Modeische Grausamkeiten Part II

Bleiben wir bei Typologien. Weil's Spaß macht. Ich war vorgestern bei einer Wohnungsbesichtigung, wo Kollegin Marnette und ich im Herzen des Altbaus eine verbarrikadierte DurchgangstĂŒr vorgefunden haben, weil der Vormieter den Platz lieber fĂŒr ein DVD-Regal nutzte, als Wohn- und Esszimmer miteinander zu verbinden. Da fragt man sich doch, was derjenige sonst so fĂŒr Gepflogenheiten hat, mal abgesehen davon, dass DVD-Regale so last season sind, wie CD-TĂŒrme es einst waren.
Wenn es sich um eine Frau gehandelt haben sollte, dann hatte sie bestimmt Delphin-Handtuchhalter mit Saugknopf neben der Dusche und diese kleben jetzt im neuen Badezimmer an der Wand. Zum Schlafen trÀgt sie entweder H&M-Pyjamas aus der Snoopy-Serie oder so Motto-Shirts:
Und ihre Ballerinas sind ausgelatscht und riechen.
Wahrscheinlicher ist es aber, dass ein Mann auf so eine beknackte Idee kam, die alte VerbindungstĂŒr mit DVDs zu fĂŒllen. Verbarrikadieren, sammeln – das fĂ€llt doch in deren Bereich, oder entspreche ich mit dieser Aussage jetzt selbst einem Klischee?
Wenn es aber nun tatsĂ€chlich ein Mann war, dann hatte er mit Sicherheit einen riesigen Flatscreen in diesem Zimmer an der Wand hĂ€ngen und eine Couch davor stehen, auf der er gelegentlich eingeschlafen ist. Und zwar in Socken, die er sich zum Vorteilspreis bei der Metro kaufte. Vermutlich trĂ€gt er immer noch eine Jeans von True Religion, aber mittlerweile ohne die auffĂ€lligen NĂ€hte – er vertraut der Marke einfach in ihrer Entwicklung, den Zeitgeist zu treffen. Seine Ed Hardy-Shirts hat er gegen die von Philipp Plein eingetauscht und kauft mittlerweile bei American Apparel. In seine Rolex hat er sich ein Totenkopf-Zifferblatt einbauen lassen. So, und jetzt macht ihr weiter...
Fotos: H&M, watch2watches.com
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Hihi, sehr gut. Auch die Gel-FingernÀgel und der Geldbeutel vom Karabiner-Taschenlabel George Gina & Lucy!
    Hab' noch einen: Tiroler Nussöl, LSF 2 muss reichen.
  • mainlandoffice sagt:

    Mann: Couch mit schwarzem Leder und Stahlrohr. Überhaupt viel schwarzes Leder und Stahlrohr. Leider alles ein bisschen angestaubt. Und der Couchtisch mit Glasplatte, auch so ein bisschen versifft.
  • lisa sagt:

    und Sonntagmorgens werden die Brötchen dann in Adiletten und Jogginghosen geholt 😉
  • Sabrina sagt:

    ... und nicht zu vergessen Georg Gina & Lucy Taschen + passenden Geldbörse.

    Und selbstverstÀndlich, wie könne es auch anders sein GelfingernÀgel mit Glitzer oder diversen Motiven


  • Pille sagt:

    Vergesst nicht die blauen oder roten Leuchtstoffröhren unter dem Sofa...
  • Emma sagt:

    so fies und so gut.
  • StephKat sagt:

    Und er hat immer noch sein schwarzes Ledersofa aus den 80ern plus Couchtisch in Chrom / Glas.