8. TĂŒrchen: Talbot Runhof, das Buch

MĂŒnchen. Klenzestraße 41. Gestern Abend feierten die Modeschöpfer Talbot Runhof ihr 20. FirmenjubilĂ€um mit Torte und Buch. Alle Kollektionen der vergangenen zwei Jahrzehnte lassen sich in dem 400-Seitenwerk nachblĂ€ttern, aber es ist mehr als nur ein BlĂ€tterkatalog. Geschrieben von den Modekritikern Inga Griese (Die Welt) und Peter BĂ€ldle (lange bei der SĂŒddeutschen Zeitung). Im ersten Teil, schwarz/weiß gehalten, wird das Entstehen einer Kollektion erzĂ€hlt – wer nach dieser LektĂŒre nicht etwas mit Mode machen möchte, hat ein Herz aus Stein.
Und dann erinnern schön inszenierte, bunte Kampagnenbilder an frĂŒhere Kollektionen und die VielfĂ€ltigkeit der Marke. Das Buch zeigt einmal mehr, dass Johnny Talbot und Adrian Runhof weitaus mehr abliefern, als die Alltimes German's Favorits, die bauchkaschierenden Seidenstretch-Kleider. Diese Kleider sind zwar der offenkundige Beweis dafĂŒr, dass die beiden Herren die BedĂŒrfnisse ihrer Kundin bestens bedienen, aber das Repertoire schmeichelnder Kleider ist weitaus grĂ¶ĂŸer und hat es ĂŒber die Jahre von MĂŒnchen aus an die Körper von Angelina Jolie, Daryl Hannah und zuletzt auch Kristen Stewart (22) geschafft.
Das Buch ist bei Collection Rolf Heyne erschienen. Und lesenswert!
Fotos: Modepilot/Modejournalistin
Photo Credit: false

Kommentare