Advertorial

Als „Advertorial” (Ad + Editorial) kennzeichnen wir von uns geschriebene Artikel, fĂŒr die wir eine finanzielle Aufwendung erhalten. Damit möchten wir transparent machen, wenn wir von einer Veröffentlichung direkt profitieren. Warum nennen wir es nicht einfach „Werbung”, bzw. englisch „Ad”? Weil wir die Inhalte selbst erstellen und in unserem Sinne schreiben – so, dass wir persönlich dahinter stehen können. Mit unseren Advertorials bieten wir unseren Lesern einen journalistischen oder zumindest unterhaltsamen Mehrwert, wie er ihn von Modepilot kennt. Unsere Kooperationspartner sind sehr ausgesucht Wir arbeiten nicht mit vielen, aber dafĂŒr langfristig. Teilweise handelt es sich um Marken, die wir schon als Teenager liebten und deshalb auf sie zugegangen sind.

6 Monate nach der Geburt

Sechs Monate nach der Geburt unseres Sohnes, wurde ich fĂŒr eine Bademoden-Kampagne angefragt ­− Was fĂŒr eine Ehre! Und ich gebe zu: Ich konnte es kaum abwarten, meinen Post-Schwangerschaftskörper zu zeigen. Denn auch das ist 'Body Positivity': Sich frei zu fĂŒhlen, ĂŒber die schönen Erfahrungen sprechen zu können.
Weiterlesen...
6 Monate nach der Geburt

Label to watch: Celtic & Co.

In England als Schaffell-Marke etabliert – auch die Herzogin von Cambridge trĂ€gt die Stiefel. Bei uns kennt man das Label, das seit 30 Jahren fĂŒr handgearbeitete Schaffell-Boots aus Cornwall steht und die schönsten Wollpullover und LammfellmĂ€ntel produziert, noch kaum. In diesem Artikel könnt Ihr mein Lieblingsteil gewinnen!
Weiterlesen...
Label to watch: Celtic & Co.