Male Models - Interview mit Model Laurin Krausz

laurin krausz
Der Markt für Mode und Pflegeprodukte für den Mann ist stetig wachsend und auch Männermodels sind gefragter wie nie zuvor. Manche - wie etwa Simon Nessman, Sean O'Pry, Noah Mills oder Tyson Ballou - haben das große Glück, besser als der männliche Durchschnitt zu verdienen. Sie sind die Gesichter großer Kampagnen oder sitzen wie David Gandy bei internationalen Schauen Front Row. Aber auch der Nachwuchs zieht nach. Ein vielversprechendes Face ist der Schweizer Laurin Krausz, der seit zweieinhalb Jahren Mailand, New York oder London interimsweise für Jobs gegen seine Heimat Graubünden eintauscht. Laurin (Jahrgang '93) wurde von Agenturbesitzerin Zineta Blank bei seinem Nebenjob in einem Fashion Store entdeckt. Mittlerweile ist er bei Visage fest unter Vertrag und arbeitet neben der Schulzeit als erfolgreiches Model.
Aufgefallen ist er mir, nachdem er in Mailand neun Schauen lief. Unter anderem für Dolce&Gabbana, Emporio und Dsquared2. Ein Grund mal nachzufragen, wie der Alltag als Male Model so aussieht.
laurin krausz male model modepilot

Du bist für mehrere internationale Modehäuser in Mailand gelaufen. Wann erfährt man als Model, ob man gebucht wurde?

Man macht das Casting und man merkt bereits dann, ob es gut gelaufen ist oder nicht. Entweder bekommt man gleich eine Option auf den Job oder man ist sowieso schon vergessen. Danach wird man fürs Fitting gebucht, was so gut wie "bestätigt" heißt. In der Regel ist man erst eins bis zwei Tage vor der Show confirmed.

London, Mailand, Paris. Wird in den jeweiligen Städten meist ein bestimmter Modeltypus für die Schauen gesucht?

Ja, das ist so. In Paris und London sind eher Männer mit speziellen Gesichtern und sehr schmalen Körpern bevorzugt. Daher mache ich normalerweise nur Mailand. London und Paris sind das nächste Ziel.

Was würdest Du Newcomer-Models raten, wenn sie zu einem Casting gehen? 

Sei selbstbewusst und verhalte dich, als würdest du dich total wohlfühlen und dich nicht wirklich um etwas kümmern. Mittlerweile fällt es mir leicht das zu sagen, weil ich die meisten Kunden kenne und mich verhalte, als wären sie Freunde. Bei Kunden wie Armani oder Dolce ist es etwas anders. Sie sind sehr nett, aber ein bisschen distanziert und von ihrem Team abgeschirmt. Es ergibt sich somit auch nicht die Chance auf ein richtiges Gespräch.

laurin krausz jerome modepilot

Oftmals handelt es sich um lange Wartezeiten. Was machen die meisten Models, um die Zeit zu überdauern?

Früher habe ich Bücher gelesen oder mit dem Handy gespielt. Heute höre ich meist Musik oder surfe im Internet und teile meine Momente als Model auf meinen Instagram-Account. Da ich inzwischen viele Männermodels kenne und sie gute Freunde geworden sind, bin ich auch irgendwie immer am reden.

Muss man sich für die Fashion Week besonders vorbereiten?

Nicht wirklich. Natürlich ist es von Vorteil, wenn man körperlich in guter Form ist. Auch eine reine Haut ist super wichtig, denn bei den Castings zählt ja eher nur der erste Eindruck. Das heißt sie entscheiden bereits nach 2-3 Sekunden, ob sie einen gut finden.

Was muss für diese Zeit immer mit auf Reise?

Meine Bose Headphones, Handy, gute Bücher und meine PlayStation Vita!

laurin krausz modepilot

Zurück zum Alltag? Was sind Deine Top 5 für ein perfektes Äußeres?

Ich trainiere viel, trinke viel Wasser und esse mehrheitlich gesund und sogar viel. Ich benutze keine bestimmten Produkte, aber achte darauf, dass ich mein Gesicht mehr als einmal gründlich wasche. Und auch ausreichend Schlaf hilft mit Sicherheit.

Die Schauen sind über mehrere Tage verteilt. Was macht Ihr, wenn Ihr nicht modelt und Freizeit habt?

Ja normalerweise, wenn FashionWeek ist, dann hat man kaum Zeit. Für Castings, Fittings und Jobs geht extrem viel Zeit drauf. Auch wenn die Show nur zehn Minuten sein mag. Wenn man Freizeit hat, dann geht man etwas essen oder auch mal was trinken. Nur weil man Model ist, heißt es ja nicht, dass man nicht feiern kann.

Nun noch ein paar Empfehlungen für uns Jungs. Welche Pflegetipps hast Du für uns?

Gesicht jeden Morgen und Abend mit gutem Face Wash und Peeling gründlich waschen. Tägliches trainieren unterstützt den Metabolismus und man verbrennt mehr Kalorien - auch im Alltag!

Welches Fitness-Regime würdest Du empfehlen?

Ich trainiere etwa vier bis sechs Tage die Woche. Habe aber keinen Trainingsplan. Ich gehe eher nach Lust und Laune trainieren und bin sehr polysportiv. Zum Beispiel spiele ich gerne Basketball oder Unihockey und gehe Schwimmen.

Merci, Laurin, dass Du Dir die Zeit genommen hast.  Und weiterhin viel Erfolg!
laurin krausz strellson campaign spring summer 2014 modepilot
Laurin Krausz für Strellson Campaign Spring Summer 2014
Photos: Instagram Laurin Krausz, Strellson
Photo Credit:

Kommentare