Bei Dimitri in Südtirol

Die New York Fashion Week war schon rum, die Londoner Modewoche hatte gerade begonnen. Da treffen sich Rossella Lofino von der Elle, Nina Schwichtenberg und Patrick Kahlo von Fashiioncarpet (ja, schreibt man so), Kristin Hesse und ich uns zu einer Modenschau in Südtirol.
Modedesigner Dimitrios Panagiotopoulos (by Dimitri) – früher zeigte er bei der Berliner Modewoche – lud übers Wochenende ein. 91 Looks sahen wir. Die Models – alle aus der Region – wechselten bis zu acht Mal ihre Outfits. Manche der Models kennen wir vom internationalen Parkett, Anna Stolz, zum Beispiel. Nirgends müsse sich der Modedesigner mehr beweisen als in seiner Heimat, sagt er nach der Show.
Modepilot Dimitri Organza Kleid Herbst Winter 2019 2010
Anna Stolz in einem Organza-Kleid aus Dimitris Winterkollektion 2019/20

Eine Show – viele Looks

Nein, Dimitri ist nicht übergeschnappt. Die 91 Looks setzten sich aus verschiedenen Kollektionen zusammen: aus Sommer 2020 (im Wind wehende Kleider zwischen Strand- und Abendmode), Herbst/Winter 2019/20, Sommer 2019 und ältere. Mir hat das sehr gut gefallen. Es hob den Wert all seiner Kleider auf ein gemeinsames Level – unabhängig von ihrer Entstehungszeit. Manche der Kleider befinden sich in seinem Shop gerade sogar im Sale, mein Favorit zum Beispiel, ein besticktes Maxikleid (>>>). In einem gut gemachten Kleid fühle ich mich zehn Jahre lang wohl, auch und erst recht in Modekreisen. Natürlich entspricht das Feiern beständiger Kleidung auch meinem gewachsenen Bewusstsein für die Umwelt und der Wertschätzung des Materials, der Idee und der Arbeit dahinter.
Dimitri Anna Stolz Modepilot Südtirol
Model Anna Stolz in Dimitri
Am Ende der Show klatschten die Gäste lange, darunter natürlich auch Kunden und Freunde. Wir alle blieben sitzen, animierten die Models zum zweiten Schlusslauf. Diese gesellten sich anschließend in ihren schönen Dimitri-Kleidern zu uns ins Innere der Location, dem Restaurant Im Kult. Ich genoss diese familiäre Stimmung. Keiner musste zu einer weiteren Show hechten. Beim Einwerfen von Häppchen konnte ich die neuen Modelle vor und neben mir stehend studieren – mich davon überzeugen, dass sie auch live funktionieren und, dass Garnelen, Tartar und Kekskörbchen mit Vanillecreme und Beeren hineinpassen.
Da bestach das neue Sommermodell 2020 genau so wie ein älteres Winterkleid, das von einer Kundin getragen wurde. Ihr Mann himmelte sie an. Ich himmelte die wunderschön gearbeitete Rückenpartie an.
Dimitri Fashion Show Modepilot Im Kult
Herbst/Winterkollektion 2019/20 by Dimitri

Herbst/Winter 2019/20

Die Kollektion für diesen Herbst und Winter ist von den Siebzigerjahren inspiriert, von Lauren Hutton und Jerry Hall. Die Ensembles aus weichfließender Schlaghose und passendem, gegürtetem Oberteil gibt es in Rosa, Magenta und Türkis. Die Kleider in Senfgelb oder Kirschrot sind aus Seide oder Seidenorganza, oder in Tiefviolett aus Wolle. Sie werden, genau so wie die wollenen Jacken und Mäntel, in Italien gefertigt. Hier, auf der Piazza della Rena in Meran, hat Dimitri auch sein Atelier mit einem angeschlossenen Shop.
Über Dimitri: Modedesigner Dimitrios Panagiotopoulos liebt es vor allem, Frauen schöner zu machen und ihnen das an die Hand zu geben, womit sie sich wohl fühlen und identifizieren können. Das bedeutet auch, dass das Kleidungsstück höchster Schneiderkunst und Qualitätsansprüchen unterliegt: Dort, wo es besser doppellagig verarbeitet sein sollte, ist es doppellagig verarbeitet. Weite, bauschige Ärmel passen in jeden Mantelärmel. Da fühlt man seinen geliebten Austausch mit Kundinnen. „Ich habe die Ärmel vorher an meiner Freundin getestet”, verrät Dimitri später. „Die Organza-Ärmel bauschen sich ganz leicht wieder auf.”
Modepilot Modedesigner Dimitri
Dimitrios (Dimitri) Panagiotopoulos
Bevor der Meraner mit griechischen Wurzeln 2007 sein Label gründete, sammelte er Erfahrungen bei Vivienne Westwood und Jil Sander. Davor lernte der Südtiroler Modedesign an der Esmod in München und Paris (Abschluss mit Auszeichnung) und absolvierte seinen Master am Instituto Marangoni in Mailand. In einem Modepilot-Interview sagte Dimitri einst: „Ich entwerfe für Frauen, die keine männliche Begleitung brauchen”. Die Aussage gilt heute wie damals, sagt er.
Photo Credit: Modepilot

Kommentare

  • Tania sagt:

    Schöne Kleider! Aus welcher Saison stammt das erste in Sonnengelb?
    • Kathrin Bierling sagt:

      Liebe Tania,

      das ist für den Sommer 2020.

      Liebe Grüße,

      Kathrin