Reminder: Karten für die Berlin Fashion Week

Nicht vergessen, dass bei uns noch eine Verlosung läuft: Bis zum 15. Juni habt Ihr immer noch die Chance, Karten für die Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin zu gewinnen. Coral sponsert zwei Karten (einer von Euch mit Begleitung) für die Show von Mongrels in Common, die Anfang Juli in Berlin statt finden wird. Coral übernimmt außerdem die Anreise mit der Bahn und eine Hotelübernachtung.
Die Aufgabe gilt immer noch: Lasst Euch zum Thema "Was ich schon immer mal in Berlin tun wollte" einen möglichst originellen Kommentar einfallen und postet ihn hier (die Kommentare des ersten Posts zählen selbstverständlich immer noch voll mit!).
Es wird einen Gewinner geben, der mit Begleitung die Berlin-Reise antreten wird. Der Gewinner wird von mir ganz subjektiv ermittelt und am 16. Juni auf Modepilot.de bekannt gegeben.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
Foto: Mongrels in Common
Photo Credit: false

Kommentare

  • V sagt:

    Was hat sie, was ich nicht habe????

    Diese Frage stellt sich das Ruhrgebiet (und somit meine Wenigkeit) schon eine ganze Zeit.

    Berlin ist arm aber sexy. Ersteres ist das Ruhrgebiet auch, aber sexy???

    Ich würde mich endlich zur Berliner Fashion Week in das kreative Epizentrum begeben und Ausschau halten, was Berlin so attraktiv und so anders macht für tolle Start-ups, kreative Köpfe und den grenzenlosen Modezirkus.

    Vielleicht kann dann ein kleines bisschen Berlin auch im Ruhrgebiet Einzug halten.


  • Lara sagt:

    Gleichzeitig an 2 Orten sein.

    Ich würde gucken, wo die Mauer früher entlang gelaufen ist. Dann würde ich das eine Bein nach Ost und das andere nach Westberlin stellen und mich einen Keks freuen, dass ich an 2 Orten gleichzeitig bin. Berlin hat so eine spannende Geschichte und die wird man auch in der Mode wiederfinden.


  • benie sagt:

    Was ich schon immer mal in Berlin tun wollte:
    Modetechnisch voll informiert endlich mal die richtige Badehose einpacken ... und dann nüscht wie 'raus an Wannsee.
  • mareike sagt:

    Ach danke für den Reminder - das klingt ja super!
    Was ich schon immer mal in Berlin tun wollte:

    Den "California Breakfast Slam" ausprobieren... Davon habe ich bei Julia Stelzner gelesen (http://www.juliastelzner.de/blog/essen-blog/brauch-am-wochenende-california-breakfast-slam/) und es klingt einfach zu gut, um verpasst zu werden! Blueberry Pancakes von Ahornsirup triefend und dazu gemütlich Leute gucken - was gibt es besseres? Ach, und Fashion Week ist natürlich auch ne schnieke Sache!

    Außerdem wäre es einfach zu schön, wenn ich eine gute Freundin, die dort noch nie war, in das Geheimnis Berlin einführen könnte 😉


    Würde mich freuen!
  • Anastasia sagt:

    Was ich schon immer mal in Berlin tun wollte ...

    ... herausfinden wie sie eigentlich ist, die Stadt, die so viele verehren oder verabscheuen, aber niemals etwas dazwischen - vielleicht hat Berlin ja genug vom "dazwischen" - dann würden wir uns sicher gut versteh'n.

    Ich würde herausfinden, ob Berlin eher aus gläserner Architektur und Macchiato-trinkenden Hornbrillenträgern besteht oder vielleicht doch eher aus nostalgischen Bars, Straßenmusikanten und Federboas. Wer weiß!

    Ich wollte auch schon immer mal in Berlin analoge Fotos schießen während ich in HighHeels über alte Pflastersteine stolpere. Und noch eine Sache - eine alte, etwas auseinander gelaufene Freundschaft zu einem wahnsinns jungen Mann auffrischen, der mal mein Nachbar war.


  • Yvonne sagt:

    Berlin ist eine tolle Stadt, die jederzeit einen Besuch wert ist, aber der Hauptgrund, warum ICH nach Berlin fahren möchte: Aaaaaaaaaaaaaaalso ich wollte schon immer mal eine tolle Fashion Show besuchen und natürlich am liebsten von Mongrels in Common, einfach traumhafte Mode (schmacht), tolle Models, exklusive Atmosphäre. Einmal ganz nah dabei sein und alles live miterleben - mein großer Traum.
  • Flikka sagt:

    Eine richtige Szenenacht dort verbringen
  • Dickmocksi sagt:

    Die Drehorte von "Paul und Paula" besuchen und die Füße in die Spree halten
  • Lotta sagt:

    Ich würde unheimlich gerne mal das Brandenburger Tor "erklimmen". Als Kletterin reizt es mich, dort eine Möglichkeit zu finden, diesen Koloss zu erklimmen. Und der Ausblick von oben, ist bestimmt einmalig!
  • Wolfgang sagt:

    Ich würde gerne mal in Berlin erleben, wie Queen Elizabeth II oder Präsident Barack Obama aus dem Hotel Adlon kommen und dann der jubelnden Menge huldigen 🙂
  • Simone sagt:

    ich möchte gerne mal auf dem Berliner Fernsehturm am Alex
  • Ines sagt:

    den Berliner Bären vernaschen
  • cute berry sagt:

    Was ich schon immer mal in Berlin tun wollte?

    Ganz viel lachen, herumspringen, die Sonne geniessen oder im Regen herumspringen.


    Ich wuerde gerne die Leute kennenlernen, das Multi-Kulti Gefuehl erleben und einfach diese Stadt geniessen.
    Vor allem: nicht arbeiten, Leute bestaunen, street style bewundern, eine Fashion Show sehen, von 110 Meter Hoehe herunter auf die 2 Teile der Stadt schauen.

    In Berline moechte ich laut leben und mir treu sein.

    I think I love Berlin. <3


  • Ralf sagt:

    Mit Ski-Bekleidung die seit 1992 geschlossene Rodelbahn - die sogenannte "Todesbahn" - in den Müggelbergen begehen.
  • Tanja H sagt:

    ich wenn nach berlin kommen würde....pah 😀 das würde bestimmt am nächsten tag ind er zeitung stehen, was da los war
  • Katja sagt:

    Ich würde soooo gern in der eigenen Stadt im Hotel schlafen, Tourist spielen und wirklich unbedingt mal eine Show der Fashion Week besuchen und mir nicht immer nur vor dem Zelt die Beine in den Bauch stehen und sehnsuchtsvoll die Besucher beneiden, die rein dürfen. Ich würde mich wirklich riesig freuen, wenn es klappt!!!!
  • Carolin sagt:

    Ein Tag Berlin, an dem ich mir keine Gedanken über Morgen mache. Essen was ich will - und wenns ein ausgiebiges Süßspeisenfrühstück im Barcomi's, diesem herrlichen kleinen Café in der Bergmannstraße, ist.

    Anziehen was ich will - und mich fühlen wie in Seoul, New York oder einer anderen Fashionmetropole, in denen Individualität und modische Experimentierfreude nicht nur geduldet, sondern sogar gewünscht ist.

    Tun was ich will - mit meiner Kamera einfach durch die Stadt laufen, fremde Menschen fotografieren und jede Chance ergreifen, die sich mir bietet.

    Ausgehen wohin ich will - unbedingt im SOLAR über den Dächern Berlins zu Abend essen, im späteren Verlauf des Abends mit einem Drink in der Lounge im 17. Stock weiter feiern, viele neue Leute kennen lernen und mich überraschen lassen, wohin es mich diese Nacht noch verschlägt 🙂


  • Nadja Hirsch sagt:

    die Kanzlerin besuchen und natürlich die Fashion Week
  • Laura sagt:

    Was ich schon immer in Berlin mal tun wollte? Ich wollte schon immer mal eine ganze Nacht durchfeiern. In alle, möglichst verschiedenen, Clubs und Bars. Da in Berlin davon natürlich unzählige vorhanden sind, bräuchte ich eine Berliner-Begleitung. Am morgen danach würde ich gerne im Stadtteil Prenzaluer Berg brunchen und dann den Nachmittag damit verbringen die besten Vintage-Shops und Flohmärkte abzuklappern. Das ist eigentlich schon alles. Ein prägender Berlintrip 😉
  • judith sagt:

    ich wollt schon immer mal was in berlin tun. =)
  • Katy sagt:

    Ich wollte schon immer einmal die Berliner Fashion Week live erleben & bei einer Show mit dabei sein..... !
  • Petra sagt:

    Auf sie Fashion Week gehen, ist ein Traum von mir. Außerdem alles anschauen, was man so aus dem Fernsehen kennt und in einer Kleinstadt wie Alzey einfach nie zu sehen bekommt.
  • lisa sagt:

    Berlin <3

    Ans Brandenburger Tor pinkeln ;)..


    natürlich erst nach dem ich die Fashionweek besucht habe und mir danach ordentlich Mut für die nächtliche Aktion angetrunken hab
  • Peeps sagt:

    Ich bin 18, ungeoutet schwul und lebe auf einem Dorf.

    In Berlin würde ich entsprechend richtig die sau rauslassen 😉


  • Andrea W. sagt:

    Ich wollte schon mal immer den Fernsehturm "besteigen" und mit einem erhabenen Blick über Berlin schauen 😉 LG
  • Aenneken sagt:

    Auf den Sommer hoffen und im Freibad "Badeschiff" auf der Spree ein Ründchen drehen. Danach ein leckeres Berliner Kindl trinken und relaxen. DAS IST SOMMER!!
  • Elke sagt:

    In Berlin, dort wo der Osten zum Westen geworden ist, werde ich eine Curry-Wurst essen. Den Treffer der Berliner Weiße mit (Himbeer-)Schuß auf dem Oberteil werde ich hinnehmen. Zum Schluss werde ich in einen Berliner beißen, der dort ja nur Pfannkuchen heißt, und mit vollem Mund verkünden: "Ich bin kein Berliner, jedenfalls noch nicht."