Scarletts gute Tat

Die Charity-Meldung des Monats: Mango-Testimonial Scarlett Johansson hat fĂŒr ihre Hausmarke eine Tasche designt mit Haiti-Motiv drauf. Ab MĂ€rz gibt es den Beutel in den Mango-LĂ€den, kostet 19,90 Euro und "ein Teil der Einnahmen" wird an NGO Oxfam International (IntermĂłn Oxfam in Spanien) gespendet, die damit die Erdbebenopfer in Haiti unterstĂŒtzen. Im Detail entworfen hat Scarlett den Taschenaufdruck, der eine historische Kartographie von Haiti darstellt und die Botschaft (von der Schauspielerin geschrieben und unterzeichnet) "Supporting the people of Haiti" trĂ€gt. Was auch immer sie da designt hat oder nicht: Ich fĂ€nde es gut, wenn ein Unternehmen der GrĂ¶ĂŸenordnung von Mango einfach mal sagt: die Einnahmen werden KOMPLETT gespendet.
Foto: Mango
Photo Credit: false

Kommentare

  • modejournalistin sagt:

    Danke, milanoffice, ganz Deiner Meinung! Ich dachte mir bei Erhalt dieser Nachricht auch, dass "ab MĂ€rz" gut gemeint, aber nicht gleich gut gemacht ist. Und auf meine RĂŒckfrage "Wie viel Prozent des Erlöses wird tatsĂ€chlich gespendet?" bekam ich bis heute keine Antwort. Das ist jetzt fast eine Woche her. Bevor eine gut verdienende Schauspielerin und ein noch besser verdienendes Modeunternehmen so eine Image-Kampagne starten, sollte sie sich doch mal fragen, was wirklich hilft, schnell.
  • Sibel sagt:

    Ehe die versuchen, durch eine Haiti-Spende einen karitativen Eindruck zu vermitteln, sollten sie in den Fabriken in China/Kambodscha/Bangladesch faire Löhne zahlen.
    (Das sag ich jetzt einfach mal, in der Annahme, dass Mango seinen textilen Plunder nicht sweatshop-frei produzieren lĂ€sst. Sollte ich falsch liegen, und jemand kann mir das beweisen, werde ich Buße tun und mir sofort diese Taschen kaufen).
  • H-C sagt:

    Besser: Mango spendet sofort Geld ohne sich an so einer Pseudo-Kampagne auch noch selbst zu bereichern.

    Und: Warum soll ich eine Handtasche kaufen um Haiti zu helfen? Das Geld lieber auch direkt spenden.

    Und: die eigene Kundenmacht nutzen und nicht mehr bei Marken kaufen, die (möglicherweise) in Sweatshops produzieren.


  • Greta sagt:

    Ganz meiner Meinung. Ich hatte dein Text bis zum „ ein teil davon wird gespendet '' und dachte genau das selbe. KÖNNEN die nicht einmal das ganze Profit spenden.
  • surface to air sagt:

    was soll sie denn an der tasche großartig designt haben?

    ich kann nichts erkennen.