Was hat mich denn da geritten?

Die Fehlkäufe meines Lebens - eine Moderedakteurin packt aus.
Folge 2: Milanoffice tarnt sich als Steppdecke.
Ich kann mir diesen Patchwork-Mantel von Just Cavalli nur so erklären: äh, grßbel... je länger ich ßberlege, um so weniger Grßnde fallen mir da eigentlich ein. Ich meine, welchen Grund muss man haben,...
...um sich einen gesteppten, dreifarbig-kontrastierenden, bodenlangen (!!!), bademantelartigen Überwurf zu kaufen?
Ich habe den Ăźbrigens auch voller Stolz ein paar Mal getragen - zum Beispiel als ich ein Praktikum im deutschen Mode-Einzelhandel in Mannheim absolviert habe. Man kann sagen, dass ich tagsĂźber mit der Gewandung in der Mannheimer Innenstadt ein bisschen aufgefallen bin (so in der Mittagspause bei Nordsee zusammen mit den anderen Azubis). JugendsĂźnden ...
Fotos: Milanoffice/Modepilot
Photo Credit: false

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  • Sandra sagt:

    Interessanterweise verkaufen sich fürchterliche Kleidungsstücke prima auf dem Flohmarkt. Solltest du mal probieren 😉
    • RallieDallie sagt:

      Daran konnte ich mich schon gar nicht mehr erinnern, absolute Spitzenklasse was die FaktĂźmer anbetrifft :-o))).
      • milanoffice sagt:

        Maleoffice, das ist die Rettung. Es IST ein Bademantel.
        und nein, es war nicht bei Engelhorn.
        • parisoffice sagt:

          Ich bin auch erstaunt, dass es KEIN Bademantel ist. Beim Bild dachte ich gleich, warum hat sie sich denn so einen hässlichen Bademantel gekauft. Aber nachdem das Praktikum ja wohl schon ein paar Jährchen her ist, verbuchen wir das als Jugendsßnden. Frag doch mal bei Cavalli, ob sie ihn dir fßrs Archiv abkaufen.
          • maleoffice sagt:

            Möglicherweise ein Missverständnis von Anfang an. Das ist kein bademantelartiger Überwurf, das IST ein Bademantel. Im Wellnessbereich würden dich alle bewundern.
            • Chrissy sagt:

              Bestimmt bei Engelhorn, oder?
              • dafo sagt:

                oh, wirklich kein Kommentar....