GNTM: Ein Mädchen geht im Walde ….

Seit 2008 dokumentieren wir den unermesslichen Unterhaltunsgwert von GNTM und Heidis Määääädchen. WIR schauen aus Recherchegründen, damit IHR es dank dieser Zusammenfassung nicht mehr tun müsst.
Ein Mädchen geht im Walde ganz still herum! Und hat von lauter Purpur ein Mäntlein um. Und jetzt alle singen! Sagt, wer mag das Mädchen sein! Lalalalalala. Willkommen zum Synchron-Walk im Wald von GNTM. Natürlich nicht im deutschen Eichenwald bei den Gebrüdern Grimm, das wäre ja nicht cool genug. Nein gewalkt wird im Wald bei Los Angeles und Heidi ist, nein, sie darf leider nicht das Rumpelstilzchen spielen. Diesen Part übernehmen die Tänzerin Nikeata Thompson und der New Yorker Star-Choreograph Mac Folkes. Die Mädels stampfen eifrig hinterher. Ui,  da liegt aber noch viel Arbeit vor den Nachwuchsmodels.
Vier der Damen weilen zeitgleich in New York und kämpfen um die Beautystory im Magazin Joy. Am Ende „batteln" Greta und Sabine. Auf der Strasse wird zu #Thank God it's Friday geshootet. Den Job streicht am Ende Sabine ein – zum Unmut der lieben Greta. Haben wir etwas anderes erwartet? Heidi schießt aus dem Off hinterher, dass man schließlich auch jemand etwas gönnen muss. Nicht nur der Synchron-Walk im Wald muss anscheinend gelernt werden. Auch das Verlieren.
Zurück in den Wald:  Dort wird gelaufen und gelaufen und gelaufen. The Michi und The Thomas sieben gnadenlos aus und verteilen Punkte an ihre Teams. Vom Waldlauf geht es dann ins Studio zum Bodypainting-Shooting. Heidi will es ästhetisch und kunstvoll, ProSieben sendet zum Schutz der jüngeren und prüderen Zuschauer Pixel an den wichtigen Stellen. Heidi ist ganz im Gegensatz zu ihren Määäädels von Fakepelz bedeckt.
Ein Beitrag geteilt von Julia F (@2017.topmodel.julia) am
Giuliana versucht ihre Nervosität in den Griff zu bekommen. Das ist natürlich nicht so einfach, wenn man nur mit Farbe bedeckt ist. Funktioniert aber dann doch irgendwie! Leticia beschließt im BH zu shooten, da geht aber gleich der Finger von Heidi hoch: So geht's nicht, meine Liebe! Untermalt von dramatischer Streichermukke stolziert Leticia schließlich aus dem Studio. Statt nackt im Studio, marschiert die Truppe im Bademantel hinterher – zur Beratung auf die Strasse. Ganz ehrlich, wenn man sich so in die Öffentlichkeit wagt, kann man sich auch drinnen bemalt-nackig shooten lassen. Drama, Drama, Drama. Ich mache es kurz: Final gibt es natürlich von jeder ein Foto. Das hätten wir auch abgehakt.
Zur Entscheidungsfindung wird wieder die Choreographie aus dem Wald ausgepackt. Nicht der Wald, nur die Choreographie. Heidi hat sich dazu eine gehörige Ladung Drei-Wetter-Taft in die Locken geblasen. The Michi vergleicht es mit einem Outfit aus einem schwedischen Porno von 1979. Da kringelt sich alles. Kaum wieder zu erkennen, dieser Rauschgoldengel.
Aber lassen wir das Geläster, es ist Showtime: Mit viel Haut und noch mehr Neonfarbe geht es auf den Laufsteg. Licht aus und Schwarzlicht an. Die ersten Fotos werden verteilt und direkt zwei Tickets zum Maybelline Casting nach Berlin. Plus Schminkköfferchen vom Locken-Boris.
Ein Beitrag geteilt von Germany's next Topmodel (@germanysnexttopmodel) am
Der Supergau passiert natürlich bei Giuliana und Julia: Nichts, aber auch gar nichts funktioniert. Das reinste Neongewackel. Logischerweise, wackeln danach dann auch beide. Greta motzt sich durch die Entscheidung, indem sie allen noch mal erklärt, dass Sabine nichts kann. Irrtum, Schätzchen, die hat doch den Joy-Job bekommen.
Am Ende muss Julia nach Hause. Höflich wie sie ist, sagt sie als erstes zu Giuliana: „Ich gratuliere Dir!“ Fairer geht es kaum. Das sollten sich die andern mal hinter die Öhrchen schreiben! Nächste Woche wird im Stil der 1920er fotografiert und Heidi hat wieder glatte Haare. #Thank God it's Friday!
Photo Credit: Instagram Topmodels, Aufmacher: Screenshot Website GNTM

Kommentare