Warum wir hessnatur lieben

Hessnatur schneidet seit jeher mit Bestnoten ab, wenn es um die verwendeten Materialien und die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung der Mode geht. Stiftung Warentest vergab „stark engagiert“ nur an hessnatur, wie die ZEIT damals in „die Mode ist nur selten fair“ berichtete. Allein der modische Grad der Kollektionen hielten mich (Kathrin) bislang davon ab, bei diesem Label zuzuschlagen. Das war schade, denn man wünscht sich ein reines Gewissen beim Kaufen von Mode. Jetzt macht es uns hessnatur einfach. Schaut euch allein die Herbst/Wintermode 2015/16 an! Selten fand ich in nur einem Lookbook so viele Looks, die ich sofort tragen möchte (und jetzt teilweise auch tue). YES.

Die neue hessnatur Kollektion

Ärmelloser Longpullover mit Schlitzen – aus Schurwolle und Cashmere. Stretchhose aus Bio-Baumwolle

Grauer Poncho aus recyceltem Cashmere, super bequeme und gut sitzende (ich machte den Test) Jerseyhose aus Bio-Schurwolle und Bio-Baumwolle

Auf Taille geknoteter Seidenrock

Gemustertes Jacquard-Strickensemple (Alpaka und Pima-Baumwolle) aus Rock, Pullover und Mantel

Geschlitzter Pullover aus Bio-Baumwolle

Poncho und Pullover aus Royal Alpaka aus Peru (hauchzart)

Kamelhaarmantel

Schurwolle-Jacke zur Rhabarberlederhose

Zweifarbiger Grobstrickpullover aus Schurwolle, Alpaka und Mohair

Die Materialien

In der Herbst/Winterkollektion 2015 von hessnatur wird Bio-Baumwolle (mehr Infos dazu hier >>>), Bio-Schurwolle, Seide und Alpakawolle verwendet, die direkt aus Peru bezogen wird. Dort kümmert sich Matthias Hess, Sohn des Firmengründers Heinz Hess, um die Beschaffung und Verarbeitung der feinen und wärmenden Unterwolle von Alpaka-Kamälen: „Ich stelle zu jeder Zeit sicher, dass sowohl die ökologischen als auch die sozialen Standards von hessnatur eingehalten werden.“ Hier geht es zu den ökologischen und sozialen Standards des Ökolabels >>>

 

Die neue kreative Leitung bei hessnatur

Im April 2015 fängt die ehemalige St. Emile-Designerin Tanja Hellmuth als Chief Creative Officer bei hessnatur an. Modejournalistin Lisa Riehl trifft sie sogleich für die TM (Texilmitteilungen) zu einem Interview. Darin sagt Hellmuth: Wir möchten den Fokus klar auf Fashion setzen und in diesem Markt etablierte Labels auf Augenhöhe herausfordern. Dafür arbeiten wir hart an allen Bausteinen – der Materialität, der Passform, wie auch daran, dass alles nachhaltig ist und nachhaltig bleibt.“ Und dann bringt sie es auf den Punkt mit: „Im Grunde muss die Kundin ein Kleidungsstück kaufen wollen, weil es schön ist und Emotionen weckt; weil sie es unbedingt besitzen will, obwohl sie eigentlich kein Geld ausgeben möchte. Diese Begehrlichkeit in Verbindung mit Nachhaltigkeit sehe ich als hochattraktive Mischung für die Zukunft.“

Und das sehe ich (Kathrin) genau so, weshalb ich mich mit meinem neuen Outfit auch in die Cantine Cantona bei mir auf der Münchner Türkenstraße begab, wo das farm-to-table-Prinzip praktiziert wird. Hier isst man regional und saisonal. Ich trank erst einmal klares, reines Wasser… Das Foto erscheint auch – mit anderen Städtevertretern und ihren Restaurant-Tipps – im hessnatur Cityguide >>>

 

Modepilot Kathrin Bierling Cantine Cantona hessnatur

Ich im Herbst/Winterlook 2015 von hessnatur zu meinem Sommer-Pantoletten von Balenciaga

Meinen bordeauxfarbenen Strickpullover mit seitlichen Schlitzen und die gleichfarbige Stretchhose aus Bio-Baumwolle (69,95 Euro) könnt ihr direkt mit minus 20 Prozent online kaufen, wenn ihr einfach auf die farbig markierten Wörter „Strickpullover“ oder „Stretchhose“ klickt. Rabattcode: MODEPILOT

Aktionscode für Modepilot-Leser

Mit dem Aktionscode >>> erhaltet ihr bei einem Einkauf vom 21. September bis zum 31. Oktober 2015 einen Rabatt von 20 Prozent auf das gesamt Sortiment im Online-Shop. Viel Spaß beim Shoppen auf der Seite von hessnatur>>>, wünscht euch Modepilot!

Photo By: hessnatur, Isabelle Braun (Modepilot)

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: