Und dann war da noch ...

Margiela Showroom Sale. Das ist ein absoluter Vorteil, in einer Modestadt wie Mailand zu leben. Die Marken haben hier ihre Showrooms, und irgendwann mĂŒssen die Musterteile ja mal unter die Leute gebracht werden. So war vor zwei Tagen Martin Margiela an der Reihe - die Hauptlinie und <6> fĂŒr MĂ€nner und Frauen, aktuelle Sommer-Kollektion, fĂŒr mindestens 50% reduziert.
Der Nachteil am Showroom Sale: es gibt eben nur MustergrĂ¶ĂŸen. Bei der Klamotte funktioniert das bei mir noch (zumindest bei Margiela), aber bei den Schuhen nicht (ich brauche weder 37 noch 40). Definitv aber alles lohnenswert, dennoch habe ich nichts gekauft. Nicht in Kaufstimmung.... oder ich warte auf den richtigen Saldi, der ja auch bald startet.
Foto: Milanoffice/Modepilot
Photo Credit: false

Kommentare

  • Miri sagt:

    *beneid*
  • c sagt:

    kannst du das nĂ€chste mal bitte solche infos 3 tage frĂŒher rausrĂŒcken.
  • milanoffice sagt:

    zu meiner verteidigung: ich hab es auch erst erfahren, als es schon halb rum war und bin da noch als eine der letzten hingerannt ....
  • parisoffice sagt:

    Was mich immer wieder wundert ist, dass Milanoffice hier immer die Supergestresste raushĂ€ngen lĂ€sst, aber Zeit hat, zu diesen VerkĂ€ufen zu latschen. So, also: Wer heute in Paris ist und eine Pressekarte besitzt, sei informiert. Heute von 17 bis 19 Uhr ist Maje Presseverkauf. LOFT SÉVIGNÉ (46 rue de SĂ©vignĂ© Paris 4e). Ich gehe da nicht hin, denn ich bin pleite. Nicht wegen Balmain-Ballerinas, die Milanoffice in Massen hortet, nein, weil mich seit Wochen das Finanzamt schröpft. Dank an die Steuerbeamten 🙁