Was hat mich denn da geritten?

Die Fehlkäufe meines Lebens – eine Moderedakteurin packt aus.
Folge 30: Der Schuh-Turmbau zu Babel.
Getragen habe ich von den vermutlich 3.178 Paar nur ca. drei. Die sind ja auch so unbequem. Aber hinterher ist man ja immer schlauer.
Fotos: Mainlandoffice/Modepilot
Photo Credit:

Kommentare

  • Mangoblüte sagt:

    ich fand sie immer sehr bequem und habe selber viele paare, aber seit sie in portugal produzieren, gehen die Schuhe reihenweise kaputt und ich bin auf chanel umgestiegen...
  • Patricia sagt:

    Ich könnte da ein Internetauktionshaus empfehlen. Dann hat man wieder Platz im Schrank für die nächsten Lanvin-Ballerinas.
  • katharina sagt:

    verkaufen?
  • Maike sagt:

    Lanvin, Chanel... also echt Mädels... tztztz... Gibt es eigentlich coole neue Labels, bei denen man tolle Ballerinas erwerben kann, die vielleicht nicht jeder hat (egal ob echt oder fake)?
  • FrauFritz sagt:

    Spätestens jetzt wird klar, weshalb Du Dir ein Jahr lang Shopping-Abstinenz auferlegen musstest.
  • Mademoiselle Tamtam sagt:

    Ich kann da keinen Fehlkauf erkennen. Lanvin super, Ballerinas super, Turmbau superduper. Kein Fehlkauf. Error.
  • aficionada sagt:

    Und ich frage mich gerade, warum ich nicht Modejournalistin geworden bin. Scheint ja ein lukrativer Job zu sein. 😉
  • Annemarie sagt:

    @aficionada: Genau das denke ich auch gerade.
  • Mainlandoffice sagt:

    Aficionada + Annemarie, das taeuscht. Reich wird man als Journalist nicht. Also Augen auf bei der Berufswahl.
  • mainlandoffice sagt:

    aber echt! der traut sich was.... na warte, freundchen, dich kauf ich mir!!!
  • Helen sagt:

    Wannsinn! Dieses Problem kenne ich leider auch....

    http://closertoberlin.blogspot.de/


  • MetroF sagt:

    ich find's sehr gut, dass die Ballerinas jetzt fliegen. Mädels: weg damit.