SATC Reboot: Ist das Styling auf den Punkt?

Wie ergeht es Euch, wenn Ihr die Fotos vom Filmset des Sex and the City-Revivals 'And Just Like That...' seht? Man hat das Gef├╝hl, alle Looks der zun├Ąchst zehnteiligen HBO-Serie vor der Erstausstrahlung (1. Januar 2022) zu kennen. Und die Hersteller der Schuhe und Taschen werben schon jetzt mit ihren Platzierungen.

Wie gelungen ist das Styling von 'And Just Like That...'?

Damals, Anfang der 2000er Jahre, als Sex and the City noch den Ton angab, wonach uns modisch sein w├╝rde, war es Stylistin Patricia Field, die dar├╝ber entschied, ob eine Mode- oder Schuhmarke von heute auf morgen Millionenums├Ątze macht. Nicht Anna Wintour.

Wie ist das heute?

Den Erfolg von damals kann man nicht wiederholen Ôłĺ allein schon, weil sich die Zeiten ge├Ąndert haben und wir uns Inspiration von so viel mehr Kan├Ąlen holen (Instagram, TikTok, Netflix) als zu DVD-Zeiten. Wieder nix f├╝r Anna Wintour. Aber um sie soll es gar nicht gehen, sondern um das neue Styling des Reboots. Dieses Mal zeichnen andere Kost├╝mbildner f├╝r das Ankleiden von Carrie, Charlotte und Miranda (Samantha ist leider nicht mehr dabei) verantwortlich. Aber sie lernten beide bei Field: Molly Rogers und Danny Santiago, der beim Sex and the City-Film bereits Co-Stylist war.

And Just Like That Styling

Carrie Bradshaw And Just Like That Styling Modepilot
Sarah Jessica Parker tr├Ągt als Carrie Bradshaw Rover Vivier-Highheels am Filmset von 'And Just Like That...', dem Reboot von SATC
Santiago erinnert sich in diesem Video (>>>), wie toll es war, dass pl├Âtzlich bei jeder Modemarke die T├╝ren aufstanden. Die Pariser Luxusmarken schickten bereitwillig, wovon man als Stylist nur tr├Ąumen kann.
Das wird f├╝r die neue Serie nicht anders gewesen sein. Dennoch m├╝ssen die beiden Stylisten nat├╝rlich aufpassen, dass sie Carrie Bradshaw nicht zur Reklametafel machen. Denn das w├╝rde der Rolle nicht gerecht. Bradshaw ging Ende der Neunzigerjahre und Anfang der 2000er Jahre zwar liebend gern shoppen, aber mindestens soviel Spa├č machte es ihr alte Lieblingsst├╝cke neu zu kombinieren. Und! Auch sie hat sich als gebildete, interessierte Frau weiterentwickelt und w├╝rde heute vermutlich vermehrt Second hand und regional Produziertes kaufen (gibt es >>>).

Sind die einstigen Vorbilder mit uns gealtert?

Die drei verbliebenen Style-Vorbilder von einst geben sich M├╝he, w├╝rdevoll gealtert zu sein. Aber gelingt es ihnen? Auf der einen Seite, werden sie schon jetzt f├╝r ihre grauen Haare gefeiert. Auch sind die Falten, zumindest bei Carrie und Miranda, nicht so schlimm weg gebotoxt, wie man es von Society Frauen aus New York bef├╝rchten w├╝rde. Vielmehr ├Ąhneln sie selbstbewussten Pariserinnen. Charlotte hingegen k├Ânnte genau so gut in M├╝nchen leben. Ihr Tiffany-geschm├╝cktes H├Ąndchen greift auch nach allen Statustaschen der LVMH-Gruppe.
And Just Like That Styling Modepilot
Nur einige der bereits 'geleakten' Looks aus der HBO-Serie 'And Just Like That...'
Stylingtechnisch sieht man von Einiges: Verst├Ârendes bis Nachahmungsw├╝rdiges. Dabei gleicht Carrie manchmal einer Karikatur ihrer selbst und ich frage mich: W├╝rde sie sich heute oder demn├Ąchst wirklich so kleiden? Nehmen wir den Signature-look, den T├╝llrock, den sie damals mit einem Tanktop trug, jetzt mit einem Ringelpullover. Ich bin mir da nicht sicher! Zwar behalten wir alle unseren Stil mehr oder weniger bei. Aber mein gemustertes Schluppenblusenkleid aus Seide, das ich Anfang der 2000er Jahre so oft trug, dass es sich aufl├Âste. Passt zu meinem heutigen Ich nicht mehr. Ich fand es neulich, nagelneu, in einer Secondhand-Boutique wieder und probierte es an. Nein, als Anfangvierzigj├Ąhrige ist der hoch geschlossene Tanten-Strumpfhosen-Look nur noch schrullig und hat nichts mehr von: Ich wei├č eh, dass ich sexy bin.

Schrullig oder Freigeist

Da stellt sich die Frage, ob Carrie & Co. vielleicht einfach freier im Kopf sind. Und nat├╝rlich war auch SATC schon ├╝berzeichnet. Aber wir trugen damals wirklich Markenhandtaschen in der Armbeuge (Oh Gott, wie schrecklich) und tun das heute nicht mehr. Oder? Ich kann mir nicht helfen: Oft sieht es so aus als sei die Zeit bei unseren Lieblings-New Yorkerinnen stehengeblieben. Dann, wenn zu viele zickige Handtaschen im Bild sind; Carrie Schlangenleder-Plateau-Peeptoes tr├Ągt (>>>) und Charlotte Stilettos zum Gassigehen.

Die Schuhe

Am meisten irritiert mich die Schuhwahl. Tragen die Damen in New York tats├Ąchlich immer noch 10 Zentimeter aufw├Ąrts? Miranda w├╝rde sich doch niemals in 12-Zentimeter-Wedges von H├Ąuserblock zu H├Ąuserbl├Âck qu├Ąlen (>>>). Und Carrie, die zwar sehr coole Outfit-Kombinationen tr├Ągt, Ôłĺ manche so Dries Van Noten-m├Ą├čig und durchaus passend, wie ich finde Ôłĺ w├╝rde heute doch ├Âfter mal Birkenstocks oder Combat-boots (wie diese >>>) zu ihren Kleidern, Palazzo-Hosen und gemusterten M├Ąnteln tragen. Einmal tr├Ągt sie sogar Socken und Birkenstocks. Da kommt kurz Hoffnung auf. Aber der Dreh fand im Krankenhaus statt (>>>). Also entweder das 'Chunky'-Schuhwerk hat New York nicht erreicht oder die Stylisten wissen: Es wird bald wieder vorbei sein. Ich lasse mich ├╝berraschen!
Photo Credit: Splash News

├ähnliche Beitr├Ąge

Kommentare