Sommer 2013: Fransenkleider

Wer hätte gedacht, dass sich die Modedesigner Tomas Maier und Donatella Versace in einer Kleid-Idee so einig sein kÜnnen? Ihre Ausfertigungen des Fransenkleids fßr die Modehäuser Bottega Veneta (Tomas Maier) und Versace fallen dann doch sehr unterschiedlich aus:
Das längs gestreifte Bustier wird bei Bottega Veneta zu einem lebendigen Rockteil aus lauter schmalen Stoffstreifen.
Bei Versace sind die Fransen so fein, dass man eine Bürste mit sich tragen müsste. Lametta ist breiter. Außerdem hat Donatella Versace der Kleidfrisur im oberen Teil eine V-Form verpasst und im Rockteil Stufen geschnitten.
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • dafo sagt:

    Wenn es ein Fransenkleid denn sein sollte, dann besser Versace .....
  • Maschenka sagt:

    Ich finde die Variante von Bottega Veneta spannender. Bei der Versace-Version muss ich doch irgendwie an Billig-Kunststoff-Disco-Fummel denken.
  • Marie sagt:

    Fransen sind nicht gleich Fransen, das Material bestimmt ob Welten zwischen "Hui oder Pfui" liegen. 😉