Modische Einheit gegen Terrorismus

Mode aus Belgien wird meist gleichgesetzt mit Mode aus Antwerpen. Mode von Dries van Noten, von Martin Margiela oder Walter van Beirendonck – um nur einige Absolventen der Königlichen Akademie der Schönen Künste zu nennen. Dabei gibt es auch beachtliche Designtalente aus Brüssel, von der Akademie La Cambre: Olivier Theyskens hat dort seinen Abschluss gemacht sowie der Neue bei (Yves) Saint Laurent, Anthony Vaccarello. Die Institutionen in Antwerpen und Brüssel stehen in liebevoller Rivalität zueinander. Jetzt setzten sie gemeinsam ein Zeichen für die Einheit und gegen den Terrorismus.
Wer neue Modetalente entdecken möchte, tut ja ohnehin gut daran, einmal im Jahr nach Antwerpen und Brüssel zu reisen, wenn sowohl die Königliche Akademie als auch La Cambre in einer großen Show die Kollektionen ihrer Studierenden und Absolventen präsentieren. Normalerweise zieren die Werbeposter dieser Schauen je einen Entwurf, der in der Show gezeigt wird. In diesem Jahr steht für beide Institutionen die Eigenwerbung hinter der Botschaft an.

Stop Terrorising Our World

…steht da auf einer transparenten Tunika aus Plastik geschrieben. Entworfen hat sie Walter van Beirendonck für seine Kollektion Herbst/Winter 2015/16 als Reaktion auf das Charlie-Hebdo-Attentat in Paris. Und da Walter van Beirendonck nicht nur Absolvent des Fashion Departments der Königlichen Akademie in Antwerpen ist, sondern dieses mittlerweile auch leitet, telefonierte der eine Dozent mit dem anderen, um nach den jüngsten Anschlägen in Paris und Brüssel und weltweit ein Zeichen gegen den Terror zu setzen. "Der Fotograf Pierre Debusschere und Pierre Daras, Dozent der La Cambre, riefen mich kurz nach den Anschlägen in Brüssel an und fragten, ob sie für das Foto der Abschlussshow in Brüssel einige Teile meiner Kollektion fotografieren dürfen", erzählt Walter van Beirendonck. "Zuerst erschien mir der Gedanke etwas seltsam, da ich stark mit Antwerpen verknüpft bin, aber dann begriff ich die Macht, die ein solches Statement von beiden Schulen gemeinsam haben würde."

Das Showposter aus Antwerpen

Antwerpen Fashion Show 2016
Production: Walter Van Beirendonck, Fotografie: Ronald Stoops, Make-up: Inge Grognard, Styling: Dirk Van Saene, Grafik-Design: Paul Boudens, Foto-Assistenz: Jorre Janssens & Sander

Das Showposter aus Brüssel

Brüssel Fashion Show 2016
Fotografie: Pierre Debusschere, Art Director: Pierre Darras, Model: Débora Fernandes Teixeira, Make-up: Florence Samain, Grafik-Design: Steve Jakobs, Bildbearbeitung: Ismaël Moumin for 254Forest, Font & Layout: Steve Jakobs
Wer jetzt denkt, dass zwei Modeschulen in Belgien mit einem Statement auf zwei Postern keine Wirkungskraft haben, irrt: In Belgien ist Mode "Made in Belgium" ein angesehenes Kulturgut und die wichtigsten Repräsentanten dieses Kulturguts sind die beiden Talentschmieden.
Bis zu den Schauen werden die Poster überall (!) in Brüssel und Antwerpen hängen und die Botschaft verbreiten.
Und wer nun tatsächlich nach Belgien reisen möchte, um nachher sagen zu können "Ach, der macht jetzt Dior? Den habe ich ja schon seit seiner Abschlusskollektion auf dem Schirm": Die Show in Brüssel findet am 3. und 4. Juni statt (Tickets hier), die Show in Antwerpen am 10. und 11. Juni (Tickets hier).
Photo Credit: Catwalkpictures

Kommentare