Mauri Müller

Mit sechzehn Jahren setzte Mauri ihre ersten Fußstapfen in die Modebranche (und auf Modepilot). 2009 schrieb sie ihren ersten Kommentar auf unserem Blog. In den darauf folgenden Jahren arbeitete sie als Freelancerin vornehmlich für Blogs und PR-Agenturen. Nach ein paar Jahren in Berlin ging es zurück in ihren Geburtsort, um Zeit mit den Großeltern zu verbringen. Inzwischen studiert sie Soziologie, arbeitet als Contributing Editress und an Kathrins Seite (in tiefer Whatsapp Verbindung) hinter den Kulissen unseres Instagram Accounts @modepilot.

Ein kleiner Modepilot Fun Fact von Mauri: ,,Ich traf Kathrin einmal zufällig vor dem Lincoln Center in Manhattan. Wir waren beide unabhängig von einander zur New York Fashion Week angereist. Kathrin erzählte mir lachend, aber leicht erschrocken, dass sie nur knapp einer Nacht in der Zelle entkam. Kurz vorher hatte sie sich mit einem befreundeten Redakteur ein Bier in einem Deli gekauft und dieses in europäischer Manier auf offener Straße getrunken. Ein Polizist hielt beide an und nach einer kurzen Diskussion durfte mit Papiertüte drumherum weiter getrunken werden. Ich habe mich sofort in Kathrin verliebt, weil sie das so unterhaltsam erzählte. Rock On, Kathrin!’’

Mauri versucht die Welt ein bisschen besser und grüner zu machen. Sie achtet auf ihr Konsumverhalten. Was sie kauft, muss vegan und tierversuchsfrei sein. Nachhaltigkeit, gute Inhaltsstoffe und faire Arbeitsbedingungen sind ihr zudem wichtig. Das gilt für alle Lebensbereiche − Genuss, Beauty und Mode. Diese Challenge ist sehr interessant, weil sie dadurch ein völlig neues Bewusstsein bekommen hat, bringt sie aber manchmal an den Rand des Wahnsinns, wenn sie sich wieder in etwas verguckt hat, das diese Kriterien nunmal nicht erfüllt. Auf Modepilot wird sie vor allem unsere 'Green'-Kategorie füttern.

Kathrin über Mauri: ,,Mauri ging noch zur Schule und ich war schon Moderedakteurin und da hatten wir schon einen sehr ähnlichen Geschmack. Ich weiß noch, wie ich ihr unsere Lieblingsschuhe, Lederstiefeletten von Chloé, im Online-Sale wegschnappte. Da war sie mir spaßeshalber ein bisschen böse, glaube ich. Seither weiß ich, dass wir die gleiche Schuhgröße haben. Die Schuhe trage ich immer noch gern − Sie erinnern mich an die frühen Tage von Modepilot und den regen Austausch mit LeserInnen wie Mauri.’’