Basics − Wenn ich bei null anfangen müsste

Essén the label-Gründerin Marre Muijs ist nicht nur beruflich auf so genannte „Essentials“ spezialisiert. Mit ihrem Label setzt die gebürtige Niederländerin auf genau die paar Schuhe, die wir wirklich immer tragen möchten und deshalb auch mit auf Reisen nehmen. Aber auch ihre private Garderobe und Beauty-Rituale sind klar, passen zu 100 Prozent zu ihr, und sind − wie immer bei diesen nachahmenswerten Lebensstilen ­− inspirierend.
Muijs gründete ihre Schuhmarke, nachdem sie einige Jahre im Marketing und in der Schuhindustrie Erfahrungen gesammelt hat. Ihr Konzept: On-demand-facturing-Schuhe von kleinen Schuhmanufakturen in Italien, Portugal und Spanien. Wer wissen möchte, wo und wie die Schuhe hergestellt werden, kann dies hier (>>>) nachsehen. Und nur das, was wirklich benötigt wird, wird auch produziert. So können die Unternehmerin und ihre Kundinnen mit gutem Gewissen schlafen.

Die Lieblingsbasics von Marre Muijs

1. Der Mantel

Ich habe mir vor vielen Jahren, als ich das erste Mal nach London zog, einen schönen Kamelhaar-Trenchcoat bei Joseph gekauft. Er macht mir immer noch so viel Freude. Ich würde ihn heute wieder kaufen.
Trench Coat Kamelhaar Modepilot
Das Model trägt Marres Kamelhaar-Trenchcoat von Jospeh (und Stiefel von Essėn the label)

2. Das Shirt

Ich trage ein sehr simples, aber richtig gut geschnittenes, weißes T-Shirt aus dicker Baumwolle. Seit sechs Jahren habe ich es schon und trage es immer noch oft. Es hat eine Struktur und eine super Passform. So kann ich es gut zum Up- und Down-dressing verwenden.
weißes T-Shirt Marre Mujis Modepilot
Marre Mujis in ihrem geliebten weißen T-Shirt

3. Die Hose

Schwierig, sich da zu entscheiden! Es ist entweder meine Levi's 505 aus großartigem Vintage Denim, auf die ich mich verlassen kann − Sie hat einige Abenteuer mit mir erlebt und löst sich bald auf. Oder meine schwarze Lederhose, die ich in Barcelona vor sieben Jahren gekauft habe und so often trage, das sie schon auseinander fiel (und zweimal wieder repariert wurde). Sie passen zu allem!
Leather Trousers Modepilot Marre Mujis
Marre Muijs in ihrer schwarzen Lederhose

4. Der Schmuck

Ich trage nicht viel Schmuck, neben meinem Ehering. Aber die grünen Kristall-Mond-Ohrringe von Celine sind immer noch meine liebsten und sind ein Upgrade für jedes Outfit. Ich habe sie mir vor ein paar Jahren selbst gekauft, als ich meinen Job kündigte, um mich Vollzeit im Essen kümmern zu können.
10 Basics Celine Ohrringe Modepilot
Ohrringe von Celine

5. Die Schuhe

Seit vergangenem Jahr lebe ich in meinen 'Foundation Flats'. Das sind minimalistische Ballerinas aus luxuriösem italienischem Leder, in die man leicht rein- und raus schlüpfen kann, was sie zu perfekten Indoor- und Outdoor-Schuhen macht.
Modepilot Ballerinas mit Fußkettchen
'Foundation Flats' von Essėn the label − mit einem Fußkettchen, das man auch als Halskette tragen kann
Während des Lockdowns entwickelte ich eine gemütliche Lammfell-Version, um damit im Haus herumlaufen zu können. Doch jetzt, da wir wieder rausgehen dürfen, habe ich eine Spezialanfertigung lanciert mit einem Fußkettchen dran, um das Leben nach dem Lockdown zu feiern.
Lammfell Ballerinas Modepilot
Marre Muijs mit ihrem 'Foundation Flats' aus Lammfell

6. Die Tasche

Ich fahre überallhin mit dem Fahrrad. Also brauchte ich einen stilvollen, aber auch praktischen Rucksack, in den auch mein Laptop passt. Den fand ich bei 'Building Block' in Los Angeles (>>>) vor acht Jahren. Und ich verwende ihn immer noch jeden Tag. Das Leder altert so schön!

7. Das Haarprodukt

Ich trage nicht besonders viel Make-up und bin auch ziemlich zurückhaltend, was meine Haare angeht. Morgens nach dem Duschen kämme ich sie einfach nass und mit etwas Mousse darin zurück. Dann lasse ich sie lufttrocknen. Wenn ich nichts reingeben würde, würden meine Haare frisselig werden. Also geht bei mir vermutlich nichts ohne Haar Mousse und einen Kamm. Ich verwende eines von Sebastian, das mein Haar nicht austrocknet. Es nennt sich „Whipped Cream“.

8. Der Duft

'So Nude' von Costume National. Ich trage es seit vielen Jahren und es wurde mein Signature-Duft. Er hat etwas tolles Frisches und Natürliches.
Spitzen BH Modepilot
Seiden- und Spitzen-BH 'Henna' von TyLynn Nguyer

9. Die Unterwäsche

I liebe Seiden-BHs. Sie sind bequem, aber sie können ein einfaches Tanktop oder T-Shirt auch sexy aussehen lassen. Und sie geben mir das Gefühl, alles im Griff zu haben.

10. Das Handy

Mein iPhone 12 Max. So sehr ich die Idee von 'Digital Detox' mag, so sehr mag ich auch mein Handy. Denn es ermöglicht mir den Kontakt zu meiner Familie und zu meinen Freunden in Europa. Während ich hier in Australien bin und sobald nicht nach Hause fliegen kann. Außerdem mache ich damit viele Fotos von unserem neuen Baby... und meinen Schuhen, natürlich.
Photo Credit: Marre Mujis für Modepilot

Kommentare

  • Aileen sagt:

    Sehr netter Beitrag 🙂 Manchmal möchte man den Kleiderschrank komplett umkrempeln, aber ich glaube, dass man es auch bereuen würde 🙂
    • Kathrin Bierling sagt:

      Ja, Aileen, das denke ich auch. Am Ende hat man ja schon alles, worin man sich wohl fühlt. Und das ist alles zusammen sehr wahrscheinlich nicht so überschaubar und 'matching', dass man daraus eine schicke Collage machen könnte 🙂
  • Merve sagt:

    Was gibt es schöneres als geliebte Basic-Teile immer wieder neu zu kombinieren und den eigenen Style damit zwar immer wieder neu zu erfinden, ihm auf eine bestimmte Weise aber auch immer treu zu bleiben 😍 Super Beitrag!