Meine Florenz-Highlights

Heute ist der letzte Tag des Pitti in Florenz, ich war die letzten Tage dort und habe mich, wie meistens, sensationell gut gelangweilt. Für den kommenden Winter steht den Männern nämlich wieder eine Bleibt-Saison bevor: Daunenjacke bleibt (wenigstens mit ein bisschen mehr Farbe und mehr Details wie abknöpfbaren Fleece-Innenjacken), Vintage-Jeans bleibt, Karohemd bleibt, Sportivität bleibt, bleibt, bleibt. Etwas wirklich Neues habe ich nicht gesehen, von tollen Straßenlooks mal ganz zu schweigen. Und deswegen bin ich hier auch schnell fertig und zeige meine beiden Lieblingskollektionen:
Einmal die Schuhe von Max Kibardin (der hat im Sommer den Pitti-Preis gewonnen, macht seit einigen Jahren Damenschuhe und seit zwei Saisons auch Modelle für Herren - da sind ein paar echte Hingucker dabei, außerdem tolle Slipper aus butterweichem Leder, die Preise liegen so zwischen 400 und 500 Euro). Für Hartgesottene habe ich mal diese Auswahl zusammengestellt:
Chanel-Handtasche in Stiefelform
Für die Diskothek
...auch als Slipper
...und können Clogs auch wieder ein Thema für Männer werden?
Und dann haben mir die Jacken von Denham (eigentlich Spezialist für Denim) gut gefallen - schlicht, aber detailverliebt, mit tollen Knopflösungen oder Ärmelreißverschlüssen - Army, aber nicht zu Army:
Fotos: Milanoffice/Modepilot (5); Denham (2)
Photo Credit: false

Kommentare

  • Mikk sagt:

    : eigentlich haben wir wie immer nichts "Neues" erwartet, oder? Pitti bleibt kommerziell und diesem stets treu. Wundervolle traditionelle Handwerkskunst aus italienisch oder englischem Hause...verrückt, auch mal eine zerschlissene Jeans...aber alles gepflegt, perfekt.
  • Teresa sagt:

    oh super, vielen Dank für den Bericht! 🙂
    ob ich mich an die Chanel Handtasche in Stiefelform gewöhnen kann? auf den ersten Blick ist es etwas too much.