Vom Eisbach ins Büro

Neopren Mode: Das beste Outfit der Modewochen kommt bislang von Ermanno Scervino. Denn es bedient all unsere Sehnsüchte und Träume: Ja, ein Schwimmen im Eisbach in der Mittagspause ist auch möglich, wenn es nicht mehr über 25 Grad hat.
Ermanno Scervino für den Sommer 2019
Am Freitag hätte ich noch gesagt: „Mit dem Neoprenanzug zur Arbeit? Ach, ich weiß nicht.” Jetzt möchte ich nur noch Neoprenanzug ins Büro tragen. Und zwar diesen von Ermanno Scervino mit dem passenden Blazer, dessen Paspeln das Orange des Bustiers aufgreifen. Der Look, auch mit den Loafern zusammen, ist perfekt!
Natürlich bedienen sich auch andere Designer wieder der Surfer-Elemente für ihre Sommerkollektion. Die letzte Trendwelle dieser Art erlebten wir im Sommer 2012. Seither ist vieles davon selbstverständlich geworden. Wir tasteten uns mit kontrastierenden Plastik-Reißverschlüssen und kastenförmigen COS-Oberteilen heran. Die Designer wohl auch. Sie kreieren Looks, die man wirklich tragen möchte.
Nur manche meinen noch, extrem plakativ arbeiten zu müssen. Vielleicht glaubt Raf Simmons, dass wir den Surfer-Bezug bei Calvin-Klein sonst nicht verstehen. Er lässt Haare und Brustbein der Models mit Wasser anspritzen, bevor sie den Laufsteg betreten, und verwendet festes Material als meine er es ernst.

Nass gemacht: Calvin Klein für Sommer 2019

Was man dem Raf Simmons lassen muss: die Herrenhosen sind ziemlich cool! David Koma hat eine sehr schöne für die Damenwelt gezeigt (siehe Galerie unten). Diese würde ich unter die Miniröcke und -kleider von Calvin Klein tragen, die so aussehen als habe man sich eben den Taucheranzug halb ausgezogen.
Ein weiteres Highlight aus der neuen Tauchermode vom Laufsteg ist ein Kleid von Fendi, das sofort ans Tauchen erinnert, obwohl es aus transparentem Feinst-Strick und Plissee-Rock besteht. Der Karl, ein Könner! Bei Fendi gab es auch Pumps aus Neopren. Außerdem bislang im Surfclub: Etro, Jil Sander und Sportmax. Mal sehen, was Paris noch so bringt.
Photos by: Catwalkpictures, Fendi

Kommentare

  • Gabriela Brüssau sagt:

    Hallo Kathrin,

    Habe im Nachgang zu unserer Unterhaltung auf der Madlwiesn einen Blick auf deine Seite geworfen.

    Ich bin beeindruckt. Finde die Seite sehr informativ.

    Herzliche Grüße

    Gabriela Brüssau


    • Kathrin Bierling sagt:

      Hallo liebe Gabriela, vielen Dank für Deine schöne Nachricht! Freue mich sehr!

      Liebe Grüße und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder, Kathrin