Das französische Zara

Der deutsche Onlineshop Stylebop hat jetzt eine neue Marke im Programm: Sandro. Das ist so etwas wie Zara, erklärt mir eine Einkäuferin: Sandro ist in der Lage während der Saison, Sachen nachzuproduzieren/zu kopieren. Und das Ganze zu machbaren Preisen anzubieten. Deshalb werden die französischen Sandro-Sachen auch gekauft wie blöd. Verständlich:
Kleid aus bedruckter Seide und Rayon plus Lurexgürtel, ca. 195 Euro
Schwarzer Minirock mit Rüschen und Biesen, ca. 135 Euro
Fotos: stylebop
Photo Credit: false

Ähnliche Beiträge

Kommentare

  • Twitter Trackbacks for Das französische Zara > -Mode-, Modeläden > Modepilot [modepilot.de] on Topsy.com sagt:

    [...] Das französische Zara > -Mode-, Modeläden > Modepilot http://www.modepilot.de/2010/02/08/das-franzosische-zara – view page – cached Der deutsche Onlineshop Stylebop hat jetzt eine neue Marke im Programm: Sandro. Das ist so etwas wie Zara, erklärt mir eine Einkäuferin: Sandro ist in der Lage während der Saison, Sachen nachzuproduzieren/zu kopieren. [...]
  • parisoffice sagt:

    N.a, als erklärter Sandro-Fan muss ich da doch mal einhaken: Sandro ist eine typische Sentier-Marke. Das ist das Viertel, wo ich wohne und wo schon Mode kopiert wurde, als Hennes und Mauritz noch im Sandkasten spielten.
    Sandro kopiert definitiv weniger und vor allem weniger dreist die Modelle. Die Preise liegen eindeutig über denen von Zara. Sandro ist eher zu vergleichen mit Maje, Zadig&Voltaire und auch einst Paul&Joe, bevor sie entschieden haben, eine Designermarke zu werden. In Frankreich haben die seit Jahren einen irren Erfolg und ich kaufe dort jede Saison was, weil ich ja nicht Milanoffice bin und mir Designer leisten kann. Sachen von denen habe ich hier auch schon mal vorgestellt: http://www.modepilot.de/2009/01/13/chapka-mode/
  • Tina sagt:

    Mit ZARA kann man die Sachen wirklich nicht vergleichen, da sie doch deutlich teurer sind, zumindest hier in der Schweiz (hätte jetzt keiner gedacht, ich weiss). Die Qualität ist dafür aber auch etwas besser. Ich habe einiges von Sandro im Schrank und bin damit sehr zufrieden. Leider hören die Schuhgrössen bei 39 auf – keine Ahnung, warum. Haben Französinnen kleinere Füsse?
  • modejournalistin sagt:

    Okay, habs verstanden: teurer als Zara und dafür besser gemacht. Dann versteht es als Nachricht, dass einzelne Teile jetzt auch in Deutschland bestellt werden können. Parisoffice, jetzt kennen wir Dein Geheimnis 😉
  • svenja sagt:

    Ich finde Sandro auch viel besser als Zara. Ich wohne auch in der Schweiz und hier gibt es einen Sandro Shop. Das Ambiente hat nichts mit Zara zu tun. Die Franzosen machen es irgendwie besser.
  • Mauri sagt:

    Bei den wirklich schönen Sachen hätte ich doch gerne, dass es Sandro für Herren gebe.
  • Mauri sagt:

    *oder heißt es gäbe?

    Verzeiht die doofe Frage !


  • Silke sagt:

    Es heißt "gäbe". Glaube ich.
  • modejournalistin sagt:

    gibt es!
  • silke sagt:

    ich habe Sandro kürzlich in Paris für mich entdeckt und finde auch, dass es a) hochwertiger ist als Zara und b) auch inhaltlich mehr zu bieten hab. Habe mir dort ein blau-weiß geringeltes Leinenshirt gekauft, das toll ist. Hätte das gern auch noch in rot-weiß und stehe nun bei stylebop auf der Warteliste. ist nämlich schon "sold out".
  • surface to air sagt:

    gibt es die marke auch in deutschland zu kaufen?
  • StephanieKatharina sagt:

    Aah, danke! Mir ist das Label nämlich bei stylebop aufgefallen und es gab dort keine Infos darüber, so wie sonst immer.
  • Mia sagt:

    Sandro gibt's auch bei Lafayette in Berlin!
  • Homepage sagt:

    ... [Trackback]...
    [...] Find More Informations here: modepilot.de/2010/02/08/das-franzosische-zara/ [...]...
  • corner bathroom vanity sagt:

    ... [Trackback]...
    [...] Read More: modepilot.de/2010/02/08/das-franzosische-zara/ [...]...
  • white pencil skirt sagt:

    ... [Trackback]...
    [...] Read More: modepilot.de/2010/02/08/das-franzosische-zara/ [...]...