Die Mode bewegt sich zwischen Kitsch und Rüstzeug – Einig sind sich die Designer bei der Hosenform

Wenn wir Blumen wären, nach welcher Sonne würden wir uns 2019 drehen? Sehnen wir uns nach heiler Welt, in die wir blindlings flüchten können, in der ein Berg aus Kuscheltieren auf uns wartet, in den wir den Kopf einfach hineinstecken können? Weniger Kopf in den Sand, aber dennoch verspielt: Die bunten Prints auf den Kleidern und Röcken von Stella Jean erinnern an die Aufforstungsversuche der Designerin in Kenia.
Oder ziehen wir uns monströse Stiefel von Bottega Veneta und Prada mit dicker Gummisohle an, mit denen man notfalls in den Untergrund abtauchen und für das kämpfen kann, woran man glaubt?
Vermutlich macht es die Mischung.

Mode für Herbst/Winter 2019

Von verträumt bis kämpferisch; von New York über London bis nach Mailand: Die Designer geben uns alles an die Hand, wonach uns im Spätsommer 2019 vielleicht sein wird. Daniel Lee zeigt sich mit seiner ersten Kollektion für Bottega Veneta entschlossen, weniger den Kopf in die Wolken zu stecken als sein Vorgänger Tomas Maier. Auch Miuccia Prada hat aus dem Fashion Wonderland zurück gefunden – zu ihrer Kundin, die ernst genommen werden möchte.
 

Weite Hosen für kurz und lang

Das, worauf sich jetzt alle, aber wirklich alle einigen können: extra weite Hosen. Bodenlange Bundfaltenhosen sehen an 1,90 m großen Topmodels auch wirklich umwerfend aus! Die kürzeren, ballonförmigen Denimhosen sehen auch an anderen Frauen toll aus, allerdings und leider nur mit High-heels. Oder wie seht Ihr das? Ich bin jedenfalls gespannt, ob sich die weite Hose auf der Straße (außerhalb der Fashion Week) doch einmal durchsetzen wird.
 

Lederjacken überall

Nie sahen wir mehr klassische, schwarze Lederjacken auf dem Laufsteg eine Saison, wie jetzt für Herbst/Winter 2019. Woran liegt das? Liegt es daran, dass wir uns nach einem bewussteren Konsumieren sehnen, also auch nach zeitlosen Einzelstücken, die wir ewig tragen können? Wenn Bikerjacken, Lederblazer und -blousons aus Piñatex (Lederersatzstoff aus Ananasfasern) genau so 'smooth' aussehen würden wie aus Leder, würde wir noch mehr für die Umwelt tun.
 

Gelbe Pumps zum Herbst-Outfit

Glattleder würde ich hier empfehlen – der längeren Haltbarkeit wegen. Wildleder, egal in welcher Farbe, sieht so schnell schmuddelig aus. Und das wäre auch schon der wintertaugliche Stylingvorschlag: Die Kleidung insgesamt gedeckt halten und Schuhe oder Tasche in einer knalligen Farbe wählen. Für 2019 sind es vor allen anderen Akzentfarben: Himmelblau und Sonnengelb.
 

Gelbe Schuhe für den Sommer schon:

Photo Credit: Catwalkpictures

Kommentare