Januar 2021: In the mood for...

Neues Jahr und nichts wird so schnell anders: Bis auch unsere Generation mit einer Corona-Impfung dran ist, wird das neue Jahr schon fast wieder vorbei sein. Bedeutet: Dann richten wir uns eben weiter gemütlich ein. Also keine „fancy” Kleider, wie ich sie sonst gern zum Jahresbeginn hier vorstelle. Dafür eine Jeans, die den perfekten Schnitt hat, um sich extrem sexy – trotz Lockdown – zu fühlen, und der Umwelt so wenig wie möglich zur Last fällt. Außerdem ein Parfum, das extra für Mütter entworfen wurde, also zu hundert Prozent natürlich ist und warm, sanft und dabei besonders, dass es auch jede Nicht-Mutter oder jeder Nicht-Papa zu seinem neuen Lieblingsduft erklären könnte.
Nurture Parfum Modepilot Mütter
Parfum von Mütter für Mütter (aber nicht nur): 'Nurture' von Gray Label und Abel

1. Parfum für Mütter

Wenn man ein Baby an seinen Hals lässt, dann möchte man es nicht mit künstlichen Duftstoffen irritieren. Daher fällt die Wahl auf ein Parfum schwer. Denn selbst Parfums mit natürlichen Inhaltsstoffen kommen meist nicht ganz ohne chemische Substanzen aus. Und so hat Ingy für ihren Onlineshop Amazingy, in dem wir rein natürliche Kosmetikprodukte finden, zunächst Schwierigkeiten gehabt, Parfums zu finden, die ihren Kriterien gerecht werden. Erst mit Abel fand sie einen geeigneten Kandidaten: Parfums zu hundert Prozent natürlich.
Unter den neun Abel-Düften (Da sollte für jeden etwas dabei sein!) gibt es 'Nurture', ein Parfum, das in Zusammenarbeit mit Gray Label entstand, einem 'Organic'-Kindermodenlabel aus Amsterdam. Super schöne, minimalistische Sachen, die sich gut anfühlen. Für den Duft taten sich Abel-Parfümeur Isaac Sinclair und Nase Fanny Grau zusammen und entstanden ist ein Unisex-Duft, der alles andere als lieblich, dabei aber absolut Baby-tauglich ist „Schwangere und Neugeborene sind anfälliger für allergische Reaktionen. in 'Nurture' habe ich ausschließlich die besten, nicht Allergie auslösende, natürliche Inhaltsstoffe verwendet”, sagt Fanny Grau.
Der Duft entwickelt sich bei jedem anders. Ich habe es an mir und meinem Freund getestet. Bei mir kristallisieren sich holzige Noten heraus. Indisches Sandelholz ist unter anderem dabei. Herznoten sind Arabischer Jasmin und Ingwer (magenberuhigend). Kopfnoten: u.a. Orangenblüte. Mehr zum Duft gibt es hier bei Amazingy >>>

2. Jeans für Liebhaber der Kate Moss-Ära

Es sind Skinny Jeans, aber so möchte man sie eigentlich nicht nennen. Denn mit diesen Legging-artigen Jeanshosen von Mango, Zara & Co. haben diese Jeans nichts zu tun. Sie haben die Festigkeit guter alter 501er und sind dabei 'cropped', gekrempelt und haben den perfekten 90ies-Kate-Moss-sexy-Sitz um die Hüfte herum.
Dondup Monroe Modepilot Jeans Skinny
Klassische Jeans 'Monroe' von Dondup
Diese Jeans, von der ich hier schreibe und die ich zur Zeit am liebsten trage, heißt 'Monroe' und stammt von Dondup. Sie ist ein Klassiker der italienischen Marke und wird nun umweltschonend hergestellt. 'D/Zero' heißt die Maßnahme mit hundertprozentiger Herstellung in Italien, die bei den Kunden offensichtlich gut ankommt: Die Bestseller-Kollektion fürs gute Gewissen ist gerade ausverkauft.
Dondup arbeitet dafür mit dem italienischen und auf Nachhaltigkeit fokussierten Stoffhersteller Candiani Denim zusammen. Bei der Herstellung des Jeansstoffes werden 50 Prozent weniger Wasser und 70 Prozent weniger Chemikalien verwendet als bei herkömmlichen Herstellungsprozessen. Und bei der Weiterverarbeitung durch Dondup noch mal 75 Prozent weniger Wasser und 58 Prozent weniger Energie als zuvor.
Übrigens habe ich spaßeshalber mal wieder in die einschlägigen Multi-Designer-Onlineshops geschaut. Da gibt es eh kaum noch 'fancy' Kleider bei den Neuankünften. Stattdessen finde ich bei Net-a-porter 'fancy' Jogginghose-Kooperationen exklusiv mit JW Anderson oder Tom Ford. Und auch bei Matches und Farfetch gibt es mehr Kapuzenpullover als Seidenblusen und mehr Samtslipper als Stilettos. Und überall hält der Trend des Echtschmucks an. Warum auch in teure Fummel investieren, wenn man fürs gleiche Geld in Gold anlegen kann?

3. Schmuck für konservative Anleger

Seine Shoppinglaunen mit dem Kaufen von Gold auszuleben, ist sicherlich nicht die schlechteste Idee. Jedenfalls besser als in Polyesterkleider und Pelze zu investieren. Das eine nimmt uns der Planet nicht mehr ab, das andere die Secondhandläden nicht mehr. Den Trend sehen auch die Onlineshops für Designermode und mischen immer mehr Hochkarätiges zwischen die Saisonware. Da gibt es Collies für hohe sechsstellige Beträge!
Am besten gefällt mir da noch der Hummer-Ohrring von Yvonne Léon (über matchesfashion.com) für einen überschaubaren dreistelligen Betrag. Er ist aus Gold mit grauen und schwarzen Brillanten besetzt. Für noch schmaleres Geld gibt es eine Buchstaben-Kette von Atelier Romy. Sabine Römer, die Gründerin der Marke und beste Freundin seit Schulzeiten, schenkte mir eine mit "B" zur Geburt meines Sohnes Benjamin vor knapp drei Monaten. Seither trage ich sie rund um die Uhr und möchte sie nicht mehr missen.
Buchstaben-Kette Modepilot Atelier Romy
Buchstaben-Halskette von Atelier Romy
Photo Credit: Collage: Modepilot, Dondup, Abel, Atelier Romy

Kommentare

  • efz sagt:

    Gleich zu Beginn des neuen Jahres angenehm unaufgereget und anregend für das neue Jahr trotz Covidnerverei! Danke !
  • Katha sagt:

    Danke für den Jeans-Tipp! Hättet ihr mal Lust, im Rahmen des Echtgold-Trends ein paar Label vorzustellen? Vielleicht auch welche, die mit nachhaltigem Gold arbeiten? Oder habe ich da einen Artikel verpennt? 🙂 danke und schöne Grüße!
    • Kathrin Bierling sagt:

      Klar, haben wir Lust! Wir stellen immer wieder einmal Schmucklabels vor, die fürs Allgemeinwohl bewusster als herkömmliche arbeiten, zuletzt waren das Vieri und Fade to Black Studio, denke ich. Liebe Grüße, Kathrin
      • Katha sagt:

        Super, danke! Die schaue ich mir direkt mal an. Da ich mir vorgenommen habe, meine Steuerklärung im Lockdown und nicht wie sonst auf den letzten Drücker zu machen, kann ich mich dann direkt belohnen und re-investieren. 😀
        • Kathrin Bierling sagt:

          Oh, schöne Idee! Lass mich wissen, wenn Du etwas gefunden hast. Meine Halskette von Fade to Black Studio trage ich 24/7.

          Und bei Vieri gefallen mir die Cocktail-Ringe.


          • Katha sagt:

            Ja, die Cocktail-Ringe sind klasse, bei mir wird es (zunächst) aber das schlichte Wolken-Armband in Weißgold. Danke für den tollen Tipp!
            • Kathrin Bierling sagt:

              Oh, wie schön! Das mag ich auch sehr ❤️