April 2021: In the mood for...

Es ist wie es Experten vorhersagten: Mir ist – mehr denn je – nach Basics, nach Grundsolidem. Und das dann bitte besonders gut und schön gearbeitet und am liebsten mit transparenter Herstellungskette. Womit wir bei der anderen, sich erfüllenden Vorhersage der Trendexperten wären: Selbstgemachtes. Da ich selbst aber nicht gut bin im Selbermachen, greife ich auf das einer ehemaligen Lieblingskollegin zurück. Hach, wäre doch schön, wenn Corona unser Konsumverhalten nachhaltig verändert.

April-Lieblinge 2021

„Früher hätten diese jungen Frauen doch Accessoire-Redakteurin bei uns werden wollen. Jetzt töpfern sie. Aber sie haben ja Recht,” sagt Coco Pelger, die jetzt selbst töpfert. Ich telefoniere mit der ehemaligen stellvertretenden Chefredakteurin des Freundin-Magazins. Wir kennen uns noch aus InStyle-Zeiten. Seit sie beim Burda Verlag weg ist, lernt sie alles Mögliche: übers Internet und über das Gestalten mit Ton. Ihre ersten Versuche sah ich auf Instagram und kam aus dem 'Liken' gar nicht mehr raus. So schöne Vasen!
Während unseres Telefonats erzählt sie, wie aufwendig das alles ist; dass es drei Wochen dauert, bis so ein Gefäß fertig ist; dass der Ton sehr zickig sein kann. Zweimal muss es gebrannt werden. Jedes Mal fährt sie extra zur Brennerei: „Das ist auch immer so ein Überraschungsei,”sagt sie. Manchmal erkennt sie ihre Entwürfe kaum wieder. Welche Glasur bei wieviel Grad – das ist auch eine Wissenschaft für sich. Und Coco bringt sich alles selbst bei. Da es – Corona-bedingt – gerade keine Kurse gibt.

Coco Pelger macht jetzt in Vasen

Coco loves Clay Modepilot Vase
Vase von Coco Pelger, ab circa 85 Euro
Noch verkauft Coco Pelger ihre Objekte privat. Ihr könnt Euch die meisten auf ihrem Instagram-Profil Coco_loves_C.L.A.Y ansehen. Da gibt es auch Teller, Schalen und von Karin Ecker-Spaniol bemalte Vasen. Das ist die ehemalige stellvertretende Chefredakteurin des Elle-Magazins.

Wenn neue Schuhe, dann diese

Beim Blick in meine Schuhschränke wird mir fast schlecht. Was habe ich alles für Trends mitgemacht! Klar, die goldene Sonnen-Sandalette von Manolo Blahnik ist ein Klassiker und wird wieder ihre Zeiten haben. Aber das meiste hätte ich mir (und der Umwelt) ersparen können. Am Ende trage ich doch nur Schnürstiefeletten in Schwarz oder Dunkelblau. Und da diese jetzt auseinander fallen – Ich trug einen 12 Jahre alten Combat-boot von Chloé auf –, kommt jetzt ein Neuer ins Spiel. Er ist eh der schönste Combat-Stiefel unter all seinen Kameraden: The Classic Combat von Essén the label.
Classic Combat Boots Modepilot Essen the label
'The Classic Combat' von Essén the label
Dass der Schuh auch fürs Frühjahr und sogar den Sommer geeignet ist, zeigt dieses Foto mit geschlitztem Rock und nacktem Bein. So schön, auch die elegante Schnürung! Die Schuhe werden in Portugal von Hand gefertigt. Hier kann man sehen, wo und wie sie hergestellt werden >>> Wem gerade mehr nach Slippern oder Sandalen ist, dem kann ich die Marke auch ans Herz legen. Denn für fast jedes Schuhmodell hält Marre, die niederländische Gründerin und Designerin einen Dauerliebling bereit.
Sandale Essen the label Modepilot
'The City Sandal' von Essén the label

Deo-Queen

Ich bin ja irgendwie von der Modejournalistin zur Deo-Testerin geworden. Das begann mit einem ausführlichen Test zu einem besonders nachhaltigen Deodorant vor ein paar Jahren und ging so weiter. Die Artikel 'ranken' bei Google halt gut. Also riskiere ich beim Testen weiterhin nasse Achseln und alles, was dazu gehört. Das ist nicht immer ein Spaß. Aber mit dieser Neulancierung (ab April 2021) schon. Caudalie, die Kosmetikmarke, die für ihre Traubenextrakte berühmt ist, hat dieses schöne Deodorant neu im Programm und ich durfte es vorab testen.
Dabei stellte sich heraus, dass es nicht nur schön aussieht, sondern auch einen angenehmen und verlässlichen Schutz bietet. Es riecht nach Eukalyptus, was zu meiner Überraschung richtig gute Laune macht morgens. Tagsüber bekomme ich vom Koalabär-Kraut aber nichts mit.
Zu den Fakten: Vinofresh besteht aus 98 Prozent Inhaltsstoffen natĂĽrlichen Ursprungs. Und das Deo ist vegan und frei von Aluminiumsalzen, Natron, Alkohol, synthetischen Duftstoffen.
Das darin enthaltene Bio-Weintraubenwasser ist probiotisch, beruhigt und sorgt fĂĽr eine gesunde Hautflora. Bio-Eukalyptus hemmt geruchsbildende Bakterien.
Der Stick ist selbst für empfindlichste Hauttypen geeignet, für Schwangere und direkt nach der Rasur oder Epilation. Dabei ist er 24 Stunden lang wirksam. Ich habe es getestet, funktioniert auch beim Sport und knalliger Sonne. Beim Vinofresh handelt es sich zum ersten Mal um ein Deo, das mein langjähriges dauerhaft ersetzen wird.
Caudalie Deodorant Modepilot
Unisex-Deodorant 'Vinofresh' von Caudalie, circa 11,80 Euro (ab April 2021)

So 'clean' wie ein Nagellackentferner sein kann

Die Nagellackmarke Nailberry hat es sich nicht leicht gemacht. Mit dem Vorhaben, nur Lacke herzustellen, ohne die herkömmlichen und damit besonders bedenklichen Inhaltsstoffe, kamen die Ansprüche der begeisterten Kunden. Erst sollte der Überlack den Nagel ebenso atmen lassen können wie die Lacke selbst (>>>). Dann sollte ein Nagellackentferner her, der zur Philosophie passt und ein sorgenfreies Ablackieren ermöglicht.
Lange wurde daran herumlaboriert. Und schließlich kam jetzt eine Glasflasche im 'look & feel' von Chanel heraus, also sehr klassisch, perfektioniert schön. Der Inhalt – zum Glück nicht klassisch – ist acetonfrei und nur einer der Inhaltsstoffe ist laut CodeCheck bedenklich und selbst das ist streitbar. Für einen Nagellackentferner, der selbst vier Schichten locker abnimmt (ich habe es getestet), ist das enorm.
Clean Nagellackentferner Nailberry Modepilot
Zwei-Phasen-Nagellackentferner von Nailberry
Obwohl die Nägel mit diesem 2-Phasen-Reiniger schnell ablackiert sind, werden sie – laut Hersteller – dabei auch noch geschont und sogar gepflegt. In einer der Phasen befinden sich AHA-Säuren, die die Nägel härten. In der anderen Phase befindet sich Fettsäuren-reiches Wildrosenöl (vermutlich die rosafarbene Phase). Es nährt Nagel und Nagelhaut. Zum Verwenden bitte gut schütteln!
Photo Credit: Collage: Modepilot, Essen the label, Coco Pelger, Caudalie

Kommentare

  • Karin Ecker-Spaniol sagt:

    Danke, liebe Katrin, für die Erwähnung❤️❤️❤️
  • Katha sagt:

    Die Stiefel sind wirklich der Knaller!
    • Kathrin Bierling sagt:

      Ich trage sie soooo gern und bekomme ständig Komplimente dafür, sogar von Männern.