Erntezeit f├╝r Zitronenprints

Fassen wir zusammen: F├╝r den vergangenen Sommer (2011) zeigte Stella McCartney wei├če Sommerkleidung mit Zitrus-Prints darauf ÔÇô ein toller Hingucker f├╝r Magazine und Blogs. Da dachten sich die Riani-Kreativen im schw├Ąbischen Schorndorf: Mensch, das passt doch auch zu uns, dieses Terrassentischdecken-Muster. M├╝ssen wir halt nur die Schnitte ein bisschen anpassen: nicht ganz so modern.
Damit das Thema diesmal "von Riani" in den Magazinen hei├čt, wurden eifrig Anzeigen geschaltet ÔÇô gekoppelt an eine redaktionelle Ver├Âffentlichung im Modeteil.
Aktuelle Riani-Anzeige (l.) und Stella McCartney Runway 2011 (r.)
Manche Magazine zeigen die Hose gleich zweimal in einer Ausgabe ohne McCartneys Kollektion zu erw├Ąhnen, daf├╝r eine Riani-Anzeige und ein Riani-Shopping-Tipp. So sind die Hefte voller alter Zitronen, die bekanntlich am besten daf├╝r geeignet sind, s├╝├če Limonade daraus zu machen.
Fotos: Riani, abfotografiert aus Grazia und Gala, Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Anna sagt:

    Prints mit bunten Fr├╝chten sind nicht meins, auch nicht in der Runway-Version. Was die Werbung betrifft: ich kann mich ehrlich gesagt nicht an eine Zeit erinnern, in der Magazine nicht haupts├Ąchlich Mode ihrer Werbekunden gefeatured h├Ątten. Damit m├Âchte ich das Prinzip nicht guthei├čen, aber als Konsument wei├č man doch bescheid...
  • Mademoiselle Tamtam sagt:

    Wenn das Produkt wenigstens geil w├Ąre! Riani sagt mir leider auch ├╝berhaupt nix...? Muss man die kennen?
  • MetroF sagt:

    Kein Wunder, dass die sogenannten Magazine immer weniger von Ihren Werbebl├Ąttchen verkaufen.

    Da finde ich selbst das Zalando Magazin die ehrlichere Nummer - da ist einem n├Ąmlich klar, dass man sich Werbe-Trash reinzieht.