Schwangerschaftsmode, 1. bis 3. Monat

Schwangerschaftsmode Modepilot

Schwangerschaftsmode in den ersten drei Monaten

Meine beste Freundin ist schwanger, mittlerweile im 7. Monat. Nun kann sie rückblickend sagen, welche modischen Neuanschaffungen schlau waren (und welche nicht). Diese Tipps zur Schwangerschaftsmode möchten wir natürlich mit allen werdenden Müttern teilen. Es folgen noch zwei Teile: 3. bis 6. Monat und 6. bis 9. Monat. Darin dann auch Oberteile und vermeidbare Fehlkäufe.
Das Problem in den ersten Schwangerschaftsmonaten ist, sagt Sabine, dass man erst einmal nur etwas dicker aussieht, aber noch nicht wirklich schwanger. Das möchte man kaschieren. Im Winter ist das mit dicken Pullis und Jacken einfach. Hosenknöpfe drücken in den ersten drei Monaten bereits auf den Unterbauch und man trägt lieber höher geschnittene Hosen. Der aktuell angesagte Jogginghosen-look (Schlabberhose zu schicker Jacke kombiniert und fertig ist das Jetset-Outfit) kommt Schwangeren gerade sehr entgegen.

Jetzt in den Stores

Anhand der aktuellen Kollektionen zeigt sie uns, was fĂĽr die Schwangerschaftsmonate 1 bis 3 ein guter Kauf ist...
Hugo pants Schwangerschaftsmode Stylebop Modepilot
Die Loose-fit Pants "Hagitta" von Hugo, ĂĽber stylebop.com
Zara Spring Summer 2015 Hose Modepilot Schwangerschaftsmode
Ein schönes, angenehmes Modell von Zara für Spring/Summer 2015 – für die ersten drei Schwangerschaftsmonate
Sport Schwangerschaftsmode Modepilot Schwangerschaft
Die perfekte Sporthose (z.B. die Yogahose von lululemon) wegen des breiten, elastischen Bunds.
Doch Vorsicht! Sportskanonen müssen ihr Aktivitäten während der Schwangerschaft runterschrauben. Der Herzschlag darf nicht mehr hochgetrieben werden, der Puls 150 nicht übersteigen.
Fotos: Zara, Stylebop, Lululemon
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner Gründung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhängigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von Mitgründerin Kathrin Bierling geführt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunächst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschäftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare