Matthew Williamson@H&M: What to buy?

Am 23. April ist es soweit: Weltweit hĂ€ngt in H&M-LĂ€den die Matthew-Williamson-Kollektion. Wer nicht vor dem richtigen Eingang zeltet, hat vermutlich keine Chance auf die besten Teile. Zumindest nicht in der richtigen GrĂ¶ĂŸe - das kennen wir ja von der Karl-Lagerfeld-Kollektion oder jĂŒngst von der H&M-Kooperation mit Comme des Garcons. Deshalb hier die schönsten EntwĂŒrfe zum Vormerken:
Volantkleid, ca. 299 Euro.
Kleid, ca. 69,90 Euro.
Jacke, ca. 99 Euro. Hose, ca. 59,90 Euro. (Das sind doch Schuhe von Jonathan Kelsey!!!)
Fotos: H&M
Photo Credit: false

Kommentare

  • Cihan sagt:

    oh wow, ich hatte die ganze Zeit mit dem Volantkleid geliebĂ€ugelt, aber 299€. Ja ich weiß Matthew Williamson, aber trotzdem H&M oder?
  • modejournalistin sagt:

    Sonst mĂŒsstest Du eine Null an den Preis hĂ€ngen...
  • susi sagt:

    wie teuer sind die leder westen??
  • AmeliĂ© sagt:

    Wo ich gerade H&M lese...

    Vincent Gallo ist Werbeobjekt....heiß.


  • modejournalistin sagt:

    @susi: hinter dem Preis bin ich noch her...
  • Modepilot - Fashion, Mode, Style, Beauty, Models, Kleidung sagt:

    [...] auf. In einem Kaufhaus. Ähnliches könnte sich am 23. April in H&M Shops abspielen, wenn Matthew Williamsons Kollektion vor der Zerreißprobe [...]
  • susi sagt:

    hilfe -ich brauch fashion unterricht

    nach dem ich schon bei der comme de garcon gepasst habe weil mich die klamotten zu sehr an die anfÀnge des 19 Jhd/ stichwort kohlgrube erinnert haben

    muss ich jetzt schon wieder passen, ich will mich einfach nicht damit anfreunden wie ein knallbonbons rumzulaufen?? ( die ganze kollektion kann man jetzt auf h&M.de anschauen)??

    bin ich krank ??

    ich meine zu welcher gelegenheit kann man denn outfit nr3 tragen???

    zum tee oder kafee?? im zoo wenn man unter den pfauen nicht auffallen will


    und meine next big question

    Where are all the clothes gone???


    nach dem run auf cavalli klamotten und die comme de garcon teile hatte ich erwartet den ein oder andern mit so tiger/ punkt oberteil zu treffen

    ( und man muss sagen in der vervielfĂ€ltigung von trends ist mĂŒnchen rasende schnell) aber ich seh keine ? wo sind die so heiss begehrten teile hin???


  • parisoffice sagt:

    Also, das Kleid mit dem Pfauendruck finde ich toll! Vor allem hat es mal Ärmel.

    Aber Du hast Recht, Susi, irgendwie verschwinden die Klamotten und tauchen dann kurz danach bei ebay auf, aber nicht auf der Straße. Das war's.


    Ich habe vor ein paar Wochen ĂŒbrigens mein weißes Herrenhemd aus der H&M Karl Lagerfeld Kollektion in den Second Hand Shop gegeben (in MĂŒnchen!). Die Lagerfeld Kollektion war die einzige, die ich gekauft hatte. Ein Seiden-Top von damals ist lĂ€ngst zu einem meiner LieblingsstĂŒcke avanciert. Das war aber auch damals ein Kampf um die Sachen! HĂ€tte ich keinen Artikel drĂŒber schreiben mĂŒssen, wĂ€re ich nie an dran gekommen.

    Die Viktor&Rolf hat mich eher gelangweilt und an die Stella McCartney war kein Rankommen.

    Bei der neuen Kollektion gibt einiges Gutes, aber die Preise sind nicht zu verachten. So billig ist das nicht. Da muss man sich erst mal die Verarbeitung ansehen.


  • Modepilot - Fashion, Mode, Style, Beauty, Models, Kleidung sagt:

    [...] hat die wichtigsten StĂŒcke bereits vorgestellt - hier geht es zum Post. Susi, unsere Stammleserin, hat entschieden: “Ich bleibe zuhause!” Ihre GrĂŒnde lest [...]
  • Corinna sagt:

    Ich glaube, die Sachen verschwinden so schnell, weil es die GrĂ¶ĂŸen in jeder Stadt nur einmal durchsortiert gab. Ich muss sagen, mit meinem PĂŒnktchen-Cardigan aus der Comme des Garcons Kollektion bin ich sehr zufrieden, die QualitĂ€t ist fĂŒr H&M wirklich top!! (Klar, es ist kein Kaschmir, aber kein Peeling und nicht verzogen.) Habe aber außer mir auch noch nie jemandem mit dem Ding gesehen.

    Ihr seht, ich bin Fan und schicke morgen meine Freundin vorbei (wir wechseln uns ab, weil es so schlimm dort ist, dass mans nicht zweimal im Jahr aushalten kann) und ich hoffe, ich bekomme das kurze Seidenkleid!!


  • Hanna sagt:

    Also, der PĂŒnktchen-kram von Comme des Garcons kam mir hier in Berlin eine Zeitlang regelmĂ€ĂŸig auf der Straße entgegen. Und die TrĂ€gerinnen erregten bei mir immer irgendwie Mitleid, weil sie nĂ€mlich damit aussagten, dass sie nichts Besseres zu tun hatten, als sich morgens um zehn hysterisch um H&M-Kleidung zu prĂŒgeln, nur weil die Akkord-NĂ€herin in Kambodscha diesmal ein anderes Etikett reingenĂ€ht hat. Und viele wirkten auch noch so stolz, wie sie ihren PĂŒnktchen-Schal zu alten Turnschuhen und zur LKW-Planen-UmhĂ€ngetasche trugen, als ob das wirklich ein hochwertiges, außergewöhnliches, seltenes KleidungsstĂŒck wĂ€re, dass sie irgendwo gĂŒnstig abgestaubt hĂ€tten. Vielleicht fehlt mir ja auch nur der entsprechende Jagdinstinkt, aber mir ist das ganze suspekt.
  • Corinna sagt:

    In dem Falle lasse ich mich gerne bemitleiden und stehe zu meinen PĂŒnktchen!
  • raffaela sagt:

    billig.

    schade, weiss nicht warum, aber irgendwie siehts nach kaufhaus aus.

    die lederjacke viel zu kurz (wann hört das verdammt noch mal endlich auf? ich bin nicht mehr 12, ich will keine frische luft an den nieren) und die grellen farben einfach nicht edel genug. wenn, dann mĂŒsste es 1A material sein - und so siehts nicht aus.

    demnach - im tram vorbeifahren und glĂŒcklich sein, dass ich nicht in mitten der schwitzenden, ĂŒberparfĂŒmierten und in grellen klamotten gehĂŒllten meute steh.

    ps

    die viktor & rolf kollektion fand ich irrsinnig schön. erfreu mich noch immer ab meinem 10 euro seidenpulli mit schleife - h&m presseverkauf sei dank.. hach. schade haben wir sowas in der schweiz nicht mehr...