Am Freitag Hermès ersteigern – der Erlös geht an Médecins du Monde

Es ist die Woche der Vintagemode-Auktionen. Gestern war ich bei Neumeister in München. Dort wurden Kelly- und Birkin-bags und Karl Lagerfelds Kreationen für Chloé, Chanel und Tiktiner angeboten. Aber auch Klassiker von Yves Saint Laurent, John Galliano und Mugler, um nur wenige der Highlights zu nennen. Allerdings war ich überrascht, wie viel unter dem Mindestpreis weg ging oder auch gar nicht. Hier geht es zum Nachkauf (bis 5. August), darunter auch eine Safari-Jacke von Saint Laurent aus der Sommerkollektion 1970 und Originalzeichnungen von René Gruau >>> Doch Vorsicht! Denn die goldenen Herz-Ohrclips von Lacroix sind kaputt: Einer davon hält nicht am Ohr und die Herzbefestigung ist hin. Das weiß ich nur, weil ich sie ersteigert hatte (und dann zurück gab). Warum genau dieser Schmuck nun für den gleichen Preis und ohne Vermerk im Nachkauf angeboten wird, spricht nicht fürs Münchner Kunstauktionshaus.

Hermès Auktion

Eine Auktion von Artcurial in Monaco hat vielleicht mehr Erfolgschancen. Die diesjährige Sommer-Luxus-Programm beginnt morgen, am 17. Juli 2019. Am Freitag. den 19.07, wartet ein besonderes Schmankerl: Zwei Reisetaschen, die Jane Birkin aus ihrem gemeinsamen Nachlass mit Drehbuchautor und Komponist Serge Gainsbourg für den guten Zweck hergibt.
Der Erlös geht an die Non-Profit-Organisation Médecins du Monde, eine humanitäre Hilfsorganistion, die sich immer dort einsetzt, wo Bevölkerungen am meisten Hilfe im Kampf gegen Gewalt, Armut und Krankheit benötigen.
Modepilot Auktion Hermes Jane Birkin
Serge Gainsbourg und Jane Birkin in den 1970ern mit den zwei zu ersteigenden Reisetaschen
Für die zwei schwarzen Unisex-Reisetaschen von Hermès wird ein Verkaufspreis von 2.000 bis 4.000 Euro erwartet, bzw. 1.500 bis 2.500 Euro für die kleinere.
Die lederne Reisetasche ist so etwas wie die XL-Version des späteren Birkin-Bags. An ihr hängt noch die goldfarbene Vielfliegerkarte des Singer-Songwriters aus Paris.
Serge Gainsbourg Hermes Reisetasche Auktion Modepilot
An der schwarzen Leder-Reisetasche hängt sogar noch der französische Vielfliegerausweis von Serge Gainsbourg

Viele bunte Taschen am Donnerstag

Einen Tag zuvor, am Donnerstag, den 18. Juli 2019, stehen Damenhandtaschen von Hermès zur Wahl, wie z.B. der 'Sac Birkin Arlequin'. Dieser limitierte Birkin-Bag von 2012 in der gelungenen Harlekin-Farbkombination aus verschiedenen Blautönen, Violett, Grau und Braun hat einen Schätzpreis von 10.000 bis 15.000 Euro. Hier geht es zur gesamten Übersicht des Taschenangebots>>>
Ein anderes, mehrfarbiges Taschenobjekt nennt sich 'Sac Himalaya'. Schon mal etwas davon gehört? Es sieht aus wie ein überambitioniertes Architekturprojekt und gehört ins Jahr 1989 zurück. Immerhin soll die wilde Kombination aus rotem Straußenleder, grünem Alligatorleder, violettem Velours- und schwarzem Glattleder noch 7.000 bis 10.000 Euro erzielen.
Mein Favorit: der 'Sac Bolide', ein Einzelstück aus Seidentwill, bedruckt mit dem „Carré”-Tuchmuster 'Découpage'.
Photo Credit: Artcurial

Ähnliche Beiträge

Kommentare