Schiaparelli kommt zurĂŒck

Wie toll ist das denn? Die Textilwirtschaft vermeldet heute, dass Schiaparelli nach 60 Jahren einen Neustart wagt. Im Juli soll am Pariser Place VendĂŽme ein neues "Maison" eröffnen, heißt es laut TW von Seiten des Marken-Inhabers Diego della Valle (u.a.Tod's, Hogan), dort habe die 1973 verstorbene Designerin Elsa Schiaparelli in den Dreißiger und Vierziger Jahren ein Atelier unterhalten. Und weiter: "Im Oktober sollen die neuen Designer von Schiaparelli in Paris vorgestellt werden, die ersten Kollektionsteile werden fĂŒr MĂ€rz 2013 angekĂŒndigt." Wie das Design-Team dann Elsa Schiaparellis Surrealismus mit der Moderne zusammenbringt, dĂŒrfte sehr interessant werden. Und vor allem bin ich gespannt, wer das Team bilden wird.
In dem Zusammenhang DRINGEND empfohlen: die Ausstellung Schiaparelli and Prada: Impossible Conversations, die am 10. Mai im New Yorker Metropolitan Museum of Art starten wird. Auf der Website gibt es bereits einige der Exponate zu sehen. Und die Met Gala heute Abend - Auflauf mit allem, was Rang und Namen hat - lÀutet die Ausstellung  ein.
Foto: screenshot schiaparelli.com; MoMA
Photo Credit:
Modepilot ist Deutschlands erster Modeblog. Mit seiner GrĂŒndung in 2007 war und ist er Vorreiter der unabhĂ€ngigen Mode-Berichterstattung. Noch heute wird die Seite leidenschaftlich von MitgrĂŒnderin Kathrin Bierling gefĂŒhrt. Sie ist eine ausgebildete und erfahrene Journalistin, die zunĂ€chst bei der Financial Times lernte und arbeitete und dann einige Jahre bei der WirtschaftsWoche beschĂ€ftigt war, bevor sie die Seiten Harpersbazaar.de, Elle.de und InStyle.de verantwortete. An Modepilot liebt sie, dass sie die Seite immer wieder neu erfinden muss, um am Puls der Zeit zu bleiben. Worin sie und ihre Autoren sich stets treu bleiben: Den Leser ernst nehmen, nicht sich selbst.

Kommentare

  • nana sagt:

    GALLIANO!!!