Perfekter Herbstduft: Hermès' Eau de Mandarine Ambrée

Kann man einen Duft, der zum Frühjahr lanciert wurde, noch im Herbst tragen? Ja, und zwar nun erst recht. Eau de mandarine ambrée von Hermès war eigentlich als Duft für den Frühling 2013 ersponnen, aber Ihr solltet den mal riechen.
Ich finde, kaum Duftwässerchen passt besser zur aktuellen Jahreszeit als dieser. Warum? Erstens hat er genau die Farbe des Herbstlaubs und dann ...
Unbenannt-1
... riecht er auch genauso, wie ich möchte, dass der Herbst riechen soll. Oder sagen wir es doch gleich: wie der Winter oder die Adventszeit riechen soll.
Seine Hauptkomponenten Mandarine und Amber könnten finde ich nicht besser zur vorweihnachtlichen Stimmung passen. Die zarte und frisch fruchtige Note in Kombination mit dem doch eher schweren und holzig pfeffrigen Amber erinnert mich an mit Nelken gespickte Zitrusfrüchte und strahlt genau diese Wärme und Gemütlichkeit aus, die ich so mag – jedoch ohne dabei gleich zu schwer oder kompliziert zu sein.
Herme s - Jean-Claude Ellena @Benjamin Colombel
Diese edle Cologne-Reihe enthält laut Hermès-Haus-Parfumeur Jean-Claude Ellena (siehe oben im Bild, einer der berühmtesten und wichtigsten Nasen überhaupt) keine Düfte, die man in Szene setzt, sondern nur welche, die man lebt – "klassisch, originell und bisweilen überraschend".
Collection Colognes Hermes
Fotos: PR
Photo Credit: false

Kommentare