Justine Nessi: Handtaschen made on Türkenstraße

Justine Nessi fertigt seit vier Jahren Handtaschen an. Täglich lerne sie dazu, sagt sie. Ich besuche sie in ihrem neu eröffneten Ladengeschäft mit angeschlossenem Atelier schräg gegenüber meiner Wirkungsstätte auf der Münchner Türkenstraße. Buy local!

„Ich habe immer von einem Schaufensteratelier geträumt”, erzählt sie. „Als ich dieses hier fand, war ich überglücklich: Es ist perfekt und es liegt auf der Türkenstraße – genau die Straße, wo man hin möchte.”

Die gebürtige Pariserin gab ihren Beruf als Architektin auf, als sie sich am Bodensee um ihre fünfköpfige Familie kümmerte. Sie begann dann mit Modeillustrationen, wunderschönen Modeillustrationen, die ich mir sofort in meine Wohnung hängen würde. Mode habe sie immer schon gereizt.

Von der Architektin über die Illustratorin zur Täschnerin

Justine Nessi Modeillustrationen Modepilot Tuerkenstrasse Muenchen

Modeillustrationen von Justine Nessi in ihrem Geschäft auf der Münchner Türkenstraße

Schöpferische Kraft allein in Illustrationen zu stecken, wieder und wieder, ohne den erholsamen Ausgleich durch ein Handwerk zu haben, „machte misch verrügt”. Nessi suchte nach dem perfekten Savoir faire und fand es im Täschner-Kunsthandwerk: ein Modell entwerfen und dann das Leder zuschneiden, es vernähen, neue Techniken ausprobieren. In Florenz ließ sie sich für das Herstellen von Lederhandtaschen ausbilden. Aber ohne Google wäre sie heute nicht so weit, sagt sie. Gerade habe sie herausgefunden wie sie Stand und Festigkeit in weiche Stoffe bekommt, um daraus z.B. Shopper nähen zu können, die aufrecht stehen.

Handtaschen Atelier Justine Nessi Werkzeuge Modepilot

Hier bearbeitet sie gerade ein neues Stück Stoff

Extrawünsche? Gern!

Ob man sich eine Tasche auch in anderen Farben bestellen könne, möchte ich von ihr wissen. Und, ob das dann extra koste. „Aber natürlich können Sie bei mir etwas bestellen, dafür bin ich doch da! Der Preis bleibt der gleiche.” Nessi liebt ihr kleines Geschäft und die Kundschaft, die ihr Angebot überraschend gut und schnell annimmt, wie sie sagt. Die Post-its mit Auftragsarbeiten kleben über ihrer Werkbank. Der Austausch mit den Kunden mache ihr nicht nur viel Freude, sondern er bringe auch Anregungen mit sich; Ideen, für die sie dankbar ist. Ich überlege kurz und beschließe, die neulich online bestellte Designerhandtasche zu stornieren, und hier meine Wunschtasche für den Sommer in Auftrag zu geben.

Handtaschen Modepilot Justine Nessi Tuerkenstrasse Muenchen Atelier

Handgefertigte Handtaschen von Justine Nessi auf Türkenstraße 76 in München

Ich wähle die kleine Reißverschluss-Umhängetasche aus weichem Leder mit Zickzackkante, Kostenpunkt: zwischen 180 und 220 Euro. Dafür suchen wir dreierlei rotes Leder aus: Kirschrot, Rot und Orangerot. Woher sie das Leder beziehe, frage ich. Nessi erzählt, dass es für kleine Abnehmer wie sie sehr schwierig sei, einen guten und verantwortungsbewussten Gerber zu finden. Wenn sie nach Paris zur Ledermesse fährt und dort herumfragt, dann wird sie wegen ihrer geringen Abnahmemenge nur belächelt. Aber sie habe Glück gehabt: „Ich habe einen kleinen, feinen Produzenten im Elsass gefunden, der mir Leder verkauft, ich bin so glücklich. Auch Hermès bezieht hier Leder.”

Justine Nessi bestreicht die Kanten eines Handtaschen-Umhängeriemens
Sie lerne jeden Tag und mit jedem Kunden etwas dazu, erzählt sie währenddessen
Schade, so eine Postkarten-Maske hätte man gern mitgenommen
Justine Nessi zwischen ihrem Atelier und dem Ladenlokal
Handtaschen von Justine Nessi auf der Münchner Türkenstraße 76

Justine Nessi bestreicht die Kanten eines Handtaschen-Umhängeriemens

Sie lerne jeden Tag und mit jedem Kunden etwas dazu, erzählt sie währenddessen

Schade, so eine Postkarten-Maske hätte man gern mitgenommen

Justine Nessi zwischen ihrem Atelier und dem Ladenlokal

Handtaschen von Justine Nessi auf der Münchner Türkenstraße 76

 

Photo By: Modepilot
1 Kommentar zu “Justine Nessi: Handtaschen made on Türkenstraße”
  • Incredible post and the bags look so well made and original! in love with the idea of a custom bag. Customisation in general is personal and precious experience and the pieces become a wardrobe staple for many years to come. Would definitely invest in a bag like the above!

    Rock Renee Blog

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: