Bye Bye Balenciaga

Breaking News: Balenciaga ohne Wang?

Das Fachblatt WWD berichtet gerade, dass der Vertrag von Alexander Wang als Chefdesigner bei Balenciaga┬á nicht verl├Ąngert wird. Ein Sprecher des innehabenden Luxuskonglomerats Kering hatte bereits Anfang diesen Monats verk├╝ndet: "Es gibt Diskussionen zwischen dem Designer und 'Balenciaga' bez├╝glich der Erneuerung des Vertrags." Die Fr├╝hjahr/Sommer-Kollektion 2016, die im September in Paris pr├Ąsentiert wird, wird wohl seine letzte f├╝r das franz├Âsische Luxus-Haus sein. Schade! Es war Wang┬ágelungen, seine charakteristischen Sportswear-Elemente mit der Couture-DNA des Hauses zu verkn├╝pfen (wie Kathrin hier begeistert beschrieben hat), Balenciaga zu verj├╝ngen und die Verkaufszahlen stiegen laut Kering an - aber der erwartete "Knall", wie bei Hedi Slimane f├╝r Saint Laurent┬áblieb aus.
Die Trennung ist m├Âglicherweise auch der Tatsache geschuldet, dass Wang mit seinen eigenen Labels "Alexander Wang" und der g├╝nstigeren Zweitlinie "T by Alexander Wang" sehr erfolgreich ist ("Das Wunderkind") und nat├╝rlich m├Âchte jeder Designer in erster Linie f├╝r die Kreationen unter seinem eigenem┬áNamen bekannt┬ásein.
Im Vergleich zu seinem Vorg├Ąnger Ghesqui├Ęre hat er es jedoch nicht lange ausgehalten: Ghesqui├Ęre┬á war 15 Jahre f├╝r Balenciaga Chefdesigner, im Dezember 2012 war Wang auf Nicolas Ghesqui├Ęre gefolgt , der wiederum nun amtierender Chefdesginer bei Louis Vuitton ist. Ghesqui├Ęre┬á hatte sich, trotzt einer Schweigeklausel in seinem Vertrag,┬á nach seinem Ausstieg bei Balenciaga ├╝ber das Management beklagt: "Balenciaga sucked me dry". Es folgte ein Gerichtsverfahren.
Kering, der drittgr├Â├čte Luxus- und Modekonzern, befindet sich gerade in einer Umbruchphase: Sportartikeltochter Puma entwickelt sich zum Problemfall ┬áund rutschte in die roten Zahlen. Luxusmarke Gucci war lange Zeit Garant f├╝r profitable Ums├Ątze (70 % von Kering), verlor an Glanz und die langj├Ąhrige Chefdesignerin Frida Giannini sowie ihr Partner und Manager Patrizio di Marco┬áwurden entlassen. Auf Giannini┬áfolgte Alessandro Michele, der die Marke gerade neu┬áerfinden soll - dort steigen die Ums├Ątze wieder, erstmals seit zwei Jahren.
Nun muss sich Kering-Chef Fran├žois-Henri┬áPinault gemeinsam mit Grita Loebsack, vorgestern┬ázum CEO der Luxus-Sparte ernannt, auf die Suche nach einem┬áAlessandro Michele┬áf├╝r Balenciaga machen.
Photo Credit: catwalkpictures

Kommentare

  • Chael sagt:

    I think that there are chances for an in-house solution. Wang's design was received well, the brand performed nicely. So, a young, more easily led member of Wang's team could step up.