In the Afterglow…

Ich bin bekanntermaßen raus aus der „Gesichtspflegenummer“, aber interessant finde ich Neuheiten in dem Bereich ja immer. Aktuell gerade das „Illuminator“ Facial. Das stammt vom Londoner Schönheitschirurgen Dr. Michael Prager, und das Prinzip beruht darauf, ein Leuchten/Strahlen (oder eben Illuminieren) ins Gesicht zu bringen. Dr. Prager sagt nämlich: „Many people assume that attractiveness is based on having no wrinkles, but reesearch I’ve done has found that luminous skin is much more important.“ In Kurzform: Faltenfrei macht nicht die Attraktivität, sondern das Leuchten bringt den Beauty-Effekt. Und ich hoffe, er meint wirklich Leuchten, und nicht „Glänzen“.
Zur Behandlung: dauert 50 Minuten, zuerst wird mild gepeelt, dann folgt das sogenannte Transderm, bei dem ein Cocktail aus Vitamin C, Mineralien, Hyaluronsäure und Peptiden per Elektroimpulsen der Haut verabreicht wird, zum Abschluss eine Feuchtigkeitsmaske – und fertig ist das Strahle-Gesicht. Kein Unterspritzen etc, der Effekt soll bis zu drei Monate anhalten, kostet knapp 300 Pfund pro Behandlung.
Ich sag’s gleich: ich habe es noch nicht ausprobiert, weil ich bei allen Gesichtsbehandlungen erst mal skeptisch bin. Ich hoffe daher also auf Feedback aus den Reihen unserer User. Presseresonanz gibt es bereits, unter anderem hier.

Foto: via duden.de

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Follow our travels on Instagram: