Pumps-Aufmotzen 2009

Wer kann sich noch an die Pumps-Clips erinnern? 
Das war in den 80ern als ich lederne Schleifen von den Pumps meiner Mutter entfernte, um das Abendkleid meiner Puppe aufzuwerten - war ganz einfach, denn diese Schmuckelemente steckte man sich nach Belieben auf den jeweiligen Pumps: Im Handumdrehen wurde ein neuer Schuh daraus!
Jetzt präsentiert Marni für den Winter 2009 diese Pumps mit verschiedenen Schleifen zum Umbinden. 
Fotos: Marni
Photo Credit: false

Kommentare

  • Nathalie sagt:

    Oh jee, ich kann mich noch erinnern. Das war zu meiner Abi-Zeit und die Clips gab es damals auch an Lack-Ballerinas und konnten je nach Anlaß ausgetauscht werden.
  • Christine sagt:

    Habe mal bei Iris in Paris von Marc Jacobs Peeptoes mit Clips gekauft .... die kleinen Lederschleifen sind aber immer abgefallen und waren dann irgendwann weg.
  • dafo sagt:

    Also, wenn die neuen Clips irgendwie mit den alten vergleichbar sind, dann taugen sie wirklich nur als Aufputz für Puppenkleider. An den Schuhen nerven sie bloß.
  • modejournalistin sagt:

    Was es zu Testen gilt, denn es sind jetzt keine Clips mehr, sondern Gummibänder - ob die einen Schuh aufwerten und, ob sie halten, muss der Alltagstest zeigen...
  • Doke sagt:

    Im Oktober 1967 fand in den Rheinterrassen in Düsseldorf ein Schützenball statt. Dafür kaufte ich mir bei JOURDAN auf der KÖ ein mit schwarzer Seide und mit Schleifenclips versehenes , sündhaft teueres Paar Pumps. Die Schuhe trug ich nur an diesem Abend und leider wurden sie mit den Jahren, obwohl im Karton, nicht schöner ; sie wurden entsorgt, aber die Clips sind noch immer wohl auf.
  • modejournalistin sagt:

    1967?!? Wow, um dieses Gedächtnis und den Stauraum beneide ich Doke! Ob ich die Clips für mein geplantes Modemuseum (so im Jahr 2030) abkaufen darf?