Bei dieser Marke schaute sich Zara diese Saison (wieder) am meisten ab

Bis alle Einzelteile vom Laufsteg im Laden hängen, dauert es immer noch circa ein halbes Jahr – bei den meisten Modehäusern. In dieser Zeit produziert Zara die vielversprechendsten Trends einfach nach und das stark vereinfacht. Siehe Foto-Galerien unten. Dann hängen die Me-too-Produkte oftmals, noch bevor die Originale zu haben sind, in den Zara-Filialen. Wie aktuell wieder der Fall. Jetzt, da die neue Saison eintrudelt. Kein Wunder also, dass es immer mehr Designer aufs „See now, buy now"-Prinzip setzen >>>
Unsere Serie „Doppelt gut? Zara vs. ... " zählt schon einige Lookalikes bei Zara – Kleidungsstücke, die wir von den Fashion Shows bei Dior oder Gucci oder Vetements kannten. Gucci lieferte in den letzten Saisons viele Vorlagen, aber auch Chloé – sogar Models (Das Zara-Model – oben auf dem Foto – lief zuvor bei Chloé auf dem Laufsteg). Zara lässt sich zunehmend auch von jungen Designerlabels inspirieren (siehe weiter unten), doch ungeschlagen bleibt diese Französin... („Lasst uns mal übers Kopieren reden", 14.11.2013 >>>).

Isabel Marant vs. Zara

Die Modemarke Isabel Marant ist immer wieder eine Steilvorlage für High Street Labels. Vermutlich weil Marants Mode stets ein Hingucker, aber dennoch alltagstauglich ist. Und auch, weil bei dem Trendlabel eh schon recht einfache Schnitte und Materialien verwendet werden – zumindest im Vergleich zu vielen anderen Designern. ("Isabel Marant – Optik top, Qualität ein Flop" >>>). Für das Frühjahr 2017 finden wir bei Zara schon wieder einige Marant-Zitate. Hier jeweils das Original neben der Zara-Variante:
Manche Ideen sind nicht nur auf Isabel Marant zurückzuführen – sie hat sich selbst inspirieren lassen! Sehr ähnlich gab es den neu kombinierten, hellen Korsagengürtel z.B. eine Saison zuvor bei Prada oder auch bei dem jüngeren Label Ellery – also eher in winterlicher Manier. Bei Kym Ellery, der ehemaligen Moderedakteurin aus Australien, entwickelte sich auch die „Ruffle Pants" zur neuen Modehose (Hose mit Volants am Saum). Die Frage ist nur immer, welche von all den Trendvorschlägen übernimmt man. Und da haben die Designer aus dem Teams von Isabel Marant einfach ein gutes Näschen, und die bei Zara auch. Jungdesigner Jacquemus wird ebenfalls vom Zara-Designteam beobachtet und geliebt. Seine plakative und humorige Formensprache eignet sich zwar nicht für jedermanns Alltag, aber sie ist richtungsweisend. Und lässt sich vereinfachen. Aktuelle Beispiele von jüngeren Designern wie ihm und anderen, die bei Zara gerade indirekt gelandet sind:

Junge Labels vs. Zara

Auch bei den Klassikern (Burberry, Balenciaga, etc.) wurde für diese Saison gespickelt. Die schönsten Modelle habe ich hier in der dritten und abschließenden Galerie zusammengestellt:

Traditionshäuser vs. Zara

Photo Credit: Catwalkpictures, Zara.com

Ähnliche Beiträge

Rüsch' dich auf!
Flatternde Röcke und Volantoberteile in Sommerfarben machen jetzt richtig viel Spaß. Wie man den Trend-Look stylt und wo es die schönsten Pieces gibt.
Weiterlesen...

Kommentare

  • efz sagt:

    Für so einen Beitrag ist modepilot EIZIGARTIG. So einen und ähnliche....großes Dankeschön.
    • Julia sagt:

      I just love it! Danke für diesen Beitrag :-*