Entscheidung: Rote Sohlen für alle!

New York. Die richterliche Entscheidung zum Streit um die rote Sohle ist gefallen: Yves Saint Laurent darf Schuhe mit roten Sohlen weiterhin verkaufen (andere auch). Christian Louboutin bekommt also kein Recht und nicht den geforderten Schadensersatz von einer Million Dollar. Seine Klage vom April 2011 gegen YSL wurde abgewiesen. Möge sich die schönere, rote Sohle durchsetzen...
Rote Sohlen bei YSL (l.) und bei Christian Louboutin (r.)
Photo Credit: false

Kommentare

  • sagt:

    [...] [...]
  • Laura sagt:

    Wirklich schade! Denn auch wenn inzwischen rote Sohlen massenhaft durch die Welt stöckelten, verliert mit diesem Urteil das eigentliche Original doch eines seiner grundlegenden, einst so prägenden Merkmale....
  • Daisydora sagt:

    Oho, erstaunlich...da muss ich mal nachlesen, woran es dann doch hakte ...
    Sehr originell wird das Strassenbild aber nicht, falls das die Runde macht ...
  • modejournalistin sagt:

    @Daisydora

    Der Richter ist der Meinung, dass es eine unzulässige Wettberwerbsbeschränkung wäre, die rote Sohle für sich allein zu pachten. Kann ich nachvollziehen.


  • Daisydora sagt:

    Ah, dankeschön für die Info.
    Dann war aber der Gebrauchsmusterschutz offenbar nicht wasserfest ..... Ich finde die Roten Sohlen an den Roten YSL Schuhen nachvollziehbar und schön aber ansonsten sollten die mit ihren ebenfalls teuren und an sich konkurrenzfähigen Schuhen schon Ideen für eigene Herausstellungsmerkmale suchen ...
  • Kathrin sagt:

    Ich sehe die rote Sohle bei dem YSL nicht als Herausstellungsmerkmal, sondern als einzige logische Möglichkeit- mit heller Sohle wäre er einfach nicht so schön. Passenderweise ist hier ein Louboutin abgebildet, den ich ganz grässlich finde, erst recht mit roter Sohle. Andere, selbst nudefarbene sehen von L. einfach stimmig aus mit rot, aber der jetzt? bäh. sorry. Und hat nicht L. irgendwann eine Serie mit lila Sohle gemacht??? Aber hey, PR für beide...
    Die Pradaschuhe von denen wir es unlängst hatten, haben die eine helle Sohle und dann wieder einen rot ummantelten Absatz hinten? Ich sehe es so schlecht auf dem Bild.
    • modejournalistin sagt:

      Ich finde die Louboutins auf dem Bild großartig! Habe selbst ganz ähnliche und trage sie seit Jahren gern.
  • ille* sagt:

    Dir rote Sohle bei diesem YSL-Schuh ist ledigleich ein Teil des Designs und kein Markenmerkmal...! Wäre ja auch furchtbar, wenn die künstlerische Freiheit durch den Anspruch L.s eingeschränkt werden würde... Es wäre trotzdem schön, wenn nicht auf einmal die Straßen voll von billig verklebter roter Sohlen sind... :-/ (ich sehe es schon vor mir...Primark und Co. legen los... *ANGSTZUSTAND*)
  • Kathrin sagt:

    Viel schlimmer- unlängst habe ich ein paar Heels bei Karstadt gesehen- die waren so schlimm, dass meine Freundin und ich reingeschlüpft sind. Das waren einmal Zebra und einmal Leoteile mit roter Sohle (achtung) designed by Jessica Simpson (erinnert sich noch jemand?) *kreiiiisch*
  • ille* sagt:

    *KREiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiSCH!*
    (hihi)
  • Tia sagt:

    Aber zum Beispiel Buffalo hat doch schon seit mindestens 2 Jahren rote Sohlen bei den Highheels. Wieso hat das Louboutin nicht gejuckt?

    Find ich jetzt irritierend.

    Aber vllt sind die zu klein und nicht international.


  • Tina sagt:

    Mir ist das alles echt egal. Ich mochte noch nie rote Sohlen, weil die immer eine zusätzliche Farbe ins Outfit bringen. Und die wenigsten Schuhe sehen, meiner Meinung nach, gut aus mit roter Sohle.
  • Das Ende von Christian Louboutin « Mangoblüte | Lifestyle Blog sagt:

    [...] oder doch nicht? Herr Louboutin sollte sich vielleicht den genauen Rotton als Markenrecht anmelden – wäre mein Vorschlag. Doch worum geht es? Salopp gesagt, darf jetzt jeder Designer die Sohlen bei seinen Schuhen rot anmalen. Bestens ist das Ganze nachzulesen hier und hier. [...]
  • Ruth sagt:

    eine schande für louboutin!