Ready-to-speak: Jeggings

Modebegriffe, bei denen man sich fragt, warum da noch keiner früher drauf gekommen ist, sind richtig gut - wie die Wortneuschöpfung aus Jeans plus Leggings: Jeggings. 
Für den Sommer gibt es bei Patrizia Pepe eine Kunstfaser-Legging mit aufgedruckter Denim-Optik. Auch Jeansnähte und Nieten sind abgebildet. Das ist natürlich überspitzt! Doch, wenn Jeanshosen nicht mehr slim-fittiger und röhriger...
Jeggings: Gold Sign/Stylebop (links) und Topshop (rechts)
...gemacht werden können, weil sonst keiner mehr rein passt, dann müssen elastische Kunstfasern her. Wer also keine komplett vorgetäuschte Jeanshose tragen möchte, aber von einer Zweithaut aus Denim träumt, der wählt eine "Jegging": sehr eng geschnittene und sehr dehnbare Jeanshosen. Extremformen sind mit Elastan und Gummizug-Bündchen derartig entartet, dass man mit ihnen ohne weiteres Sport treiben oder zumindest ein Wochenende lang auf der Couch lümmeln könnte.
Fotos: screenshots von stylebop.com, topshop.com
Photo Credit:

Kommentare

  • Nama sagt:

    Interessant. Wer als Frau aber schon in keine Röhrenjeans passt, sollte sich gut überlegen, ob die Jeggings wirklich eine Alternative ist.
  • Mary sagt:

    ich finde das so wirklich hässlich, ich kann mir überhaupt kein gutes outfit damit vorstellen
  • Kathrin Bierling sagt:

    MIt riesigem Wollpullver und Stiefeln?
  • ana sagt:

    Cheap Monday bietet auch Jeggins an. Super bequem und gar nicht so schlimm, wie ich finde...
  • Jeggings für Männer? > -Mode-, Herrenmode > Modepilot sagt:

    [...] für Jungs jetzt ein schwieriges Thema. Und dann Jeggings dazu. Am Mann. Ich will das nicht sehen. Auch wenn die Modejournalistin es uns heute so schön erklärt hat. Das hat auch alles mal seine [...]
  • mary sagt:

    modejournalistin - aber warum das nicht mit leggins tragen?!