Wie passt das zusammen?

Parisoffice hatte es erwähnt: Raf Simons wird, wie viel andere, als Nachfolger von John Galliano bei Dior gehandelt. Jetzt berichtet Women's Wear Daily, dass der Vertrag kurz vor dem Abschluss stehe. Doch wie passen die beiden Welten zusammen?!
Der schĂĽchterne Jil Sander-Chefdesigner Raf Simons
Sommermode 2012 bei Dior (l.) und bei Jil Sander (r.)
... Ganz gut, sollte man meinen. Die Sommerkollektionen der beiden Häuser nähern sich in ihrer Opulenz (Dior) und ihrem Ungeschmückten (Jil Sander) an wie nie zuvor. Doch Haute Couture gibt es nur bei Dior.
Wiener Geflecht: Tasche bei Dior und Schuhe bei Jil Sander – beides Sommer 2012
Fotos: Catwalkpictures
Photo Credit: false

Kommentare

  • Delia sagt:

    Das passt gar nicht! Außerdem hat er doch erst seinen Vertrag mit Jil Sander verlängert, oder?? Ich glaube das ist ein Pressegag
  • Jen sagt:

    Ich glaube schon, dass es passen könnte, gerade weil es auf den ersten Blick seltsam wirkt. Aber Simons zeichnet sich nicht durch generellen Minimalismus aus, sondern dadurch, dass er immer neue Herausforderungen sucht, Grenzen austestet und wirklich Neues erfinden möchte. So gesehen kann Haute Couture und Dior genau das Richtige sein… allerdings nur, wenn LVMH zu radikalen Änderungen bereit wäre, und nicht einen gefälligen Romantiker sucht.
  • modejournalistin sagt:

    "Er fühlte sich extrem unbehaglich in gesellschaftlichen Dingen." – heißt es über Christian Dior und auch über Raf Simons. Simons folgt thematisch eher auf Christian Dior und weniger auf John Galliano.
  • Tessa sagt:

    Klar, passt das.
  • Daisydora sagt:

    Wenn Christian Dior auch zur Nischenmarke werden soll, nur zu. Ich fände diese Wahl überhaupt nicht passend, außer, da ist jemand im Hintergrund, der Couture beherrscht und bei der großen Pret à Porter Kollektion unterstützt.
    Raf Simons hat ja leider nicht gerade seine beste Zeit. und bei Galliano saĂź einfach jede Kollektion. Das sind fĂĽr mich auch absatztechnisch zwei verschiedene Designer Universen.