Fotorundgang durch D-Dorfs neuen Breuninger

Gestern war die feierliche Eröffnung der Filiale des schwäbischen Kaufhaus Breuninger  in Düsseldorfs Kö-Bogen. Und das in so gar nicht schwäbischer Manier. Wie berichtet starteten die Feierlichkeiten mit einem schicken Red-Carpet Event mit einem großen Aufgebot an Pominzenz, die in Düsseldorf Rang und Namen haben, bzw. fürs typische Düsseldorfer Bling-Bling sorgen. Mit dabei sogar ein paar internationalen Stars (siehe Modepilot-Facebook-Seite).
Schöpfer des Kö-Bogens ist der berühmte amerikanische Architekt Daniel Libeskind.
Kommt mal mit uns auf eine Besichtigungstour aus der Ferne:
So sieht der Laden von außen aus, der erste Teil seines schicken recht gigantischen Shopping-Paradises in NRWs Hauptstadt.
Breuninger_Duesseldorf0003
Breuninger_Duesseldorf0007
15.000 Quadratmetern und fünf Stockwerke umfasst insgesamt das neue Shopping-Paradies.
Breuninger_Duesseldorf0009
Breuninger_Duesseldorf0023
Breuninger_Duesseldorf0024
Die früher als DOB-Abteilung bezeichnte Mode für Frauen nennt sich Damenwelt. Hier hat Breuninger eine breite Range an Marken und Genres aufgestellt: Es gibt namhafte Luxusmarken wie Burberry Prorsum, Prabal Gurung, M Missoni, Just Cavalli und auch Schumacher. Im mittleren Segment sind Tara Jarmon sowie The Row, Zadig & Voltaire, Sandro oder Rag & Bone vertreten. Nicht zu vergessen: Boss Woman, Strenesse, Marc Cain, Closed oder Marc O’Polo.
Modepilot-Breuninger_Duesseldorf0021
Als Service kommen hinzu: Ein Personal Shopping-Angebot und ein Maßatelier. Nach eigenen Angaben ist Breuninger in Europas der einzige Department Store mit eigenem Maßatelier für Damen und Herren.
Unsere Ansicht aus der Ferne: Bravo an Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers, Stararchitekt Daniel Libeskind und Breuninger-Chef Willy Oergel (v.l.).
Breuninger_RedCarpet_1368
Fotos: Jürgens-Foto via PR Breuninger
Photo Credit: false

Kommentare

  • jgfgf sagt:

    Bitte keine Tippfehler mehr!