Zweitlinien

Bildschirmfoto 2014-11-17 um 11.50.25
Marc by Marc Jacobs, Victoria by Victoria Beckham, MICHAEL Michael Kors, L'Agent by Agent Provocateur, RM by Roland Mouret, Karl by Karl Lagerfeld, Burberry Brit, Just Cavalli, Emporio Armani, Vivienne Westwood Red Label, RED Valentino, Malizia by La Perla, Diane by D. von Furstenberg, T by Alexander Wang, Versus, Miu Miu, Notte by Marchesa, Giamba, McQ by Alexander McQueen, Pierre Balmain, Philosophy di Alberta Ferretti, Sportmax, 10 Crosby by Derek Lam, Z Zegna, Hugo, DKNY, Polo by Ralph Lauren, √Čtoile by Isabel Marant
Vielleicht habt ihr Anfang 2000 auch den autobiografischen Roman "39,90" von Topwerber Frédéric Beigbeder gelesen. Seinem Protagonisten Octave Parango (und damit dem Leser) lässt er seitenweise Werbe-Slogans durch den Kopf gehen.
So k√∂nnte es auch uns Modejournalisten, Eink√§ufern oder Shoppings√ľchtigen eines Tages gehen: Nur noch Designernamen und deren Zweitlinien (Dritt-, Viert- und F√ľnftlinien) im Kopf. Kein Tag, an dem sich nicht irgendein Designer fragt, ob er mit seinem Image-tr√§chtigen Namen nicht auch noch preisg√ľnstigere, weniger aufwendig produzierte Ware unter die Menschheit bringen kann. Das Ph√§nomen gibt es auch andersherum: Designerkollektionen von H&M oder auch "Zara Studio".
Bei all den Vornamen-Zweitlinien frage ich mich, ob der Kunde und der Leser √ľberhaupt unter Haupt- und Zweitlinie unterscheiden m√∂chte. Ist f√ľr den Endverbraucher ein Kleidungsst√ľck von Marc by Marc Jacobs am Ende nicht einfach ein Kleidungsst√ľck von Marc Jacobs? Freilich gelingt eine Differenzierung von Miu Miu (von Miuccia Prada abgleitet) zu Prada besser, da der Name "Prada" gar nicht auftaucht und die Kollektionen und Shops sich von Prada unterscheiden. Vielen Miu Miu-Kunden ist der Bezug gar nicht bewusst. Ist diese Form des zweiten Markenaufbaus damit besser gel√∂st?
Die Frage lautet, was m√∂chte ich mit der Zweitlinie erreichen? Eine weitere Kundenerschlie√üung, klar. Doch, wenn es 300-Euro-Lederhandtaschen von einem Designer regul√§r zu kaufen gibt, w√ľrde man sich dann auch zu einem 1000-Euro-Kleid des Designers √ľberwinden? Mit anderen Worten: Verw√§ssert man seine Hauptlinie mit einer preisg√ľnstigeren Zweitlinie? Oder z√ľchtet man sich mit Zweitlinien junge Kunden f√ľr die Hauptlinie heran, weshalb Zweitlinien im Marketingsprech auch Einsteigerlinien genannt werden? Wie geht es euch damit?

Zweitlinien sind f√ľr mich‚Ķ

Foto: Modepilot/Kathrin Bierling
Photo Credit: false

Kommentare