Kick it! Die besten Stiefel dieses Jahr

Für die Wintergarderobe gibt es zwei Investitionen, die wohl überlegt sein wollen: Ein guter Mantel und Winterstiefel. Nicht nur aus Kostengründen. Auch, damit der Eingangsbereich nicht überfüllt ist mit lauter Kompromissen, die zu nix taugen. Da stehen dann lauter Winterstiefel herum, die im Laden super aussahen, aber für den Alltag zu hoch/unbequem sind, oder Schaft ist zu breit, um unter die neuen Midi-Röcke zu passen. Drum lege ich mir folgende Merksätze zurecht, bevor es zum Kauf neuer Stiefel kommt:

Welchen Stiefel brauche ich gerade wirklich?

Bei dieser Überlegung hilft die Frage: Würde ich ihn auf Reisen mitnehmen? Das heißt, er muss zu meiner aktuellen Lieblingsgarderobe passen und bequem genug sein, um ihn auch mal zwei oder drei Tage hintereinander tragen zu wollen. Das folgerichtige Ergebnis muss nicht zwingend ein schwarzer, flacher Stiefel sein. Je nach Garderobe kann es sich auch um eine schwarz-graue Kombination handeln wie jene aktuelle von Stuart Weitzman namens „Trio”:
 
Dieser Stiefel ist ideal bei einer Garderobe die aus dunklen Hosen und Röcken (egal welcher Art!), grauen Wolloberteilen und schwarzen Mänteln besteht. Und er ist auch weitaus dankbarer als ein rein grauer Stiefel. Graue Stiefel lassen sich nicht so leicht kombinieren, weil sie auf einen Farbton festgelegt sind. Hellgraue Stiefel wirken oft billig – wenn sie aus Veloursleder gefertigt sind erst recht. Schnell sehen sie gammelig aus.

Auf den dunkelsten Farbton setzen

Es ist – aus Erfahrung – ratsam immer den möglichst dunkelsten Ton einer Farbe zu wählen (lieber Dunkelgrün als Grün). Hellere Stiefel sind schwierig zu kombinieren und pflegeintensiver – schade ums Geld! Und den vergeudeten Platz im Schuhschrank. Bei farbigen Modellen auch lieber auf Rauleder verzichten und zu Glattleder greifen. Selbst mein dunkelblauer Velourslederstiefel sieht an der Kappe nach Mittelblau aus, wenn ich die Farbe nicht immer und immer wieder mit Profimaterial nacharbeite. Tipp: Samt sieht länger schön aus als Veloursleder.
tory-burch-waterbury-blue-boots-glattleder-blau-stiefel-modepilot
Praktisch: Stiefelette und Stiefel in einem – dank abnehmbarem Schaft – von Tory Burch
Wer, wie ich, gerade auf der Suche nach einem guten Stiefel aus dunkelblauem Glattleder ist, hat es schwer. Der „Waterbury”-Stiefel von Tory Burch hat einen 10-Zentimeter-hohen Blockabsatz, was für den Alltag nicht die bequemste Variante ist, aber dafür kann man den Schaft abnehmen und man hat so gleichzeitig auch eine Stiefelette gekauft. Hier geht es zum Tory Burch Shop >>>

Welche Schafthöhe passt am besten?

Die meisten kennen bereits ihre bevorzugten Stiefel-Schafthöhen. Sie hängt von der Beinform ab: Halbhohe Stiefel wirken unvorteilhaft bei dicken Waden, dann lieber kniehohe Stiefel wählen. Ganz dünne Beine „schwimmen” oft in Overknees und sehen in kürzeren Stiefeln besser aus. Natürlich hängt die Schafthöhe auch von der Kleidung ab, die man dazu tragen möchte.

Der tragbare Overknee-Stiefel

Wem einfach nur nach Gigi Hadids Stiefel (Foto ganz oben) von Stuart Weitzman ist, der soll in der nachfolgenden Galerie fündig werden. Die Stiefel passen zwar nur unter ganz weite Hosen oder auf ganz enge, aber sie passen auch unter jeden Rock!

Der Kuschelfreund

Wenn es so richtig ungemütlich draußen ist und man ja eigentlich nur zum Supermarkt oder ins Stammcafé eilen möchte, dann sind dicke Lammfellstiefel vielleicht nicht die schönste Variante, aber die kuscheligste und damit eine, auf die man nicht verzichten möchte. Vor allem jene, die rundum mit Lammfell ausstaffiert sind: Von Ugg gibt es so genannte „Slim”-Varianten – man sieht es ihnen auf den ersten Blick vielleicht nicht an, aber sie sich nicht ganz so pantoffelig.

Der Trendstiefel

Wandern ist zum Trendsport hipper Großstädter avanciert und so haben Luxuslabels wie Tod's oder Prada dem derben Wanderstiefel jetzt ein modisches Makeover verpasst. So wie Sneaker vom Sportplatz ihren Einzug in die Alltagsmode fanden, sind nun die einst funktionalen Hiking Boots nicht mehr nur für die Berghütte passend. Die schönsten Modelle gibt es aktuell von Ganni, Acne Studios und in der Glamour-Variante von Valentino.
 
Photo Credit: Stuart Weitzman, Farfetch.com, Tory Burch

Kommentare