MODEPILOT-Adventskalender 2021, Tür 18

Alles fing an mit einem Interview mit Carl Tillessen (>>>). Darin ging es um die Lieblingsbasics des immer formvollendet gekleideten Modemachers und Buchautoren. Er berichtete von seiner Suche nach dem richtigen Reisegepäck.
Samsonite-, Rimowa- und Porsche-Koffer waren innerhalb kürzester Zeit kaputt. "Da hat es mir gereicht. Ich bin dann in einen Outdoor-Laden gegangen und habe mir von Ortlieb so einen Heavy-Duty-Trolley gekauft. Und der hält und hält und hält, ist schön leicht und robust... Ich bin total begeistert davon, nie wieder etwas anderes."

Reisetasche von Ortlieb zu gewinnen

Duffle-Ortlieb Modepilot Adventskalender
Wasserdichte Reisetasche 'Duffle RG' mit Teleskopstangen von Ortlieb
Ortlieb ist ursprünglich aus dem Radsport bekannt: wasserdichte Radtaschen und Rucksäcke. Auch auf Segelbooten sieht man sie viel. Und jetzt immer mehr auch unter Modeleuten, denn am Ende, finden auch diese nur gut, was funktioniert. Und Ortlieb sieht halt auch am coolsten aus mit seiner Reduktion auf das, was zählt. Ich selbst trage jetzt einen schwarzen Ortlieb-Rucksack − beste Trageeigenschaft und Gurte!
Diese Reisetasche ist besonders cool: Denn sie kann sowohl als Rucksack als auch als Trolley verwendet werden, wie eben jener von Carl Tillessen. Dabei ist sie so robust, "dass man sie über einen Feldweg zu einer Berghütte ziehen kann", wie er sagt. Und das kann man sein Leben lang tun. Denn auch den 10 mm TIZIP Masterseal-Reißverschlüssen ist nichts anzuhaben. Made in Germany.
Modepilot Duffle RG
Reisetasche 'Duffle RG' von Ortlieb

Für den 'Heavy Duty'-Einsatz

Zu gewinnen: eine wasserdichte Reisetasche 'Duffle RG' von Ortlieb für eine so genannte 'Heavy Duty'-Verwendung. Sie ist schwarz, hat ein Rollsystem und Teleskopstangen aus Aluminium zum Ziehen. Sie kann aber auch als Rucksack getragen werden. Die gepolsterten Gurte sind abnehmbar. Fassungsvermögen: 85 Liter. Es gibt Kompressionsgurte innen, um, das Volumen anzupassen. Wert: circa 310 Euro.
Teilnahme: Schreibt uns in die Kommentarfunktion eine gute Anekdote, die erklärt, warum Ihr so ein robustes Gepäck nötig habt, bzw. derjenige nötig hat, dem Ihr die Tasche evtl. schenken möchtet. Den gewinnenden Kommentar ermitteln wir rein nach persönlichem Geschmack (wie auch sonst?).
Einsendeschluss ist der 22. Dezember 2021. Der Rechtsweg ist − wie immer − ausgeschlossen.
Duffle RG Modepilot Adventskalender
Duffle Bag von Ortlieb
Photo Credit: Ortlieb

Kommentare

  • Marina sagt:

    Ich brauche diese tolle Reisetasche, weil sie genug Platz hat um auf meinen Reisen alle Souveniers verstauen zu können:) Selbst, wenn ich zu Land und Wasser reisen müsste würde alles trocken ankommen.

    Zur Not könnte ich sie auch als kleines Boot verwenden und den Fluss hinunter treiben 😉

    Ein Allroundtalent für alle Fälle 🙂


  • Sandra sagt:

    eine wasserdichte Reisetasche 'Duffle RG' von Ortlieb benötige ich für Abenteuer Urlaub damit meine Sachen perfekt geschützt sind
  • Renate sagt:

    Ich würde die Ortlieb-Tasche meiner Tochter schenken, die im letzten Sri-Lanka-Urlaub für ihre 70-jährige Mutter (mich!) durch den ganzen Flughafen gerannt ist, weil ich meinen Koffer vertauscht hatte. Ohne sie wäre ich drei Wochen ohne meine Sachen durch das Land gereist 🙂 Liebe Grüße Renate
  • Johanna sagt:

    Ich brauche die Tasche, weil ich seit 10 Jahren mit meiner Baggu-Canvas-Reiseetasche kämpfe, deren Reißverschluss 2016 in Kanada den Geist aufgegeben hat. Seitdem bastel ich jedes Mal den Reißverschluss wieder rein, und jedes Mal fliegt er wieder raus. Ich habe schon Blut und Wasser geschwitzt vor Angst, dass der Reißverschluss im Frachtraum rausfliegt und mein ganzer Krempel sich im Flugzeug verteilt.
  • Nadine sagt:

    Ich bin während meines Modedesignstudiums fast jedes Wochenende mit dem Zug nach Hause gefahren. Am Koffer habe ich aber gespart, das Geld war einfach nicht da und ein bisschen Heimat war mir wichtiger als Essen und gute Qualität der Dinge die ich im Alltag so brauchte. Das habe ich dann gleich zurückbekommen, denn die Rollen meines Koffers sind nach dem ersten Weg zum Bahnhof schon zerbrochen. Und der war ziemlich lang. Dafür war ich noch nie so stark wie damals 😉
  • Veronika sagt:

    reisen mit viel Gepäck, gerade wenn man Familie und Freunde wegen der langen Strecke nicht so oft sieht und allerhand mitbringen möchte kann furchtbar anstrengend sein. vor allem wenn man sich gegen ein eigenes Auto entschieden hat und alles super ökologisch mit dem zug und dem rad erledigt. Da ist dieses System der Tasche unschlagbar: morgens auf dem weg zum zug mit dem Rad schnell als Rucksack und auch für die Bahnhofsteppen, abet bei langen geraden strecken einfach schnell nen trolly draus machen - perfekt!!!!
  • Carina sagt:

    Ich war vor ein paar Jahren auf Kuba mit einer Freundin. Um von A nach B zu kommen nutzt man dort eine Art größere Taxis, die man sich mit mehreren Leute teilt. Für Gepäck ist da allerdings kein Platz. Das wird daher auf das Dach des Autos geschnallt. An sich kein Problem, es sei denn es fängt plötzlich an in Strömen zu regnen. Ich habe gehofft, dass mein Rucksack wasserfest ist, aber das war er leider nicht. Angekommen in der Unterkunft - privat betrieben, also ein Wohnhaus, in dem ein Zimmer für Reisende vermietet wird - hab ich also erst mal nach einer Wäscheleine fragen dürfen und dann hingen meine gesamten Kleidungsstücke auf einer Leine, die quer durch die Küche des Hauses gespannt war. Meine Unterwäsche hab ich doch lieber im privaten Zimmer aufgehängt.
    Das alles wäre mir mit einem Ortlieb Duffle RG wohl erspart geblieben.
  • Iris Marga sagt:

    ich würde sie gerne meinen Mann schenken, dessen Reisetasche voll in ein Schwimmbecken gefallen ist
  • Rene Stoldt sagt:

    um flexibel ein abenteuer zu erleben 🙂
  • Christine sagt:

    Leider habe ich zur Zeit keine Reisetasche mehr, weil mein Kater meine alte Reisetasche mit dem Katzenklo verwechselt hat. Sie ist dadurch unbrauchbar geworden, weil das so bestialisch stinkt und ich sie wegwerfen mußte. Vielleicht war mein Kater auch nur sauer auf mich, weil ich auf Reisen war.
  • Christine sagt:

    Zur Zeit habe ich leider keine Reisetasche mehr, weil mein Kater meine alte mit dem Katzenklo verwechselt hat. Der Urin stank so bestialisch, das ich sie nur noch wegwerfen konnte. Vielleicht war er aber auch nur sauer, weil ich auf Reisen war.
  • Alisa M. sagt:

    Wir reisen sehr gerne und viel. Unsere nächste Reise geht nach New York und Toronto, deswegen brauchen wir einen Koffer oder eine Tasche, wo wir alles mitbekommen und die viel aushält. 🙂
  • Nathalie sagt:

    Ich würde den Koffer meinem Mann schenken. Bevor er mich kannte, führte er all seine Umzüge mittels Koffern in öffentlichen Verkehrsmitteln durch. Mit dieser Tasche könnte man zumindest sicher gehen, dass nichts nass wird 😉
  • hillica sagt:

    endlich mal eine! fesre Tasche und nicht gestöpselt reisen und immer wühlen und suchen wo ist dies wo das .Als viel draussen seierin waere das natürlich ideal so eien robiste Reisetasche zu besitzen und zu füllen. i make a wish!
  • Simone sagt:

    Ich musste leider schon schlechte Erfahrungen mit verlorenen und beschädigten Gepäckstücken machen. Gegen Verlust ist der coole Trolley natürlich auch nicht geschützt aber vielleicht hält er lange durch und dicht :-). Außerdem sieht er nicht so 0815 aus, sodass man ihn auf dem Gepäckband schnell erkennt.
  • Carolin Pracht sagt:

    Mein Koffer ist mal einen Anhang runter gefallen
  • Hannah sagt:

    Ich würde diese Reisetasche gerne an meinen Freund verschenken, da er nach einer neuen sucht und die passende leider noch nicht gefunden hat. Er würde sich sicherlich sehr darüber freuen da das Modell genau seinen Wünschen entspricht 🙂
  • Thomasina McNiff sagt:

    ich würde sie gerne meinen Mann schenken
  • Ivonne sagt:

    Für meinen Sohn wäre sie perfekt, er könnte endlich mal seinen ollen Rucksack entwerten und ein gegen ein super schickes Gepäckstück eintauschen. Und es würde auch mal in seinem Reiseteil Ordnung herschen! Perfekt
  • Jennifer sagt:

    Perfekt für meinen Mann zum Pendeln. Wir wohnen zwar inzwischen zusammen, aber dennoch pendeln wir noch oft hin und hin. Die Tasche wäre perfekt für unterwegs im Zug.
  • Karola Dahl sagt:

    Eine wasserdichte Reisetasche ist sicherlich für Reisen nach Skandinavien nützlich, wo ich öfters bei Regenwetter unterwegs sein mußte.
  • Stephanie Jäger sagt:

    Ich würde Sie gerne für meinen Mann gewinnen, weil er wie ein verrückter mit einem mit Packband geflickten Koffer reist und sich weigert einen neuen zu kaufen. Da er auch nicht sanft mit dem Koffer umgeht ist er schon oft aufgegangen.
  • Janina sagt:

    Wäre perfekt für mein Exkursion nach Frankreich. Wir dürfen nämlich keine Hartschalenkoffer mitnehmen.
  • samira sagt:

    ich würde sie gerne meinen Mann schenken
  • Hanna sagt:

    Die bekommt mein Freund - er HASST Koffer (Rollkoffer ziehen ? - pahhh) - also fliegen auf Reisen die ganzen Utensilien (samt Unterh...) mehr oder weniger 'lose' im Auto herum und landen max. für wenige Minuten zum Betreten des Hotels im Laptopcase... - das könnte nun ein Ende haben - denn: ein ganzer Kerl dank Chap…. - äääh - dank 'Duffle RG'
  • Helena Lutz sagt:

    Mein Mann würde sich sehr freuen!
  • Adler sagt:

    Perfekt für meinen Mann zum Pendeln.
  • Margret sagt:

    Perfekt für meine kleinen Reisen.
  • Sarah sagt:

    ICh würde mich über einen neuen Koffer freuen, da mir bei meinem letzten Urlaub mein Koffer kaputt gegangen ist (Reißverschluss ist gerissen) und ich mich provisorisch geflicktem Koffer auf die Heimreise musste
  • Stefanie Gärtner sagt:

    ich behalte das steile teil selber
  • svenja Z sagt:

    ich bin alle zwei wochen on tour zu Besuch zu meinem Freund und zu meinen Eltern. DA WÄRE SO EIN TOLLER rEISEBEGLEITER EINfach klasse
  • Verena sagt:

    Mein Sohn würde sich über diesen Koffer freuen, denn er muss zur Zeit meinen alten nehmen, der für seine Größe nicht optimal ist und er ziemlich merkwürdig krumm gehen muss. Es sieht jede Woche echt schrecklich aus, wenn ich ihn vom Bahnhof abhole.
  • Justin sagt:

    ich brauche dringend so ein cooles robustes Gepäckstück, da mir im ICE beim raufheben auf die Gepäckablage mal der Griff meines Koffers gerissen ist und der Koffer laut polternd durch den Zug gefallen ist, nachdem er einen Herren an der Schulter getroffen hatte, der mich sehr wütend anschaute. Dass mir so ein Fauxpas nicht wieder passiert würde ich sehr gern gewinnen.
  • Florentine sagt:

    Wow, gleich verliebt in den Ortlieb Heavy-Duty-Trolley , robust und stylisch sollte das Gepäckstück sein , nicht so wie mein pinkfarbener Koffersatz, den ich mir mal im Ausverkauf in unserem Geschäft vor Ort gekauft habe. Eine Zeitlang mein ganzer Stolz. Aber glaubt mir mein Freund sieht so sch.... damit aus deshalb würde ich sehr gern für ihn gewinnen.
  • Chris sagt:

    Für Urlaube echt praktisch
  • Sunshine12 sagt:

    Wow da bin ich gerne dabei, wo sollen wir als erstes gemeinsam hin?
  • Vitus D. sagt:

    Das Design der Reisetasche ist mal was anderes und rein optisch vermittelt die Tasche schon, dass sie ein jahrelanger treuer Begleiter wäre, der auch noch Hammer aussieht!

    Ich habe den Duffle RG nötig, weil meine aktuelle Reisetasche nicht wasserdicht ist und die besten Tage (definitiv) hinter sich hat - vorletzten Monat hatte ich sogar nach einem Überraschungsschauer das Vergnügen, das alle meine Klamotten, die restlichen Tage des Ausfluges nach Regen rochen :'D Aber immerhin war das eine gute Ausrede um gleich ein paar neue Sachen einzukaufen 🙂

    Für meine regelmäßige Pendelei für die Arbeit und von und zu meiner Freundin wäre das Volumen auch genau richtig um alles Nötige zu verstauen.


    Danke für die tollen Verlosungen!

    Liebe Grüße

    Vitus


  • Martin sagt:

    Die Tasche wäre im Idealfall für meine Frau, die noch einen alten hellbraunen spackigen Koffer (ohne Rollen!) wegen der Nachhaltigkeit benutzt und sich nen Wolf abrackert, wenn sie ihn von A nach B schlüren muss. Da sie ein Geschenk von mir nicht abweisen würde, hätte sie dann endlich mal was modernes praktisches und vor allem rückenschonendes schönes..... :-)9
  • Jochen sagt:

    Ich bin zur Weihnachtszeit mit dem ICE-Zug nach Hause gefahren. Die Fahrt begann in Göttingen und endete in Ulm. Im Zug war ein älteres Ehepaar unterwegs. Das Abteil war überfüllt und beide saßen neben mir. Die Frau war geistig besser unterwegs als der Mann. Irgendwann sind sie mit meiner Tasche losgelaufen. Die Wege waren sehr verstopft und ich hinterher. Im ganzen Trubel waren sie so durcheinander, dass sie es einfach nicht verstanden haben, dass es nicht Ihre Reisetasche war. Erst als sie am Aussteigen waren, hat sie es mir geglaubt, dass es meine Tasche war. Ohne Beschädigungen an der Tasche ging es nicht. Ich war aber nur froh, dass sie mir mein Gepäckstück wieder stehen gelassen hat. Die Mitfahrer waren einfach nur genervt. Und ich wäre mit ausgestiegen und hinterher gelaufen. Viel wichtiger war mir, sie haben den richtigen Bahnhof erreicht.
  • Sabine Bauermeister sagt:

    Meine Tasche muss lange halten, denn ich hab ein schweres Leben.
  • Hella sagt:

    Ich brauche eine Tasche, wo ich zur Not mein Kind noch mit reinstecken kann, wenn es mal wieder nicht laufen möchte.

    Die Dufflebag wäre ideal, die komme ich nämlich sonst (hoffentlich) nicht voll.


  • Lars sagt:

    Diese Reisetasche wäre perfekt für meinen Bruder. Er ist der einzige Mensch (den ich kenne), dem schon zweimal bei einer Flugreise der Koffer während des Fluges kaputt gegangen ist. Das eine Mal kamen tatsächlich der aufgeplatzte Koffer und Kleidungsstücke aus dem Koffer nacheinander auf dem Gepäckband an. Das andere Mal ist der Koffer unten aufgeplatzt als er ihn vom Gepäckband genommen hat. Er benutzt jetzt immer 4 Koffergurte und schwitzt trotzdem am Gepäckband immer Blut und Wasser. Die Reisetasche würde bestimmt seine Nerven schonen , daher würde ich ihm die Tasche schenken.
  • Sabine sagt:

    Oh wow 🤩 Das wäre ein stylisches Teil und würde meine alte mittlerweile in die Jahre gekommene rote Reisetasche mit deutlichen Abnutzungsspuren würdig ablösen. Meine Eltern haben sie mir zum 16. Geburtstag geschenkt. Sie hat viel von der Welt gesehen und mich zuverlässig überall hin begleitet. Bisher konnte ich mich nicht von ihr trennen. Das schlechte Gewissen war einfach zu groß…aber wenn ich ihr diese Ortlieb vorstellen würde, wäre sie bestimmt einverstanden und könnte verstehen, dass sie nach über 25 Jahren nun in den Ruhestand geschickt wird. Vielen Dank und nun heißt es Daumen drücken - abwarten und Tee trinken 😊
  • Sabine sagt:

    Eine neue Reisetasche ? Da schaue ich meine jetzige rote, verbeulte und in die Jahre gekommene an, die mir meine Eltern zum 16. Geburtstag geschenkt haben. Eine treue Begleiterin seit über 25 Jahren, die schon einige Orte auf dieser Welt gesehen hat. Bisher habe ich es nicht übers Herz gebracht, sie in den wohlverdienten Ruhestand zu schicken. Allerdings würde sie es verstehen, wenn sie sie Ortlieb sehen würde…jedenfalls wäre sie ein wirklich würdiger Nachfolger. Ein toller Gewinn 🙂 Vielen Dank. Jetzt heißt es Daumen drücken, abwarten und schon mal überlegen, wie ich es der roten Tasche beibringe….
  • Marion Runge sagt:

    Ich würde gerne die Reisetasche gewinnen weil ich am 05 01 22 in die Reha fahren und noch Sachen mitnehmen muss. Liebe Grüße Marion
  • Marion Runge sagt:

    Ich würde gerne die Reisetasche gewinnen weil ich am 05 01 22 in die Reha fahren und noch eine Menge Sachen mitnehmen muss
  • Marga sagt:

    Ich "brauche" die Tasche. Da sie wasserdicht ist, fällt nicht auf, wenn die Proseccoflaschen darin mal kaputt gehen. Auslaufen kann ja nichts. Muss a nicht jeder mitbekommen.... 😉
  • Torsten sagt:

    Ein langersehnter Reisetraum erfüllt sich hoffentlich bald für meine liebe Frau und mich. Die Route durch Australien ist schon lange geplant, die "kleine" gemeinsame Auszeit ebenso. Was noch fehlt ist die richtige Verpackung: so ein Outback fürs Outback ist da genau der perfekte Reisebegleiter. Wir würden uns jedenfalls riesig freuen und die Ortlieb-Tasche sicher auch.
  • Julia Maisch sagt:

    Mein Kollege hat auf der letzten Dienstreise seinen Koffer mit einem Mitreisenden verwechselt. Das führte dazu, dass er mit viel zu großen Klamotten ankam und erstmal shoppen musste. Glücklicherweise konnte er die Nummer des anderen Reisenden herausfinden und die beiden haben wieder die Koffer zurück getauscht. Der Gewinn könnte ihm trotzdem dabei helfen in Zukunft sein Gepäck besser zu unterscheiden und nicht nach dem Einchecken im Hotel eine böse Überraschung zu erleben.
  • Christin sagt:

    2006 ging ich als Studentin in den Semesterferien auf einen Round the World Trip und wollte von Frankfurt via London weiter noch Shanghai - leider hat damals das Personal gestreikt - ich bin in London gestrandet, ohne Koffer und hatte als

    Handgepäck einen Stoffbeutel voller Modezeitschriften. Seitdem kommen Lieblingsteile und Wechselwäsche ins Handgepäck - wäre schön, wenn ich den Stoffbeutel gegen die Ortlieb Duffle RG austauschen könnte 😉


  • Birgit sagt:

    Diese Reisetasche ist perfekt für unsere Wochenendtrips, unterwegs mit dem Zug. Naja, Regen, Verspätung, Fahrstuhl defekt, Reisverschluss vom Koffer aufgeplatzt.
  • Merita Krasniqi sagt:

    Für meine Dienstreisen mit der Bahn nach Berlin könnte ich dieses robuste Reisetasche sehr gut gebrauchen
  • Gabriel sagt:

    Wir kaufen viel Second-Hand Kleidung online. Leider verteilen DHL, DPD, GLS etc. die teils großen Pakete in über halb Berlin verteilten Filialen. Das macht mich zum Fahrradkurier in eigener Sache. So ein voluminöser robuster Rucksack wäre da perfekt.
  • Stephan sagt:

    Ich möchte die Reisetasche gewinnen, weil meine letzte Reiserollentasche beim Weg den Berg hoch tatsächlich am Griff gebrochen ist. Leider hat sich die Reisetasche dann, Dank der beim Ziehen eigentlich so praktischen Rollen, knapp 70m den Berg hinab verabschiedet...
  • Sunny sagt:

    Meine Geschichte ist zugleich Aufarbeitung eines peinlichen Erlebnis und Life-Tipp.

    Südafrika, 2018: Ich komme am Flughafen in Kapstadt an. Der Flug hat ewig gedauert und genau in der Reihe vor mir schreit stundenlang ein kleines Kind. Ich bin komplett fertig und ziehe nichts ahnend mein Koffer vom Kofferband. Ich bin so froh, endlich ins Hotel zu kommen. Ein netter südafrikanischer Herrr tippt mir auf die Schulter und sagt: "Madam, your suitcase has a huge crack." In der Tat hat die Vorderseite meines Hartschalenkoffers einen riesen Riss. Der Koffer ist natürlich komplett kaputt. Mein Herz ist gebrochen, obwohl der Koffer nicht schön war (Er war giftgrün). Den Koffer hatte ich mir mit meinem Aushilfsjob finanziert. Ich hatten ihn bei Germany's Next Top Model gesehen und mein Teenie-Herz war schwer begeistert. Hier kommt der Life-Hack: Immer den Koffer gleich am Flughafen checken (Sind alle Rollen dran und funktionieren? Wurde der Koffer aufgeschnitten? Das ist mir Kuba passier...) Das dauert nicht lange, die Fluggesellschaft ist viel kulanter und man kommt schneller zu seinem Glück. Zurück zur Geschichte: South African Airlines tauscht mir netterweise den Koffer aus, aber ich musste meine Unterwäsche vor einem Verkäufer umpacken.

    Ich hätte gerne eine Ortlieb Reisetasche, denn das möchte ich nicht nochmal machen. 😉 Außerdem ist die Tasche super stylisch!


  • Julia sagt:

    Platz genug für das komplette Spionageequipment und gleichzeitig wasserdicht für einen schnellen Abgang durch sämtliches Terrain. Perfekt. Besser geht es nicht.
  • Jojo sagt:

    KÖNNTE ICH GUT gebrauchen - für die nächste Reise ins Allgäu
  • Cindy sagt:

    Benötige ich unbedingt. Mein alter Koffer wurde von dem allseits beliebten Ryanair beschädigt
  • Dominik Bryant sagt:

    Ich reise gerne und leider tendiere ich dazu meinen Koffer zu überfüllen. Während eines Kurztrips nach Berlin (zum Glück nicht eine längere Reise) war der Koffer leider so überfüllt und als ich etwas rausnehmen wollte ist leider der Reisverschluss komplett gerissen. Ich konnte ihn notdürftig für die Heimfahrt kleben jedoch ist als ich in München wieder angekommen bin der Henkel komplett abgefallen. Man muss dazu sagen es war kein hochwertiger Koffer aber seitdem habe ich meinen Koffer nicht mehr zu voll gepackt.
  • Nina sagt:

    Wenn man sieht wie am Flughafen nach der Gepäckaufgabe mit Koffern und Taschen umgegangen wird, kommt man nicht umhin besonders robuste Teilchen zu verwenden....

    Da ich auch "gerne" öfters in den Regen komme, finde ich es super, dass die Reisetasche wasserdicht ist. Und ganz besonders fein ist, dass es man die Tasche ziehen kann, sie aber aber auch als Rucksack tragen kann. Denn erst wenn man einen schweren, riesigen Koffer hinter sich herschleift, merkt man wie viele unebene Wege und Kieswege es so gibt.


  • Mathilde sagt:

    Wenn man jetzt kaum noch reist, möchte man doch was schönes als Highlight haben. Mit meinem hellblau Regentropfen Koffer kann ich einfach nicht punkten...
  • Marini sagt:

    Meine erste längere Reise außerhalb Europas ging - neben den Reisen in meine Heimat Armenien - 2012 nach Dubai, wo meine beste Freundin arbeitete. Sie wollte von mir einiges mitgebracht haben, also habe ich den großen (alten) Koffer meines Vaters genommen und vollgepackt. Auf der Hinreise musste ich einige Male rennen, um Anschlusszüge zu bekommen etc. Irgendwann musste ich mich mal hinsetzen- auf meinen Koffer!! Und es machte laut KNACK… irgendwie habe ich ihn noch aufs Band bekommen und er ist angekommen. In Dubai waren mir alle Koffer zu teuer und Susi konnte keinen entbehren. Also haben wir den kaputten, verformten Koffer nach 10 Tagen doch wieder gepackt und mit Bändern wurde er gehalten. Am Flughafen wollte man ihn so nicht annehmen, aber es gab die Möglichkeit, den Koffer in Folie einwickeln zu lassen. Gut - super Idee und der Koffer konnte mit. In Hamburg am Gepäckband kamen Zollbeamte und Polizisten mit ihren Hunden und gingen durch die Wartenden. Dummerweise war da ein kleiner Dackel dabei, dem auch noch eine Schleife umgebunden wurde. Ich habe so laut gelacht, dass ich gleich mal rausgezogen wurde, samt meines folierten Koffers. Ich solle ihn mal aufmachen! Es gab in Hamburg dann aber keine Möglichkeit, wieder eine Folie drumherum zu machen, ganz zu schweigen davon, dass der verformte Koffer nicht mehr zuging. Vor Scham sterbend musste ich zwei Zollbeamte über 20 Minuten beschäftigen, diesen Koffer soweit zu zubekommen, dass ich es noch bis zum Zug und nach Hause schaffte. Heute lache ich darüber, während der Rückreise war’s eine Katastrophe:-))
  • Linus sagt:

    Ich bin ab Februar im Auslandsstudium in Singapur, da wäre was stabiles ganz gut
  • diealex sagt:

    Mir ist bei einem Urlaub in Namibia aufgegangen, wie wichtig ein robustes, handliches Gepäckstück ist, als ich dem Hotelpersonal dabei zusehen durft, die unhandlichen Rollkoffer durch den allgegenwärtigen Sand in die Bungalows zu wuchten...

    Viele Grüße,

    die Alex


  • Sarah sagt:

    Vor längerer Zeit kam mein Freund von einem Besuch in Moskau zurück. Am Flughafen-Gepäckband gab es ein ziemliches Gewimmel, jeder schnappte sich (s)einen Koffer und wuselte zum Eingang. Gott sei Dank war der Freundes-Koffer mit einem regenbogenfarbenen Gurt versehen, so dass er leicht herauszufinden war. Zuhause angekommen, war ich gespannt, was mein Liebster wohl mitgebracht hatte. Wir öffneten das Gepäck und dann, sozusagen erschreckend sofort ertönte ein jaulendes Geräusch unserer Rauchwarnmelder, kaum auszuhalten! Jetzt entdeckten wir die Ursache: Im Koffer befanden sich fünf zerbrochene Wodka-Flaschen, deren Ausdünstungen den Alarm verursachten. Wir hatten einen falschen buntgegurteten Koffer erwischt, immerhin war auch er Wasser/Wodka-dicht. Zum Glück gibt es Lost&Found!
  • Eveline sagt:

    Ich bin eine leidenschaftliche Rucksackreisende. Normalerweise reise ich mit wenig Gepäck, es sei denn ich besuche Freunde, die sich Sachen aus der Heimat vermissen, z.B. Brotmischungen. In meinen sonst fast leeren Rucksack 50+15, hatte ich 12 Kilopackungen reingequetscht und noch einige Süßigkeiten... Sollte kein Problem sein, es waren überall kurze Wege, das Gepäck wurde direkt bis Jakarta eingecheckt, und kam auch dort heil an, auch wenn als Letztes ( bin ich schon daran gewöhnt 😉). Leider vergaß ich, dass die nationale Flüge von einem etwas entfernteren Terminal operiert werden! Und das bei einem sehr knapp bemessenen Zeitfenster. Schwüle Hitze, volle Terminal-Kleinbusse, laufen, laufen, schwitzen, laufen und gerade noch soooo rechtzeitig zum Check-in. Dachte ich! Flug war zu meinem Entsetzen schon voll. Klasse! Die Fluggesellschaft wollte mir eine Hotelübernachtung organisieren, ich war allerdings von der Lauferei mit dem Rucksack so erledigt, dass ich keinen weiteren Schritt mehr damit machen wollte.

    Nach einer kurzen Wartezeit haben sie mich dennoch ( wie auch immer!) eingecheckt, hatte sogar Sitzplatz 😀 und abends saß ich glücklich am Strand mit meinen Freunden, ein Glas Whiskey (den ich in Dubai im Duty Free kaufte und meine Joggingrunde in Jakarta überlebte) in der Hand und meine Erlebnisse des Tages erzählend.

    Das war das erste Mal, dass ich mir Rollen an meinem Rucksack wünschte. 😃


  • Eveline sagt:

    Warum erscheint mein Kommentar nach knapp einer (3/4?) Stunde immer noch nicht?
  • Flo sagt:

    ORT-LIEB, schon allein der Name ist Programm! Wenn jemand dringend einen "Seesack" braucht, dann ist es meine Schwester. Sie ist Seglerin und Hebamme und nächtigt häufig auf und in ihrem Boot. Und wenn sie dann mal in aller Eile zu Frau und Kind hetzen muss, schnappt sie sich den Heavy-Duty. Falls der dann in der Hektik ins Wasser fällt- kein Problem, alle Geburtshelfer-Utensilien bleiben trocken dank wasserdichtem Poly-Mix, nichts fällt raus, es gibt ja den TIZIP Zipper! Sie schnallt sich also die Tasche auf den Rücken wie diese Ärzte mit Notarztkoffer und los geht's. Ortlieb kennt sie ja schon aus ihrer Fahrradkarriere. Und mal ehrlich, sieht die Ortlieb-Duffle nicht auch ein bisschen aus wie eine zugegebenermaßen etwas überdimensionierte Hebammentasche?
  • sme sagt:

    Tja, es ist alles schon gesagt. Die Tasche sieht robust aus und genau das brauche ich
  • Illsebillse sagt:

    „Auf Koffern sitzen“ ist eine übliche Redewendung in Russland und geht zurück auf eine uralte Tradition der russischen Folklore. Zu Beginn einer Reise setzen sich alle Reisenden auf ihren Koffer, schließen die Augen, schweigen und halten einen Moment inne. Das soll Glück bringen. Da ich dies aufgrund meiner russischen Wurzeln von Kindheit so gewohnt bin, gehört es auch heute noch zu meinem festen Reiseritual, so auch bei meinem letzen Ausflug. Nun ist es allerdings so, dass ich nicht mehr das zarte Persönchen bin, dass ich während meiner Kindheitstage war. Über die Jahre sind doch hier und da immer mal wieder ein paar Kilogramm dazugekommen. Und ich hätte wissen müssen, dass ich meinen Popo nicht mehr so schwungvoll auf meinen in die Jahre gekommenen Flugbegleiter hätte platzieren sollen. Doch letzendlich geschah dann, was geschehen musste. Kurz bevor ich zum Flughafen aufbrach, um der Verwandschaft in Sankt Petersburg einen Besuch abzustatten, gab mein Koffer laut nach, der Kunststoff war gebrochen. Ein unübersehbarer Riss zog sich quer über die Fläche, wo ich gerade noch gesessen hatte. Notgedrungen bin ich dann trotzdem noch mit dem Koffer geflogen und zum Glück hat er die Reise auch gerade so überstanden. Aber einen nächsten Trip überlebt er definitiv nicht. Es muss also unbedingt ein äußerst robustes Gepäckstück her, denn ich würde nur sehr ungern auf mein russisches Reiseritual erzichten und mein Popoumfang - das muss ich mir eingestehen - wird sich in naher Zukunft nicht signifikant verkleinern, leider.
  • Hans sagt:

    Aus purer Eifersucht! Ich bin eifersüchtig auf die Taschen meiner Frau! Denn sie liebt sie in allen Grössen, Formen und Farben. Sie kümmert sich um ihre Lieblingsstücke, umsorgt und pflegt sie wie kleine Schätze...
    ...sie geht mit ihren Taschen Hand in Hand, crossbody oder lässt sich den Rücken per backbag massieren. Noch besser: leger um die Schulter gelegt sei's zum shoppen oder spazieren, ins Kino, Theater, Restaurant, Bar, Party oder Club. Sie verbringt mehr Zeit mit Ihnen als mit mir wenn man die Stunden des Tages zählt.
    Nun ist Schluss! Ich brauche auch etwas um an jedem Ortlieb haben, etwas heavy-metal-maskulin-mässiges wo mich begleitet auf all meinen Wegen seien sie noch so abenteuerlich und verwegen.
  • Wendy sagt:

    "Grüezi miteinand", wo sind wir? Na klar, Schweiz, Glarner Alpen, Sarganser Land: Mein Schwiegervater, flachländischer Bergliebhaber und -steiger, entführte mich auf den Pizol (2844m). Es war eine anstrengende Wanderung und der Abstieg lauerte noch. Kurven, Felsen, etwas langwierig bis zur nächsten Seilbahnstation "Pizol-Hütte". Da kam Schwiegervater auf die verwegene Idee, eine Abkürzung zu nehmen: Direttissima über den Pizol-Gletscher...Rucksäcke abgeschnallt, draufgesetzt und ab ging es in einer spektakulären 200m Talfahrt über Eis und Schnee bis zur Bahnstation.

    Bergwanderer, die uns beobachtet hatten, konnten uns nur "einen Vogel" zeigen.

    Auf Rucksäcken, "die man über einen Feldweg (unbeschadet) zu einer Berghütte ziehen kann", würde ich gerne die Gletscherfahrt noch einmal wagen, und diesmal etwas schneller, oder?


  • Lena sagt:

    Wenn‘s Tantchen reist…

    Dann kann man (Frau) was erleben. Ob im Passat nach Norwegen, ob auf zur Felsenstadt Petra in Jordanien, stets solo, aber niemals einsam reist das Tantchen, das Köfferchen stets dabei. Abenteuer erlebt sie quasi nebenbei. Der Elch, der durchs Autofenster schaut, in dem sie gerade übernachtet, die Grenzkontrollen, von Ost nach West, damals noch scharf und bissig, aber Tantchen weiß sich zu helfen und flunkert fröhlich, wer will der Dame schon etwas unterstellen…?

    Mitgebracht werden die schönsten Preziosen. Alte Steine, die sich bei genauerem Hinsehen als Antiquitäten herausstellen. Handgemachtes vom Eremiten vom Berge, einen Maulwurf, schon gestorben, aber ach, so weich…

    Alles passt ins Köfferchen, wundersamerweise.


    Das Tantchen ist schon lang nicht mehr. Ihre Geschichten aber machen noch immer die Runde.

    So seltsam, so weise, so einzig war diese Tante.


    Und ich, ich möchte nun auf ihren Spuren reisen. Den Eremiten suchen und die alten Steine. Mich vom Elch wecken lassen und nach der alten Grenze Ausschau halten.

    Statt Köfferchen jedoch möchte ich den Ortlieb Duffle mitnehmen.

    Den darin ist Platz für alle Preziosen, darin kommen sie heil nach Haus:

    Und Tantchen tät‘s gefallen, denn Sinn für Qualität hatte sie immer!


  • David sagt:

    Die Marke Ortlieb steht für hohe Beanspruchbarkeit und auch Wasserdichtigkeit. Da kann beim Rangieren in Bahnabteilen, aber auch bei einem Wolkenbruch oder Schneematsch nix passieren. Könnte ich seehr gut für die nächste Skandinavientour gebrauchen.
  • Florian sagt:

    Ich geh tauchen. Tief. Hab alles dabei. In der gelben Tasche. Wasserdicht verpackt. Oder auf Weltreise. Auf der Spur von Phileas Fogg. Wahrscheinlich geht es heute schneller, aber warum? Genug Platz wäre. Und Zeit? Muss man sich nehmen, Die gibts nicht zu gewinnen, aber Wüstensand, Dschungelfieber, Stürme, Seereisen, Unbekanntes. Sogar der Heißluftballon könnte hineinpassen. Schwimmen kann sie bestimmt auch, oder als Biwak taugen. Und am Ende bin ich hoffentlich nicht einen Tag zu früh, sondern genau, wie ich sein will, wieder da. Rollkoffernd. Fein.
  • Donata sagt:

    Warum ich ein robustes Gepäck nötig habe?

    Ich lief ganz entspannt am Bahngleis lang und war überrascht, dass alles gut lief. Zug pünktlich, ich pünktlich, ich hab an alles gedacht. Was will man mehr?

    Dann passierte es. Ich wollte meinen Koffer ziehen und auf einmal hatte ich nur noch den gelöstem Griff in der Hand und der Koffer knallte laut auf den Boden, sprang auf und jeder am Gleis 3 konnte meine gepunkteten Schlüppis begutachten.

    Gar nicht unangenehm 😅


  • Kathrin Bierling sagt:

    Also das ist wieder einmal ein Kopf-an-Kopf-an-Kopf-an-Kopf-an-Kopf-Rennen! Genau genommen sind es sechs Kommentare, die bei uns in die engere Auswahl um die Ortlieb-Tasche gingen, darunter das Folien-Desaster von Marini, der Muskelaufbau von Nadine und Carinas Wäscheleine. Der vom Wodka ausgelöste Rauchwarnmelder ist aber die allerbeste Geschichte, liebe Sarah, herzlichen Glückwunsch und fröhliche Weihnachten!
  • Sarah sagt:

    Hallo Ihr Pilotinnen, das ist ein toller Gewinn und freut mich sehr! Am Liebsten reiste ich gleich los.

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Modejahr!


  • Jotta Schulz sagt:

    Ich würde diese schöne Tasche meinem Mann schenken, er ist öfter beruflich unterwegs. Die Tasche würde ihm wunderbar stehen.