Carven: Kleider, Kleider, Kleider

Natürlich hat sich Designer Guillaume Henry noch ein bisschen mehr ausgedacht, aber Kleider sind nun mal bei Carven ganz traditionell ein Kernthema. Und das bringt Henry ganz gut auf den Punkt - ein bisschen Farbe, ein bisschen Muster, ein bisschen 50er und 60er Retro, ein bisschen süß, ein bisschen elegant, das sollte doch eigentlich funktionieren. Kein Meilenstein der Modegeschichte, aber als Einstiegspreislage im Designerbereich gelungen (Cocktailkleider schustert Carven schon für 500 Euro zusammen - das hat mit der Historie als Couture-Haus der 40er Jahre nun nicht mehr viel zu tun, ist aber halt zeitgemäß). Ach ja, und das blaue da oben steht schon auf meiner Shopping-to-do-list 2012.
Fotos: catwalkpictures.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • Jana Goldberg sagt:

    Habe das Gefühl, dass hier zu viele Richtungen in einer Kollektion vereint sind. Keine konsequent durchdesignte Kollektion. Tatsächlich ist das schmale Blaue oben das einzige, was mir ebenfalls gefällt. Wie ist der Preis?
  • mainlandoffice sagt:

    jana, das lief gerade über den laufsteg - auf den preis müssen wir noch etwas warten...
  • Kathrin sagt:

    Mir gefällt das Gelbe mit dem Lederrock.