Spitz, Spitze, Spitzer!

Die deutsche Schreibwarenmarke und der weltgrößte Hersteller von Bunt- und Bleistiften Faber-Castell Faber-Castell ist erfolgreicher denn je! Das Handelsblatt meldete Mitte August dieses Jahres:  "Faber-Castell: Ausmal-Boom führt zu Rekordumsatz." Das mittelfränkische Unternehmen erzielt den höchsten Umsatz (613 Mio. Euro) seit Firmengründung im Jahre 1761! Und schon folgt die nächste

Spitzenmeldung

Designspitze: Am heutigen Tag lanciert Faber-Castell die "KARLBOX", eine Buntstifte-Sammlung von und mit Karl Lagerfeld. Für den Modedesigner-Star Karl Lagerfeld stehen die Stifte seit frühester Kindheit für Qualität, wie er sagt. Der passionierte Zeichner weiter: "Das Unternehmen macht seinem Ruf auch heute noch Ehre, insbesondere die Mal- und Zeichenstifte für Künstler sind unübertroffen." Am liebsten zeichnet Lagerfeld mit den Buntstiften aus der Albrecht Dürer-Linie – diese sind allesamt (120 Stück) in der neuen 348-teiligen Box enthalten.
 
Angespitzt: Die 16 Kilogramm schwere Box wurde von Karl Lagerfeld höchstpersönlich entworfen. Sie dürfte sich in jenen Zimmern bald heimisch fühlen, wo bereits Helmut Newton's "SUMO"-Buch samt Ständer aufgebahrt ist. Die Angeber-Malkiste ist auf durchnummerierte 2.500 Stück limitiert (mit Echtheitszertifikat) und soll an einen chinesischen Hochzeitsschrank erinnern. Das Holz: schwarz lackierte Buche. Stifte und Kreiden wählte der Modemacher seinen Vorlieben nach aus und legte auch deren Anordnung – nach Farben – fest.
Mit Spitzer. Der Inhalt umfasst alles, was man sich fürs professionelle Zeichnen oder das einfache Ausmalen wünschen könnte: 60 Albrecht Dürer Künstleraquarellstifte, 60 Polychromos Künstlerfarbstifte, 60 Polychromos Künstlerpastellkreiden, 60 Pitt Artist Pen Brushs, 13 Pitt Artist Pen Fineliner, 3 Pitt Artist Pen Metallic, 12 Bleistifte Castell 9000, 5 Bleistifte Castell 9000 Jumbo, 5 Bleistifte Graphite Aquarelle, 4 Pitt Graphite Kreiden, ein Aquarellpinsel, eine Doppel-Spitzer aus Metall, ein Knetradierer Art Eraser, ein Radiermesser, ein Schmirgelbrettchen und ein Clic & Go Wasserbecher (faltbar).
 
Spitze Zielgruppe: Das Sammlerstück kostet 2.500 Euro. Es ist ab heute in den Faber-Castell Stores und den Karl Lagerfeld Boutiquen erhältlich und vom 19. September an auch bei ausgewählten Kaufhäusern wie Breuninger in Stuttgart, Jelmoli in Zürich, Le Bon Marché in Paris oder Gump’s in San Francisco.

Faber-Castell im Onlineshop:

Photo Credit: Faber-Castell

Kommentare

  • Conny sagt:

    Mega Sortiment diese Box.... Auch ich zeichne ausschließlich mit Faber-Castell. Sie haben für mich die besten Stifte! Zum Thema Farben und bunt habe ich letztens erst eine Skizze angefertigt. Ein Foto von Nadja Auermann aus Eurem Artikel über sie.
    • Barbara Markert sagt:

      @Conny: TOLL!