistiefel

Wettervorhersage für Deutschland am Wochenende: In weiten Teilen der Bundesrepublik gibt es Niederschläge. Draußen regnet’s also mal wieder. Die Kinder mosern und wollen nicht rausgehen. Alles kein Problem.  Denn es gibt einen modischen Trick, die Kleinen nach draußen zu locken, auch wenn es schüttet. Es gibt einen Gummistiefel, der zaubern kann. Der ist von Aigle, dem Erfinder der Gummistiefel, und kann seine Farbe wechseln.  Zauberhaft? Magisch? Jawohl! Im trockenen Zustand

Weiterlesen…

Felle für alle Fälle

Ich weiß ja nicht, wie das Wetter bei Euch ist, aber in München haben wir sommerblauen Himmel, Sonne und Flip-Flop-Temperaturen. Herbst- und Winterkälte sind noch ganz schön weit weg. Aber man muss ja vorplanen. Wer nicht frieren will, kuschelt sich in dickes Cashmere, Wolle (gern gefilzt oder gebürstet), Lammfell oder – Pelz. Echt oder eben Fake Fur. Auf jeden Fall üppig, in Pastell- oder Knallfarben, als Accessoire oder Mantel/Jacke. Da

Weiterlesen…

Vol. 2: Welche Schuhe fürs Oktoberfest?

Kathrin Bierling hat ihre Schuh-Favoriten fürs Oktoberfest ja schon vorgestellt. Ich schließe mich der Suche an. Wie gut, dass Santoni gerade die kleine, aber feine und ebenso coole Kollektion „Patchwork Interpretation of Loden“ auf den Markt gebracht. Passen perfekt zum Dirndl (aber bitte nicht diese Fähnchen mit Organza und Tüll und so anziehen, wie auf dem Aufmacherbild. Und natürlich auch keine Pumps!). PS: Da ich keine Dirndl-Trägerin bin, würde ich

Weiterlesen…

Welche Schuhe fürs Oktoberfest?

  Mädels, lasst eure guten Pumps zuhause! Schade drum. Selbst, wenn ihr euch mit dem Taxi ganz nah ans Käfer-Zelt bringen lasst, müsst ihr noch über Schotter laufen. Im Zelt möchtet ihr irgendwann auf die Bank steigen, tanzen, singen. Da macht es sich dann bezahlt, wenn der Absatz nicht ganz so schlank ist und zwischen die Planken rutscht. Und irgendwer wird euch im Laufe des Abends ein Bier über die

Weiterlesen…

Geschnürt, nicht gerührt

Lace ups gehören in der neuen Saison zum Standard-Mode-Programm. Das freut mich ehrlich gesagt, denn manchmal bin ich heilfroh, meine Highheels im Schuhschrank stehen lassen zu können. Vor allem, wenn man zu Terminen hetzt, sind hohe, spitze Absätze nicht gerade die erste Wahl. Und da ich zu den großen Ausnahmen gehören, die nie einen Führerschein und damit auch kein Auto besessen haben, laufe ich logischerweise oft Bussen, Straßenbahnen oder Taxen

Weiterlesen…