Taschen 2019: Lieber auf alles vorbereitet sein

2018 klemmten sich Models noch schicke Seidenbeutel unter die Arme oder trugen kleine Body-bags und Fanny-backs um ihre zierlichen Körper. Ich schrieb „Mit der Handtasche auf der Flucht”, um den neuen Trend zu beschreiben, bzw. die Art wie man seine Handtasche heute zeitgemäß trägt, nämlich praktisch und allzeit bereit zu türmen. Da ahnte ich noch nicht, dass diese Formensprache für 2019 ganz neue Ausmaße annehmen wird!

Body-bags mit dem Fassungsvermögen eines Weekenders

Jacquemus, Herbst/Winter 2019
Jetzt wurden den Models für die kommende Herbst/Wintersaison große Taschen rechts und links angehängt – wie Packesel wurden sie bei Palm Angels und Max Mara beladen.
Die Beutel bei Jacquemus besitzen das Fassungsvermögen von Reisetaschen. Bei Rick Owens und Sacai sind sie praktischer Weise direkt auf den Mantel genäht worden. Es scheint, als reagieren die Designer auf eine Angst, die mich ergreift, wenn ich das Weltgeschehen verfolge. Wir sehen einen menschenunwürdigen Umgang mit Flüchtlingen. Wir beobachten einen wachsenden Rassismus in den USA, einen wachsenden Antisemitimus in Frankreich und Deutschland. Beklemmende Gefühle steigen da auf und die Fragen: Wo führt das hin? Was können wir tun? Müssen wir weg?
Rick Owens, Herbst/Winter 2019
Wenn mich ein Designer mit seinen Ideen berührt; wenn ich das Gefühl bekomme, dass er Ähnliches empfindet, dann verliebe ich mich in seine Entwürfe.

Bestens vorbereitet mit den neuen Outfits von Sacai & Co.

Die Mode ist immer ein Spiegel aktueller Entwicklungen – politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Auswirkungen auf unser Leben. Das heißt in Taschen ausgedrückt: Wir haben im Zweifel lieber alle sieben Sachen schnell gepackt und am Körper dran. Allein die Möglichkeit dazu, ist uns ein neues Outfit wert.
Auch, wenn wir dann in der Realität unser iPhone oder die Bankkarte kaum finden werden können in den Untiefen unserer Kleidung für den Notfall. Im Falle der Outfits von Chitose Abe für ihr Label Sacai nehme ich das aber liebend gern in Kauf. Die schützen mich auch im Kampf gegen meine Unentschlossenheit am Morgen und überhaupt.
Eine elegante Variante: der Taschenschal aus Leder von Max Mara
Photos by: Catwalkpictures

Kommentare

  • Tanja sagt:

    Sieht ja mal interessant aus ... ob das später Alltagstauglich sein wird? Mmh, da bin ich schon gespannt 🙂

    LG Tanja


    • dafo sagt:

      Packesel bleibt Packesel. Mag schon sein, dass wir am Tag X dankbar für die Vorschläge sein werden....