Best shows: Dries van Noten

Es gibt immer wieder solche Fashionweek-Momente, die einen komplett in den Bann ziehen. Die Schau von Dries Van Noten gehört zu diesen "Best Shows". Eindeutig. Der Belgier zog diesmal in eine alte Lagerhalle im 11. Arrondissement in Paris und die ganze Fashionmeute folgte ihm brav in den Pariser Nordosten.
DriesvanNoten-Modepilot-PFW-Summer2016
Drinnen im Betonambiente zog bald Farbe ein. Hier unser exklusives Video, das die ganze Show und ihr fulminantes Finale zeigt:
Der Mix von Mustern, ein Kennzeichen von Dries Van Noten, und das Spiel von Gegensätzen, wie glänzend und matt, waren diese Saison besonders exquisit.
DriesvanNoten-Modepilot-PFW-Summer2016
Fake Tattoos gaben zusätzlich einen Farb-Kick.
DriesvanNoten-Modepilot-PFW-Summer2016
Die mit Textil ummantelten Schuhe lieĂźen alle schwarzen Lieblings-Treter traurig aussehen.
Dries 1A
Dries Van Noten zeigte, was wir im Sommer haben wollen: Einen Rausch an Farben und Materialien.  Brokat, Tulle, Jacquarde und Satins. Eine Farbexplosion voller subtiler Details, wie eine Gaze oder Voile, die – z. B. über einen Mantel gelegt – zusätzlichen Effekt liefert.
Dries 4
Schmuck und Accessoires waren ganz in diesem Sinne abgestimmt.
DRies 10
Die Musik kam ĂĽbrigens vom BrĂĽsseler Quartett Balanescu mit Alexander Balanescu (Violine), James Shenton (Geige), Katie Wilkinson (Geige) und Nick Holland (Cello).
Photo Credit: Barbara Markert fĂĽr Modepilot

Kommentare