BCBG Max Azria Winter 2012

New York.┬áDie Modedesigner Lubov und Max Azria h├Ątten sich in den Zwanzigerjahren wohl gef├╝hlt bei der niederl├Ąndischen K├╝nstler-Bewegung De Stijl oder auch beim Bauhaus in Weimar. Seit einigen Saisons schon zeigt das Ehepaar architektonisch gef├Ąrbte Kleider. F├╝r Herbst/Winter 2012 erinnern die Entw├╝rfe in ihren Konstruktionen an Rietveld-St├╝hle und mit ihren Farbfl├Ąchen an Piet Mondrian (bitte nicht 'Colour Blocking' nennen!). Sehr sch├Ân.
Spiel mit der Schulter! Nach wie vor ist die Schulterpartie zu betonen. Anstelle von Cut-outs (wie in diesem Sommer) arbeiten die beiden Designer jetzt mit Eins├Ątzen (aus Leder, Pelz oder andersfarbeigem Stoff) und Transparenz, um diesen sensiblen K├Ârperteil hervorzuheben. Der l├Ąssige Seidenfall des Sommers bleibt.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Tessa sagt:

    Ich sehen steife M├Ąntel und Kurzjacken zu flie├čenden Kleidern und finde beides zusammen sehr sch├Ân.
  • modejournalistin sagt:

    Habe das Video (das einzige, das ich bei Youtube auf die Schnelle gefunden habe) jetzt mal angeh├Ąngt. Danke, Anna!
  • Anna sagt:

    Ich habe mir gestern die Live├╝bertragung der Show auf Youtube angesehen und finde es spannend, wie verschieden die selben Kleidungsst├╝cke in Bewegung oder in statischen Fotos wirken. Gestern kam mir die Kollektion recht weich und flie├čend vor, auf den Fotos wirkt sie architektonisch und irgendwie starr.