Antonio Berardi: Winter 2012

London. Der ehemalige Galliano-Assistent setzt fĂŒr die Wintersaison 2012/13 alles auf eine Karte, die SchĂ¶ĂŸchenkarte. Damit dĂŒrfte der britische Designer (mit sizilianischen Wurzeln) wenig falsch machen, zumal seine Kreationen geradezu dioresk sind und einer Frau schmeicheln, wo es nur geht!
Berardi mischt verschiedene MaterialqualitĂ€ten. So besteht ein Kleid aus glattem, festen Stoff und aus großzĂŒgig strukturierter Spitze – die beiden Materialien sich in Sanduhr-Wellen zusammengefĂŒgt. Woanders kombiniert der Designer Reliefs aus glĂ€nzenden Pailletten zu dem in große Quetschfalten gelegten SchĂ¶ĂŸchen.
Weiterer Clou: all die gedeckten, winterlichen Farben werden von TĂŒrkis ergĂ€nzt. Diese Kollektion ist durch und durch bis einschließlich der Abendrobe gelungen!
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare